Ausdauergeräte – Lohnt sich die Investition

Gute Kondition und Fitness bilden eine wichtige Grundlage bezüglich Leistungsfähigkeit und Vitalität im Alltag und im Beruf. Richtiges Ausdauertraining sorgt für Vitalität bis ins hohe Alter. Es gibt unterschiedliche Arten von Ausdauertraining welche unterschiedliche Bewegungsarten voraussetzen und auch verschiedene Wirkungen auf unseren Körper haben. Egal um welche Art Training es sich dabei handelt, sollte möglichst 3-4 mal pro Woche 30 Minuten lang trainiert werden.

Zu beachtende Punkte beim Kauf

Ausdauergeräte – Lohnt sich die InvestitionEffektives Ausdauertraining begünstigt die Gesundheit unseres Herzens. Beim Kauf eines solchen Geräts sollte darauf geachtet werden, dass während der Übungen die Bewegungen simuliert werden, die dabei ausgeführt werden. Vor dem Kauf sollte das Ausdauergerät getestet werden, damit sichergestellt ist, dass man sich auf dem Sportgerät wohl fühlt und sich dabei bequem bewegen kann. Wichtig ist vor allem eine qualitativ hochwertige und robuste Konstruktion des Apparats. Sind diese Punkte erfüllt, entscheidet man sich für das Fitnessgerät, das seinen Wünschen und Bedürfnissen am nächsten kommt.

Welches Ausdauergerät eignet sich am besten

Bevor man ein Trainingsgerät in die engere Auswahl zieht, sollte man sich vorab im Klaren sein, welche Ergebnisse man von einem absolvierten Training erwarten kann. Genauere Informationen mittels Beschreibung oder eine gute Kaufberatung zu den unterschiedlichsten Geräten geben darüber Auskunft. Dieser ausführliche Test bietet einen guten Überblick.

Vorstellung unterschiedlicher Ausdauergeräte

Laufbänder erzielen optimalen Kalorienverbrauch bei regelmäßiger Anwendung. Bei den Laufbewegungen werden zahlreiche Teile der Beinmuskulatur dabei beansprucht. Da bei diesem Gerät vor allem große Muskelgruppen trainiert werden, ist das Laufband der perfekte Apparat zum Abnehmen. Laufbänder sorgen dafür, dass man unabhängig von den Jahreszeiten und Witterungsverhältnissen trainieren kann. Bei einem Laufband findet man stets einen konstanten Laufkomfort. Manche Laufbänder sind diesbezüglich einstellbar, dadurch ist es möglich den Weichheitsgrad der Dämpfung mit sehr geringer Belastung der Gelenke zu trainieren.

Folgende Vorteile hat ein Laufband

  • beim Training werden zahlreiche Muskelgruppen trainiert
  • Steigerung Gehen/Laufen machbar
  • Ideal für Herz-Kreislauf-Training
  • Gut um dabei abzunehmen
  • Für alle Altersgruppen geeignet

Das Heimtrainer Fahrrad ist ebenfalls ein beliebtes Trainingsgerät um Ausdauer zu trainieren und das Herz-Kreislauf-System in Schwung zu bringen. Das Training erfolgt geräuscharm und ermöglicht gelenkschonendes trainieren. Ein ideales Gerät für Jung und Alt um in den eigenen vier Wänden regelmäßig etwas für seine Fitness zu tun. Moderne Geräte besitzen ein magnetisches Bremssystem, mehrere einstellbare Widerstandstufen sowie Handpuls-Sensoren. Neuere Apparate von Heimtrainer beinhalten außerdem einen Trainingscomputer mit den Techniken LCD-Display, Zeit, Geschwindigkeit und Kalorien.

Rudergeräte gehören zu den beliebtesten Fitnessgeräten überhaupt. Ihre Beliebtheit liegt vor allem an ihrer Vielseitigkeit, gute Geräte ermöglichen abwechslungsreiches Training wie kaum ein anderes Ausdauergerät für den Sport daheim. Dieses Gerät verbindet auf optimale Weise Kraft- und Ausdauertraining miteinander. Rudern spricht überdurchschnittlich viele Muskeln an, sorgt für bessere Körperhaltung und stärkt das Herz-Kreislauf-System besonders. Mit einem modernen und hochwertigen Rudergerät kann man ein besonders gutes Training für ein gelenkschonendes, gesundheitsförderndes Ganzkörpertraining absolvieren. Es gibt diese Geräte in den verschiedensten Ausführungen, Farben und Preisklassen. Vor dem Kauf sollte man diesbezüglich eine Beratung in Anspruch nehmen, um das Rudergerät zu finden, was am besten zu den individuellen Voraussetzungen des Kunden passt.

