Barceló plant 75 neue Projekte bis 2021

MALLORCA. Die Barceló Hotel Group mit Sitz auf Mallorca präsentiert ihre Ergebnisse für 2018. 13 neue Hotels sind zum Unternehmen verganges Jahr hinzu gekommen. Die spanische Gruppe verfügt damit über 249 Hotels in 22 Ländern. Barcelo’s gibt an, dass die Wachstumsrate im Vergleich zu den letzten Jahren übertroffen worden ist.

Also Höhepunkte 2018 nennt das Unternehmen die Expansion nach Portugal, die Entwicklung in Marokko und der Aufbau einer Präsenz im Nahen Osten. Mit Blick auf die Zukunft plant die Barceló Hotel Group die Erweiterung um mehr als 6000 Zimmer bis 2021. 75 neue Projekte sollen im Rahmen eines neuen Strategieplans, der von 2019 bis 2021 gilt, unterzeichnet werden. Allein 2019 sind Reformen und Investitionen in Höhe von 250 Mio. Euro geplant. Ihr Portfolio wird die Hotelgruppe mit Neueröffnungen in Spanien unter anderem auf der kanarischen Insel Gran Canaria, in Marokko, Ungarn und den Vereinigten Arabischen Emiraten ausbauen.

Barceló plant neue Projekte 2021
Barceló plant 75 neue Projekte bis 2021

“Nach der Finanzkrise haben wir in den letzten drei Jahren den Expansionsplan reaktiviert und dank unserer Fähigkeit, mit lokalen Hotelgruppen und unabhängigen Hotels zu verhandeln, 35 neue Hotels und 6971 Zimmer in unser Portfolio aufgenommen”, sagt Jame Buxó, Chief Development Officier der Barceló Hotel Group.

“Obwohl die wirtschaftlichen Ergebnisse des Jahres 2018 noch nicht endgültig feststehen, werden sie den Ergebnissen des für uns historischen Jahres 2017 ähneln. Im Jahr 2018 erzielen wir einen Umsatz von 3 Mio. Euro bei einem Konzernjahresüberschuss von 180 Mio. Euro”, fügt Raúl González, CEO Emea (Europa, Mittlerer Osten, Afrika) der Barceló Hotel Group hinzu.

Der RevPar (Erlös pro verfügbaren Zimmer) liegt laut González in Spanien und Europa bei einem Durchschnittspreis von 101 Euro pro Nacht, einem Euro mehr als im Jahr 2017. In Lateinamerika lag der RevPar bei 151 gegenüber 152 US-Dollar im Vergleich zum Vorjahr. González veriwest bei diesen Ergebnissen aber auch auf die schwankenden Werte des US-Dollars: “Im Jahr 2018 wurde er mit 1,188 gegenüber 1,114 im Vorjahr bewertet, so dass ein schwächerer US-Dollar zu einem ähnlichen Nettogewinn wie im Vorjahr von 180 Mio. Euro führte.”

Quelle & Foto: Barceló Hotel Group

Barceló plant 75 neue Projekte bis 20219.9 (98.61%) | 764 Bewertung[en]

Diese Beiträge zum Thema könnten Sie auch interessieren ...


wallpaper-1019588
[Comic] Alena
wallpaper-1019588
LED-Spots Test & Vergleich (05/2022): Die 5 besten LED-Strahler
wallpaper-1019588
Realme Pad Mini kostet rund 180 Euro in Deutschland
wallpaper-1019588
Namen für schwarze Hunde