#BackToTheFuture beim Online-Marketing: Ereignisse nutzen für das eigene Marketing

Das ist stark, Doc! Gerade noch gestern habe ich gesagt, dass man Events nutzen soll für das eigene Marketing. Das war im Rahmen meines Seminars Social Media im Beruf (dazu gibt es nächste Woche als Social Media & Web 2.0 eine Neuauflage) und heute ist schon der #BackToTheFutureDay. Wie Dr. Emmett Brown sagen würde: Great Scott! Oder in der deutschen Übersetzung: Mein Gott!

Events und allgemeine Ereignisse in das eigene Marketing einzubinden kann eine feine Sache sein. So sind schon Memes entstanden und im Fall der ALS Ice Bucket Challenge (ja, ich hatte mich auch beteiligt) ist es ein globales Phänomen geworden.

Wie nutzt man Events für das eigene Marketing?

Ein wichtiger Punkt bei der Nutzung von Events für das eigene Marketing ist, dass man allgemeine Ereignisse wie Fußballmeisterschaften, Feier- oder Jahrestage nutzen solle.

Mit der Piggyback-Methode reitet man dann huckepack auf der Bugwelle der Nachrichten mit. Natürlich sollte man authentisch und seriös berichten und es nicht übertreiben. Ein gewisser Kontexte zum eigenen Geschäftsfeld sollte auch noch da sein.
Ob das den folgenden Unternehmen zum Back to the Future Day gelungen ist? Urteilen Sie selbst und schreiben Sie einen Kommentar, ob Sie es für eine gelungene Kampagne halten:

Tagesschau: Zwischenfall im kalifornischen Hill Valley

Linda Zervakis von der Tagesschau berichtet über Schlagzeilen, die kurios anmuten. Tatsächlich stammen sie aus einer fiktiven Ausgabe der USA Today, welche im zweiten Teil Zurück in die Zukunft Verwendung fand.

Tesco verkauft keine Hoverboards, aber Ananas!

Noch witzig, aber irgendwie schon nah am Rand dessen, was ich als Rahmen abstecken würde.

We're not selling hoverboards, but we are selling pineapples #BackToTheFuture pic.twitter.com/37RxIwhH2I

- Tesco News (@TescoMedia) 21. Oktober 2015

Der Hamburger Flughafen „wird gefeiert"

Man kann sich streiten ob Flughäfen nun solche Meldungen machen sollten (der Airport Stuttgart hatte sich dem übrigens angeschlossen), aber mir gefällt die Idee. Es ist nicht zu aufdringlich und der Vorteil: Einer Twitter-Nutzerin ist es aufgefallen. Word to Mouth oder klassische Mundpropaganda ist unzählige Male mehr wert als selbst zu veröffentlichen. Denn nichts ist besser als wenn andere Leute (positiv) über einen berichten.

Ich feiere den Hamburger Flughafen dafür 😀 #BackToTheFuture pic.twitter.com/S0FnP20UCq - SatyriaDine (@SatyriaDine) 21. Oktober 2015

Schickt eure Einsendungen!

Das ist nur die Spitze des gewaltigen Eisbergs aus Meldungen. Zurück in die Zukunft ist momentan ein Trending Topic bei Twitter. Warum? Am 21. Oktober 2015 um 16:29 Uhr kommt Marty McFly (Michael J. Fox) in der damaligen Zukunft an.

Haben Sie weitere gute Beispiele für gelungenes Marketing zum Thema gefunden? Ich freue mich über Einsendungen und Kommentar!

Bildquelle: CC BY MsSaraKelly via flickr.com #BackToTheFuture beim Online-Marketing: Ereignisse nutzen für das eigene Marketing #BackToTheFuture beim Online-Marketing: Ereignisse nutzen für das eigene Marketing

Lust auf mehr von Schrift-Architekt.de?

#BackToTheFuture beim Online-Marketing: Ereignisse nutzen für das eigene Marketing

Christian Allner, B.A.

In Halle (Saale) 1988 geboren und nach einer kaufmännischen Ausbildung stellv. Abteilungsleiter. Seit 2011 Studium der Berufsorientierten Linguistik an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg; bislang Bachelor of Arts. Seit dieser Zeit als Schrift-Architekt auch studentischer Unternehmensberater für KMUs aus der Region Mitteldeutschland. Ein begeisterter Hobbykoch - kaufmännisch ausgebildet und multimedial studiert.


wallpaper-1019588
Das neue Einsteiger-Tablet Allocube iPlay 50 Pro kann ab ...
wallpaper-1019588
[Comic] Decorum
wallpaper-1019588
Dürfen Hunde Pizza essen?
wallpaper-1019588
Das musst du über Recycling wissen