Back-A-Thon No.5 Es kann (leider) nur einen geben :D

Sodele, nun hab ich mich aber wahrlich lange genug um die Siegerehrung gedrückt. Arbeit, Kuchenverkauf, Veggie Street Day in Stuttgart – keine Ausreden mehr Als erstes noch einmal DANKE!!! Danke, an all die fleissigen Backbienchen. Jede einzelne von euch hat klasse Arbeit geleistet – erste Sahne!!! Ich werde ganz sicher das ein oder andere Rezept mal noch nachbacken, soooo tolle Beiträge Es ist ein wahrer Knochenjob unter solch tollen Cupcake Kreationen einen Favouriten auszuwählen und wäre ich jemand anderes, würde ich nicht mit mir tauschen wollen Die Abstimmung hat dann ja schlussendlich Bella´s “Gruß aus Frankreich” zum Erstfinalisten gekührt. Aber es musste ja noch ein Konkurrent fürs Nachbacken her, also hab ich unter den restlichen Beiträgen einen ausgelost – den “Maulwurfskuchen Cupcake” von Nora So hieß es also: Den Backvorrat aufgestockt und fehlende Zutaten eingekoooft und schon konnte es losgehen. Es stellt für mich bei jedem Back-A-Thon immer wieder eine Herrausforderung da, mich punktgenau an die vorgegebenen Rezepte zu halten. Normalerweise bildet ein Rezept für mich immer nur ein grobes Grundgerüst, um welches ich dann wild herum wüte    So nicht beim Back-A-Thon! Zu den Rezepten: (durch klicken, gelangt ihr nochmals zum jeweiligen Rezept) Bella´s “le touche-à-tout française“ Ich fing mit den Mini Croissants an. Der Mürbteig war fix zusammen geknetet und ich stellte ihn noch für ne halbe Stunde in den Kühlschrank, damit er sich einfach weiterverarbeiten lies. Ich stellte mich allerdings etwas dümmlich an, weshalb meine Minicroissants mit denen von Bella optisch wahrlich nicht mithalten konnten Dann folgte das Schokoküchlein. Das mit der Kuchenglasur ist eine gute Idee, da mann sich dabei eine Runde Schokolade hacken sparen kann!! Ich hatte dieses Mal auch die Küchenmaschine aus gelassen und war erstaunt, wie gut man auch nur mit Schüssel und Schneebesen auskommen kann   Bei mir kamen 11 Küchlein raus. Für die Creme wurde weiche Alsan mit Puderzucker (gesiebt) glatt gerührt und mit echter Vanille und Butter-Vanille Aroma aromatisiert. Das ganze ergab eine ganze Menge Frosting!! Genug um ordentliche Swirls auf die Cupcakes zu spritzen. Zuletzt die Karamellsauce, die gelang auch sehr gut. Nora´s “Maulwurfskuchen Cupcakes” Auch hier, war der Rührteig fix zusammen gerührt. Bei der angegebenen Zuckermenge bekam ich allerdings schon große Augen Ich musste sie etwas länger als 18-20min im Ofen lassen, aber sowas kommt ja auch immer auf den Backofen an! Man sollte die Küchlein am besten über Nacht auskühlen lassen, ich hatte sie schnell weiter verarbeitet (Mulde rausschneiden und Teig zerbröseln) und so war der Teig noch sehr feucht und bröselte eher schlecht. Die Pudding Buttercreme gelang sehr gut. Es ist sehr wichtig, dass Alsan und Pudding und Co die selbe Temperatur haben, worrauf du Nora im Rezept ja auch eingehst. Ich hatte nur (mein Fehler) vergessen den Sojajoghurt in den Pudding einzurühren und gab ihn erst zuletzt in die Buttercreme, sodass sie fast grisslig wurde. Aber das Handrührgerät konnte die Creme nochmals retten Als nun beide Kreationen fertig gestellt waren und die Küche dem Erdboden gleich gemacht war, war es also an der Zeit, die Cupcakes den 6 Tesesser-Löwen zum Fraße vorzuwerfen Sie scharrten schon ungeduldig mit den Füßen. Hier seht ihr die Auswertungszettel, mit welchen wir den Sieger ermittelt hatten: Für jede Cupcakevariante musste von jedem also solch ein Zettel ausgefüllt und die Punkte verteilt werden. 5 war dabei immer die Höchstzahl. Kuchen: Punktgleichstand, hier mundete es den Testessern gleichermaßen Frosting: Die “Creme Brulee” Buttercreme war den meisten zu heftig, zu süß. Hier konnte die Pudding Buttercreme vom Maulwurfskuchen klar punkten. Füllung: Die Zartbitterschokolade in der Mitte von Bella´s Cupcake machte die Küchlein lecker saftig, aber auch die Bananen vom Maulwurfskuchen hatten es den Testessern angetan! Präsentation: Das Cremehäubchen und das Minicroissant machen auf jeden Fall etwas her Kreativität: Hier herrschte wieder Uneinigkeit, da beide Kreationen unheimlich ausgetüftelt und raffiniert waren. Der Maulwurfskuchen weckte bei einigen Kindheitserinnerungen und blieb dabei fern ab der bekannten grausigen Chemie-Fertig-Backmischung. Aber auch Bella´s Cupcake überzeugte mit seeehr viel Rafinesse Es kam wirklich zu einem Kopf an Kopf Rennen, wobei der Maulwurfskuchen mit 4 Punkten vor dem “Gruß aus Frankreich” in Führung ging. Ihr habt das Ding beide Wahnsinnig gerockt!!! Ich denke, das Hauptkriterium lag letztendlich bei der Buttercreme. Congratulations Nora – du hast gewonnen!!!