Barbies Freund Ken wird 50

Die Puppe Ken wird 50 und sein Geburtstag dient dem Unternehmen Mattel, das sowohl Ken als auch seiner Freundin Barbie Leben geschenkt hat, ganz besonders und organisiert eine Reihe von Festlichkeiten auf der Spielzeugmesse in Deutschland.

cumple ken

Ken präsentierte sich in der Öffentlichkeit durch verschiedenen männliche Modelle, die in der gleichen Kleidung posierten, wie die Puppe, die sie in ihren Händen hielten. In gestreiften Badehose, Hemden im Stil der 60er und gestriegelten Smokings schien der Look des ewigen Liebhabers etwas aus der Mode gekommen zu sein. Vorallem, wenn man bedenkt, dass die gierige Spielzeugindustrie die Puppen für eine Zielgruppe von Kindern herstellt, die von Mal zu Mal anspruchsvoller wird.

Dieser grausame und ständige Wettbewerb führte dazu, dass Mattel, das erfolgreichste Spielzeugunternehmen, auf verschiedene Art versucht hat, die Verkäufe von Ken und Barbie wieder anzukurbeln, die seit 10 Jahren nichts anderes machen als sinken. In einem Versuch das traditionelle Pärchen wieder aktuell zu machen präsentiert Mattel zum einen Ken jugendlicher, mit langem Haar und abgenutzen Hosen. Andere Male mit der Absicht ein erwachsenes Publikum für sich zu gewinnen, brachten sie Ken „Sugar Daddy“ raus wie man die Liebhaber eines gewissen Alters nennt, die Geld und Geschenke für Begleitung tauschen.

Jedoch all dies diente wenig dazu dem Erfolg des Erzrivalen, das Paar der Bratzpuppen, entgegenzuwirken. Mit einem unverfrorenen, frechen Look haben die Bratzpuppen das, was Ken und Barbie fehlt: Die Macht, mit der sich die Kinder heutzutage identifizieren.

Eine Veränderung des Looks ist nicht ausreichend und Ken, der über den Lauf der Zeit mehr als 40 verschiedene Berufe ausübte und Kleidung trug, die jeder Epoche entsprach, fand sich in dieser Generation, mit der Notwendigkeit eines wahren körperlichen Wandels. Das Bratzpärchen haben keine perfekten Figuren und tragen eleganze Kleidung als wären sie zwei Models, sondern sie sind kleine Dickköpfe mit einem Stil der sehr locker und urban ist. Die Kinder heute bevorzugen ein jugendlicheres Image, modern und frech und Barbie, die die berühmteste Puppe der Geschichte war, erlebt eine Krise vor einer Gesellschaft, die nicht mehr in die Werte glaubt, die sie repräsentiert.

Vor den Bratz nahm Barbie 90% des Marktes ein. Als die Bratz rauskamen dachten viele, dass sie scheitern würden, weil ihr Design total anders war als das von den Barbies. Jedoch bald verführte sie die neue Generation mit mehr als 30 verschiedenen Versionen mit dem gewagten Make-up und Klamotten. Mattels Reaktion waren zwei Ausgaben von Puppen mit einem ähnlichen Design wie das des Wettbewerbs, aber sie hatten keinen Erfolg.

Mattel ließ nichts unversucht und 2009 gingen sie gegen MGA Entertainment vor Gericht, die die Patentrechte zu Bratz hatten. Es wurde entschieden, dass Carter Bryant, der Schöpfer der Puppen, die Idee hatte während er bei Mattel eingestellt war und Ende 2010 blieben dem Unternehmen die Eigentumsrechte der Bratz.

 


wallpaper-1019588
Publisher KAZÉ sichert sich Movies zu „Code Geass: Lelouch of the Rebellion“
wallpaper-1019588
12 Sims-Spieler kämpfen in einer Spielshow um 100.000 US-Dollar
wallpaper-1019588
Outdoorsuechtig TV: 11.07.2020 – 24.07.2020
wallpaper-1019588
Sony Xperia 1 II bietet Benachrichtigungs-LED