Auswirkungen von Sport auf Körper und Seele

Viele Menschen meiden Sport eher, doch das ist für unseren Körper wirklich nicht gut. Denn so verkümmern die Muskeln und zusätzlich wird die Psyche belastet. Andere Menschen wiederum übertreiben es leicht, was dann zu einigen Problemen führen kann. Hierzu gehören dann nicht nur Muskelkater, vielmehr besteht eine erhöhte Verletzungsgefahr. Somit ist hier wie bei vielen auch, es muss ausgewogen Sport betrieben werden. Wer sich täglich nur eine halbe Stunden intensiv bewegt, wird bald eine Stärkung des Körpers feststellen. Doch es gibt noch mehr Vorteile, die sich dann einstellen können.

Wie beeinflusst uns Sport?

Auswirkungen von Sport auf Körper und SeeleSport wirkt nicht nur auf unseren Körper, sondern lässt Endorphine frei. Diese Endorphine bewirken ein Glücksgefühl, wobei unser Körper an Ausdauer gewinnt. Viele Männer und Frauen empfinden Sport noch in anderer Hinsicht sehr positiv, denn ihre Libido ist viel ausgeprägter. Doch woher kommt es überhaupt, dass wir Menschen uns bewegen müssen? Das liegt lange in unserer Geschichte, denn es gab Zeiten, wo die Männer noch auf die Jagd gehen mussten. Da gab es noch keinen Supermarkt, wobei auf solche Bewegungsabläufe ist unser Körper noch bis heute ausgelegt. Längere Wanderungen gehörten ebenfalls zu dem Leben in dieser Zeit. Später wurde das durch die harte Arbeit in der Landwirtschaft abgelöst. Doch in der heutigen Zeit sind häufig die weitesten Bewegungen, der Weg zum Auto und wieder zurück. Viele Arbeiten werden im Sitzen erledigt, wobei dann nur eine Stelle am Körper stark belastet wird. Doch unser Körper will und muss bewegt werden, was dann am besten mit Sport geht. Kein Wunder das wir nach dieser Leistung Stolz auf uns sind. Daher werden auch Glückshormone freigesetzt, die uns mehr als nur glücklich machen. Gerade nach Stress ist Sport die ideale Lösung um diesen Stress abzubauen. Denn bei Stress werden auch Hormone freigesetzt, die uns allerdings eher krank machen.

Sport wichtig für den ganzen Körper

Viele Krankheiten die es heute gibt, waren bis vor einigen Jahren noch nicht so häufig vorgekommen. So erkranken immer mehr Menschen an Diabetes, wobei nicht nur die falsche Ernährung Schuld ist. Doch ein Teil macht die Ernährung schon etwas aus, doch Bewegungsmangel und Übergewicht sind nochmals wichtige Faktoren. Somit verhindert Sport und die richtige Ernährung spätere Krankheiten, was dann wiederum sehr gut ist für den Menschen. Natürlich sollt es niemand gleich übertreiben, gerade wenn dieser Mensch schon länger keinen Sport mehr gemacht hat. Hier könnte Schwimmen für einen schonenden Start gut sein. Denn beim Schwimmen wird der gesamte Körper bewegt, ohne dass die Muskeln oder Sehnen zu stark belastet werden. Wenn sich dann die Muskeln aufbauen, können auch andere Sportarten gemacht werden. Schon eine halbe Stunde spazieren gehen, wirkt in unserem Körper wunder. Somit gibt es ausreichend Möglichkeiten, seinen Körper wieder in Form zu bringen. Auf dieser Webseite wird darüber ausführlich berichtet.

Fazit

Kein Mensch kann dauerhaft vollkommen ohne Sport leben, denn wer sich lange nicht bewegt, merkt dies schon bei der kleinsten Bewegung. Wichtig ist hierbei, sich bewegen kann jemand in jedem Alter. Natürlich muss niemand gleich einen Marathon laufen, sondern manchmal reichen schon Kleinigkeiten. Hier ist regelmäßig den Sport ausüben und steigern.


wallpaper-1019588
10 Tipps zum Thema Mulchen
wallpaper-1019588
12 Tipps: So bringen Sie Ihre Balkonblumen zum strahlen!
wallpaper-1019588
20 Beerensträucher mit essbaren Beeren
wallpaper-1019588
20 Heilpflanzen und ihre Heilwirkung