Babywoche Tag 5:

Hi, Ihr Lieben!
Heute gibts den letzten Post der Babywoche, auch wenn es nicht der letzte Post zum Thema Baby sein wird ;)). Keine Angst, also wem es interessiert auch weitere kleine Einblicke in mein Familienleben zu haben, es werden sicherlich Posts folgen!
Babywoche Tag 5:Hier seht ihr Isabella mit einem ihrer Lieblingsspielzeuge zusammen mit Papa spielen! Das war bei unseren Herbsturlaub am Bauernhof, also noch nicht lange her, Ende Oktober!
Mein Mäuschen wächst dahin, wenn ihr den Post lest, wird sie in 2 Tagen dann schon 5 Monate alt, Wahnsinn wie die Zeit vergeht. :/
Nun will ich aber ein wenig über die ersten 3-4 Monate schreiben!
Im Spital konnte man ja noch die Schwestern oder Ärzte fragen, wenn man sich unsicher war, deswegen war mir bei der Heimreise vom Spital nach Hause unwohl, auch wenn ich mich freute. Aber ich wusste ja nicht was mich alles erwarten wird.
Bis wir uns einlebten vergingen schon ein paar Wochen, sicherlich ging es immer besser, aber alles ist noch so neu, wickeln, baden, Nägel schneiden (was man die ersten 6 Wochen - Gott sei dank) nicht muss. Blähungen und davon hatte sie leider genug, auch heute noch plagen uns diese manchmal.
Leider ist der Darm der kleinen Würmchen noch nicht so ausgebildet und sie tun sich einfach sehr schwer. Es sollte zwar eigentlich besser sein wenn man voll stillt aber bei uns war es leider nicht so.
Was aber nicht heißt, dass alle Babys so sind, viele sagen auch, dass ihre Kinder (meist hab ich das von Buben gehört) oft 5 Stunden nach dem Stillen schlafen. Ob geschlechtsabhängig oder nicht, unsere Maus war nicht so. :)
Die Blähungen bekamen wir nicht immer in Griff, aber man hat gewisse Hilfsmittelchen wie SAB Tropfen, Kümmelzäpchen, Mama Aua! Bauchtropfen, Kirschkernkissen, Fencheltee, Fliegergriff usw.
Leider kam bei Bella hinzu, durch diese ganzen Verdauungsbeschwerden (das ich erst jetzt weiß - hätte mir eigentlich früher kommen können, denn Probleme im Verdauungstrakt lösen oft Hautprobleme aus) kam es bei Bella zu Milchschorf und Neurodermitis. Immer wieder gibts dann Rückfälle und deswgen hat mir meine Hebamme jetzt zu Omnibiotic Panda geraten, was ein wenig die Darmflora in Griff kriegen soll. Das hätte mir eigentlich auch die Kinderärztin sagen können, naja. 
Jedenfalls war die erste Zeit nicht ganz einfach, der Schlafmangel, das Stillen (Milchstaus), sich nichts essen trauen, weil man Angst hat das Kind könnte Blähungen haben, dürfte sich dann auch auf die Milchproduktion oder auch ihren Gehalt an Fett ausgewirkt haben.
Ich kann nur meine Erfahrungen weitergeben, wenn man es schafft lockerer zu sein, ist es sicherlich besser! Aber das ist halt auch Typsache!
So ich hoffe euch hat die Babywoche gefallen, demnächst seht ihr, was in Babypost von dm, Bipa und Hipp so drinsteckt!! :) Ich finde es gut, dass somit die Familien unterstützt werden.
Meldet euch auf jeden Fall an, bei den verschiedenen Babyclubs, in Deutschland habt ihr ja noch mehr Chancen wie Rossmann usw. ;)
Eine Produkte werde ich euch vorstellen, wie z.B. von Mama Aua! und werde kurze Posts zu 3 Monats-Koliken, Neurodermitis, Zahungsbeschwerden, Beikost usw. extra behandeln....
xoxo
Babywoche Tag 5:

wallpaper-1019588
Die Top 10 der beliebtesten Anime-Serien im Sommer 2020
wallpaper-1019588
8 garantiert erfolgreiche Methoden: Buchsbaumzünsler bekämpfen
wallpaper-1019588
The Seven Deadly Sins: Manga erreicht Gesamtauflage von 37 Millionen
wallpaper-1019588
Android-App Google Play Services mit 10 Milliarden Downloads