Backe, backe Kuchen... oder gerne auch mal Brot! Mit Andi & Alex zu Besuch bei Kurt Mann!

Backe, backe Kuchen... oder gerne auch mal Brot! Mit Andi & Alex zu Besuch bei Kurt Mann!
1860.In diesem Jahr gründete Anton Mann in Niederösterreich die Bäckerei "Der Mann" von der es in Wien & Umgebung heute bereits 78 Filialen gibt. "Der Mann der verwöhnt" strahlt es einem vom Logo entgegen und dieses Motto wird sehr ernst genommen. 150 Jahre Erfahrung & Tradition finden sich auch heute noch in den Produkten wieder, ebenso frische & qualitative Rohstoffe aus Österreich. Seit 1973 steht Kurt Mann an der Spitze seiner 810 Mitarbeiter und feiert heuer sein 40-jähriges Jubiläum. Gratulation!In den "Der Mann" Filialen duftet es meistens nach allerlei süßen Naschereien... von Krapfen über Kipferl bis hin zu unverschämt gut aussehenden Torten & Schnitten. Ich persönlich muss aber trotz meiner Leidenschaft für Mehlspeisen gestehen, dass es genau ein Produkt gibt, für dass ich gerne einen Umweg "zum Mann" in Kauf nehme - dem Olivenstangerl! Denn auch die Herzhaften Schmankerl schmecken mir sehr gut!Um so mehr hat es mich gefreut, von einer neuen herzhaften Kreation zu erfahren - dem "Andi & Alex Schmeckerl"!


Backe, backe Kuchen... oder gerne auch mal Brot! Mit Andi & Alex zu Besuch bei Kurt Mann!Andi Wojta (l), Kurt Mann (m), Alex Fankhauser (r)Backe, backe Kuchen... oder gerne auch mal Brot! Mit Andi & Alex zu Besuch bei Kurt Mann!
Backe, backe Kuchen... oder gerne auch mal Brot! Mit Andi & Alex zu Besuch bei Kurt Mann!
So, wer sind denn nun Andi & Alex fragen sich bestimmt manche von Euch?!Andi Wojta & Alex Fankhauser sind ein Österreich sehr beliebtes Kochduo die zusammen in der TV - Kochschow "Frisch gekocht" die Löffel und Schneebesen schwingen und immer wieder feine Dinge zaubern die einem das Wasser im Mund zusammen rinnen lassen... wer nun aber auch gerne einmal kosten möchte, was die beiden Herren in Ihren Küchen alles kreieren, gar kein Problem!Andi Wojta findet man täglich in seinem Minoritenstüberl im 1. Wiener Bezirk im Souterrain des Unnterichtsministeriums. Keine Sorge, in der Tat dient dieses kleine Feinschmeckerparadies der Verköstigung der dort arbeitenden Beamten, aber der ein oder andere Tisch ist immer frei für Feinschmecker und ich kann Euch sagen, es schmeckt!Haubenkoch Alex Fankhauser ist in Tirol zu Hause, auch wenn Wien sicher die zweite Heimat geworden ist, so kehrt der Tiroler gerne nach Hause zurück und verwöhnt seine Gäste im nach ihm benannten Restaurant Alexander, welches mittlerweile zu einem der besten Spitzenrestaurants in Österreich avanciert ist.

Und wenn zwei Gourmets wie diese beiden zusammen treffen, dann kochen die Ideen, eine Prise Geschmack dazu, a bisl was Regionales und einen Kurt Mann dazu der immer offen ist für neue Ideen und fertig ist das neue Schmeckerl dass es seit kurzem in den Filialen zu finden gibt!Getrocknete Tomaten, junge Erbsen, Heumilch Bergkäse & Zillertaler Molke mit Kräutern und Gewürzen verfeinert, all das schmeckt man im Schmeckerl und macht Lust auf eine deftige Brotzeit. Für mich mit Sicherheit eine Konkurrenz zu meinem geliebten Olivenstangerl und wirklich lecker, a bisl an Aufstrich dazu und mehr brauch ich gar nicht!Damit´s gleich in die Tat umgesetzt werden kann findet Ihr weiter unten mein persönliches Lieblingsrezept für Rote - Beete Aufstrich! Wem es zu scharf wird, einfach weniger Kren verwenden, das ist natürlich Geschmackssache!

Ich bedanke mich ganz herzliche für die Einladung in die Bäckerei von Kurt Mann und dem netten Vormittag mit Andi & Alex und der Führung durch die Produktionsstraße! Es war ein Erlebnis und natürlich sehr lecker!Wer von Euch nun neugierig geworden ist - schaut beim "Der Mann" vorbei im 23. Bezirk! Der Brotway bietet allen Besuchern die Möglichkeit einen Einblick in die handwerkliche Herstellung und die Porduktionsprozesse zu bekommen, denn beim "Mann" wird wirklich noch Hand an gelegt!Mit von der Partie waren:

Andrea von surfing the kitchenYvonne von Freude am Kochen

Alles Liebe,Eure Maggy*


Zutaten für ca. 4 Personen

400g geschälte, gekochte Rote Rüben

250g Quark
60g frisch gerissenen Kren (Meerrettich)
1 Bund Dill
3 Knoblauchzehen
Salz & Pfeffer
1/2 TL Senf
1 El Essig (kein Balsamico!)

Pürierstab

  • Rote Beete in Würfel schneiden und in eine Schüssel geben.
  • Dill waschen, Knoblauch schälen und beides grob hacken. In die Schüssel geben.
  • Quark öffnen, falls Wasser dabei ist dieses abschütten und den Quark ebenfalls in die Schüssel geben.
  • Alles mit Dem Pürierstab pürieren bis zur gewünschten Sämigkeit, so dass keine Rote Beete Stückchen mehr vorhanden sind.
  • Mit Salz, Pfeffer, Senf & Essig würzen.
  • Im Kühlschrank abgedeckt aufbewahren. Ca. 2 - 3 Tage haltbar.

wallpaper-1019588
Der kleine Johann …
wallpaper-1019588
Netflix kündigt neuen selbst produzierten Anime an
wallpaper-1019588
Etwas Fortschritt gefällig?
wallpaper-1019588
Der neue Jobradar ist hier – informieren Sie sich jetzt!
wallpaper-1019588
Fitness für Zuhause: adidas und IKEA entwickeln Fitness Möbel
wallpaper-1019588
Ravioli mit Rote-Bete-Blättern
wallpaper-1019588
Tom Clancy's: Rainbow Six Siege - Free-Week mit Benny
wallpaper-1019588
Samstagseintopf: Herbstliche Steckrüben-Suppe mit Walnuss-Croutons