Autogas ist nicht gleich Autogas

Ein Autogasauto braucht im Sommer weniger Kraftstoff als im Winter. Der Grund dafür ist, dass in den Sommermonaten besteht der alternative Kraftstoff in der Regel zu 60 Prozent aus dem besonders energiereichen Gas Butan und 40 Prozent aus dem weniger energiereichen Propan.

Laut dem Tankstellenbetreiber Aral ist dies im Winter genau umgekehrt. Im Winter wurde der zu Höhe Anteil Blutan das verdampfen des Kraftstoffes für die Verbrennung erschweren. Darum sollte man darauf achten was man tankt, den Autogas ist nicht Autogas. Jeder Anbieter kann den alternativen Kraftstoff unterschiedlich zusammengesetzt sein, da die Kraftstoff-DIN-Norm das Mischverhältnis von Autogas nicht genau regelt.

So kann es auch sein, dass gewisse Auto-Hersteller wechselnde Gemische anbieten, je nach dem was Butan und Propan kosten. Es kann auch sein, dass Brenngas als Autogas angeboten wird. Brenngas hat einen sehr geringen Anteil an Butan und verbrennt somit sehr schnell. Darum rät man Autofahrer mit einem Elektroauto, sich an eine Tankstelle seines Vertrauens zu wenden und den Kraftstoff immer im Auge zu behalten.


wallpaper-1019588
10 Dinge, die du unbedingt in deinem Zypern-Urlaub erleben solltest
wallpaper-1019588
Tote durch Hungersnöte
wallpaper-1019588
Neues Volkstheater
wallpaper-1019588
Hofer oder Billa – Die Entscheidung
wallpaper-1019588
[Review] – Bi-Oil Hautpflege-Körperöl:
wallpaper-1019588
Dessimoz und sein Zweier Weisser
wallpaper-1019588
Was ist Love Scamming und wie könnt ihr euch schützen?
wallpaper-1019588
Weinszene streitet um Zauberwort „Mallorca”