Baphomets Fluch 3: Der schlafende Drache

Baphomets Fluch 3: Der schlafende DracheVideospiele sind dazu da, um Spaß zu machen. Um zu unterhalten, faszinieren und zu fordern. Unterhaltung kommt durch Story und Charaktere, Faszination durch Technik und die Herausforderung sucht man im Gameplay. Für viele ist es heutzutage allerdings so, dass alle drei Kategorien stimmen MÜSSEN, um es als gutes Spiel zu bewerten.
Baphomets Fluch 3 – Der schlafende Drache ist keiner dieser Allrounder. Prächtige Unterhaltung, altbackene Grafik und eine Steuerung aus der Hölle. Dazu Rätsel, die oft fordern, aber zu oft einfach nur strunzpeinlich sind, weil mich selber nicht darauf kommt, ohne sich den schmachvollen Blick in eine Komplettlösung zu gestatten. Mal ehrlich: wer kommt darauf, zweimal den selben Koffer zu durchsuchen, nur um beim zweiten Mal noch ein wichtiges Detail finden zu können? Aber allen Mühen und kaputten Tastaturen zum Trotz ist dieses Spiel dennoch fabelhaft.

Schaut ihr euch meinen einstündigen Knightmare an, dann könnt ihr ungefähr abschätzen, was euch erwartet. Spielerisch und technisch. Gerade er Knackpunkt des Spiels, die Rätsel, haben mich zur Verzweiflung gebracht. Mittlerweile bin ich wirklich viel zu verweichlicht, was das Gaming angeht. Aber diese morbide Faszination macht das Spiel aus – trotz aller Probleme, will man weiterspielen. Baphomets Fluch 3: Der schlafende DracheIrgendwie wie bei seinem geistigen Nachfolger Uncharted, setzt Baphomets Fluch 3 mehr auf Charaktere und Geschichte, als auf das Gameplay. Augenscheinlich wird das in den eher trögen Kletterpassagen. Aber hey, solange sie sich nicht mit verbundenen Augen spielen lassen wie bei Enslaved, geht es eigentlich.

Baphomets Fluch 3: Der schlafende DracheStory und Charaktere – natürlich reißt sich Baphomets Fluch 3 kein Bein aus, wenn es um innovatives Storytelling angeht. Aber es ist vor allem eines: gelungen! Egal ob man die beiden Spielfiguren Nico Collard oder George Stobbart oder den ganzen Haufen an skurrilen Nebencharakteren oder den finsteren Susarro nimmt, alle passen perfekt in die leicht verrückte Welt des Spiels.
Ein herrlicher Dialog jagt den nächsten, jeder NPC ist mit solcher Liebe gestaltet, dass man sie Baphomets Fluch 3: Der schlafende Dracheförmlich schmecken kann. Ob schrullig, böse oder gegen Ende besonders, trotz oder gerade wegen der ziemlich miesen Technik ist Baphomets Fluch 3 – Der schlafende Drache auch heute noch ein Knaller. Zumindest für mich. Ich habe mich unheimlich gut unterhalten gefühlt, auch wenn sich das vielleicht nicht wirklich durch meinen Knightmare erahnen lässt. Aber dieses Adventure ist entgegen seiner Schwächen unterhaltsamer als viele modernen Spiele. Und hätte dafür beinahe schon einen Ehrenplatz im Videospiel-Olymp verdient.

Wollt ihr meinen Knightmare miterleben? Dann klickt auf die Links in diesem Artikel oder auf das folgende Bild. Dieser Screenshot war einfach zu passend.

Baphomets Fluch 3: Der schlafende Drache


wallpaper-1019588
Hirnbetörende Innerschweiz
wallpaper-1019588
Reminder: Sword Art Online nächste Woche auf ProSieben
wallpaper-1019588
Geschichten über Liebe, Hass und Sex – Sam Vance-Law im Interview
wallpaper-1019588
Internationaler Gib-Deinem-Fahrrad-einen-Namen-Tag – International Name Your Bike Day
wallpaper-1019588
Bûchettes de Noël, weiße Schokolade mit Olivenöl, Rosmarin, Mandeln und Fleur de Sel
wallpaper-1019588
Angelique Kerber auch 2019 wieder bei den Mallorca Open am Start
wallpaper-1019588
Basteln mit Junior – Salbe mit ätherischen Ölen
wallpaper-1019588
Hotels einer neuen Generation: Attraktive Eröffnungsangebote für neue Cook’s Club Hotels im Sommer 2019