Babywoche Tag 3:

Hi, Ihr Lieben!
Heute stelle ich euch meine Pflege vor, die mir sehr geholfen hat, meine Haut in der Schwangerschaft elastisch zu halten! Natürlich gibts keine Garantie!
Da ich aber selbst schon Dehnungsstreifen habe, da ich immer sehr dünn war und in der Pubertät dann zielich schnell "fraulich" geworden bin, kam meine Haut nicht mehr nach und ich bekam Streifen an Po und Oberschenkel.
Und da meine Mama SS-Streifen am Bauch von uns Kindern bekam, hatte ich Angst sie auch zu bekommen, deswegen war für mich das Schmieren besonders wichtig. Mir genügen meine OP-Narben....
Ich habe mich natürlich hauptsächlich auf den Bauch konzentriert und drum herum, da meine Haut aber generell trockener war, cremte ich natürlich den ganzen Körper brav Tag für Tag ein, normalerweise bin ich da nicht so brav aber in der Schwangerschaft war ich das schon.
Ich habe einiges ausprobiert, Weleda war mir vom Geruch her zu "grauslich" viele lieben es aber ich hab den Geruch nicht vertragen, in der Schwangerschaft war ich sehr geruchsempfindlich, überhaupt die ersten Halbzeit über, deswegen hab ich es dann ins Badewasser gegeben :). Das Freiöl war ganz gut, aber ich wollte einige ausprobieren! Im Bi-Oil hab ich später erst gelesen sollen nicht so gute Stoffe enthalten sein, also hab ich das, was ich daheim hatte weggeschmissen, es war eh nicht mehr ganz so gut.
Welche meine Lieblinge waren seht ihr aber jetzt hier:
Fürs Duschen habe ich diese Duschcreme sehr geliebt, ich habe etliche ausprobiert, aber ich kam immer wieder auf die zurück, der Duft war super angenehm und es hat die Haut auch ein wenig gepflegt, ich habe zwar lange Zeit gebadet, doch zum Schluss ging es mit der riesen Kugel dann nicht mehr so :)
Babywoche Tag 3:Geliebt habe ich auf jeden Fall die Massagebarren von Lush, überhaupt dieses gute Stück, der PERCUP, sooo lecker, duftet nach Kaffee und leicht nach Vanille. Mein Mann hat mir den Therapy gekauft damals zu Weihnachten, weil ihm der empfohlen wurde für Schwangere und ich hab ihn abwechselnd genommen zusammen mit Percup, Therapy duftet nach Lavendel und Orange, auch super toll. Für mich waren die Lush Barren echt am besten, man legt sie auf die Haut und reibt drüber und sie zergehen langsam auf der Haut, sie pflegen super und die Düfte sind genial, vor allem hält der Pflegeeffekt sehr lange.
Ich kann sie allen Schwangeren echt empfehlen!
Babywoche Tag 3:
Für den restlichen Körper habe ich eher die Cremen bevorzugt! Ich hab die Massagecreme von Penaten geliebt, die wurde mir freundlicherweise zugeschickt. Diese hat auch toll gepflegt war aber halt nicht so ölig, zog in die Haut gut ein und die Pflegewirkung hat fast den ganzen Tag gehalten.
Babywoche Tag 3:Ich hab zum Schluss dann echt 3x täglich geschmiert und es hat sich wirklich ausgezahlt, auch wenn ich nicht das beste Bindegewebe habe.
Die letzten 8 Wochen ist man ja sowieso im Mutterschutz und hat die Zeit dafür, schön zu cremen und schmieren.
Mir persönlich war anfangs eine Creme lieber, ich hab die Hipp Butter am Anfang verwendet, aber irgendwie gefiel mir die dann nicht mehr, auch wenn der Duft toll war. Öl war mir einfach lieber oder die Barren die ja sehr fettig/ölig sind, sich somit besser verteilen ließen und weil sie einfach die Haut geschmeidig machten, was ja wichtig fürs dehnen ist. Sobald ich ein leichtes jucken gespürt habe, hab ich auch gleich wieder geschmiert zwischendurch! Ich hatte sogar in der Arbeit eine kleine Creme mit, hihi.
Bellybutton ist übrigens auch eine gute Marke, auch mit Hebammen entwickelt, das hab ich mir dann auch oft ins Badewasser gegeben, damit die Haut da schon gepflegt wird. Von Bellybutton gibts übrigens auch Babyprodukte.
Es zahlt sich auf jeden Fall aus zu schmieren, wenn euch die Haut nicht egal istund das sobald ihr wisst, schwanger zu sein!
Ein weiterer Tipp, der bei mir sicher auch ausschlaggebend war, dass ich nich zuviel zugenommen habe, ca. 13 kg waren es am Ende dann, eine Woche vor der Geburt ging unsere Waage ein, und da waren es 13kg. Und davon war einiges Wasser, da ich zum Schluß wirklich sehr viel Wasser im Körper hatte, es war richtig unangenehm, überhaupt wegen der extremen Hitze, hochlagern der Beine hat nur bedingt geholfen. Aber weite Strecken gehen, waren echt nicht mehr drin, es tat weh, sogar in Flip Flops, ich kenne das Problem sonst nie, das hat mich dann wirklich eingeschränkt.
Und ich habe mich auch bewusster ernährt, mehr Obst und Gemüse gegessen während der ganzen Schwangerschaft über. Natürlich hab ich mir auch was gegönnt, aber ich habe einfach drauf geachtet, nicht zuviel zuzunehmen. 
So, das waren nun meine Favoriten in der Schwangerschaft, wie gesagt, es gibt keine Garantie und es ist meine Erfahrung, die von Körper zu Körper verschieden ist. Vielleicht gibt es welche die schmieren und  bekommen trotzdem Streifen oder welche die schmieren gar nicht und bekommen keine, alles gibt es. Aber verkehrt ist es auf keinen Fall, denn der Bauch oder besser gesagt die Haut muss schon einiges leisten und sich ordentlich dehnen, denn am Ende der Schwangerschaft ist der Bauch wirklich groß, haha. 
Ich wünsche euch eine schöne Schwangerschaft, wer es gerade ist oder noch vor sich hat ;)
xoxo
Babywoche Tag 3:

wallpaper-1019588
Tag der Nelken – der National Carnation Day in den USA
wallpaper-1019588
Bittersalz Wirkung – Darmreinigung | naturalsmedizin.com
wallpaper-1019588
Wie du Instagram nutzt, um mehr Aufträge als Freelancer zu bekommen
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Riesen-Steinpilz in Mariazell
wallpaper-1019588
Arte: Manga über eine Renaissance-Malerin wird als Anime umgesetzt
wallpaper-1019588
Assassin’s Pride: Neue Details zur Anime-Adaption bekannt
wallpaper-1019588
Angeloid – Sora no Otoshimono: Deutscher Sprechercast und Synchroclip vorgestellt
wallpaper-1019588
Tartuffe als Stummfilmtanz