Barcelona, in erster Runde rausgeflogen bei Vergabe des neuen Standortes der EMA! Madrid schuld?

Die Entscheidung wird in geheimer Wahl später am Abend zwischen Mailand, Amsterdam und Kopenhagen fallen.Offensichtlich war den Entscheidungsträgern das nationalkatalanistische Separatisten-Risiko in Katalonien zu hoch?

Die Katalanenmetropole war beim Ausscheiden aber in bester Gesellschaft, schieden doch auch Städte wie Athen, Bonn, Bratislava, Brüssel, Bukarest, Helsinki, Lille, Oporto, Sofía, Stockholm, Wien und Warschau in der ersten Runde aus.

Vor dem ganzen nationalkatalanistischen Separatistenzirkus um das „Puigdemont go!“ galt Barcelona als Favorit der EU-Behörde, die wegen des Brexit Londen und das UK verlassen muss.

Barcelona errang in der ersten Runde 13 Punkte und war damit raus!

Mailand (25 Punkte), Amsterdam (20 Punkte) und Kopenhagen (20 Punkte) kamen weiter. Zwischen ihnen wird in zwei weiteren Durchgängen der spätere Sieger ermittelt. Ich denke, Mailand wird das wohl schaffen?

MADRID IST SCHULD! DIE POLIZEIGEWALT! DER 155! Der nationalkatalanistische Separatisten-Victimismus läuft auf Hochtouren an…

Die Anarcho-Noch-Bürgermeisterin von Barcelona, Ada Colau, ist erst gar nicht hin gefahren. Die spanische Gesundheitsministerin, eine Katalanin, ist hingegen hingefahren, hält ihren Kopf hin und kassiert die Prügel, die Andere verdient haben…

Advertisements &b; &b;

wallpaper-1019588
Liebeserklärung: Björn Höcke bietet Jens Spahn eine wunderbare Beziehung
wallpaper-1019588
Google Page Speed Tool – Update
wallpaper-1019588
Pseudofeministisches Geisterjagdrecycling
wallpaper-1019588
Natürliche Darmreinigung – Hausmittel und mehr
wallpaper-1019588
* * * 18 * * *
wallpaper-1019588
Adventskalender Schweizer Familienblogs: Weihnachtliche Kürbis-Orangen-Suppe
wallpaper-1019588
Diese Bücher durften im Oktober bei mir einziehen!
wallpaper-1019588
Verliebt in die Goldschmiedekunst von CUCKOOWELEN by Patrick Schell