Allrounder Stepper

Auch diese Trainingsgeräte erfreuen sich großer Beliebtheit und werden gerne in Anspruch genommen. Wer gerne seine Muskeln stärken und an Gewicht verlieren möchte, aber gleichzeitig auf ein kompaktes Gerät nicht verzichten will, der entscheidet sich für einen Stepper. Bezüglich der Wahl des richtigen Steppers sollten dabei gewisse Kriterien beachtet werden. In erster Linie ist es wichtig, wo das Gerät eingesetzt werden soll. Wer damit in den eigenen vier Wänden trainiert für den ist ein gewöhnlicher Standard-Stepper ausreichend. Fürs Büro eignet ein Büro-Stepper oder Ministepper.
Es gibt im Handel verschiedene Bauformen, die unterscheiden sich bezüglich Größe, Tritthöhe sowie mechanischem Bewegungsablauf. Moderne Stepper lassen auch Bewegungen zur Seite zu oder können den Oberkörper mit einbeziehen.

Beliebteste Stepper-Modelle

Mini-Stepper – er gehört zu den kleinsten Stepper-Typen. Dabei handelt es sich um besonders leichte und kompakte Apparate. Diese besitzen den Vorteil, dass sie sich dank ihrer niedrigen Bauweise überall leicht verstauen lassen. Ob in der eine Ecke, unter dem Bett oder im Kleiderschrank, sie können fast überall untergebracht werden. Im Normalfall verfügen die einfach ausgestatteten Apparate über Hydraulikzylinder für die Einstellung des Widerstands. Damit beim Training sicherer Halt gewährleistet werden kann, verfügen diese Geräte über extra große Anti-Rutsch-Pedale.

Büro-Stepper, auch diese stechen durch kompakte Ausmaße hervor. Im Vergleich zum Mini-Stepper ist dieser Apparat fast lautlos. Er passt wegen seiner geringen Größe nicht nur unter den Schreibtisch, sondern überzeugt auch durch verbauten Riemenantrieb, welche das Training besonders leise macht. Somit steht einem Work-Out am Arbeitsplatz oder im Home-Office nichts im Wege.

Vertikal-Stepper unterscheiden sich vollkommen von herkömmlichen Steppern. Training an diesen Geräten kommt weniger dem Treppensteigen gleich, sondern entspricht eher dem Klettern auf einer Kletterwand. Mittels vorhandener Griffe für die Hände wird der Oberkörper auf Wunsch in das Training mit einbezogen. Damit ist für ein erfolgreiches Ganzkörpertraining gesorgt und lässt den Kalorienverbrauch schnell in die Höhe sausen.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass Stepper ein anspruchsvolleres Training für den Körper als Laufbänder ermöglichen. Training mit einem Stepper kommt dem Treppensteigen gleich. Die Apparate verfügen über zwei Trittbretter, die durch immerwährendes Treten mit Muskelkraft nach unten gedreht werden. Der Widerstand kann dabei am Gerät flexibel eingestellt werden. Wer schon einmal mehrere Stockwerke im Treppenhaus empor gestiegen ist, der weiß, wie anstrengend das sein kann.

Fazit

Es gibt zahlreiche verschiedene Ausdauergeräte, die für ein gutes Konditionstraining geeignet sind. Fast alle sind für sämtliche Altersgruppen geeignet, das trifft vor allem bei Heimtrainern und Steppern zu. Bezugsquellen sind Sportgeschäfte und der online-Handel. Beim Kauf im Sportgeschäft kann das Gerät an Ort und Stelle probiert und wenn passt gekauft werden. Beim Kauf im Internet wird dieses Produkt bis an die Haustür geliefert, Zeitaufwand bezüglich Transport entfällt damit. Ausdauergeräte sind eine lohnende Investition in Bezug auf Gesundheit und Fitness, vor allem bei langfristiger und regelmäßiger Anwendung.
Markengeräte bieten in der Regel ein gutes Preis- und Leistungsverhältnis.


wallpaper-1019588
Fitness-Armband: Test & Vergleich (05/2021) der besten Fitness-Armbänder
wallpaper-1019588
Kinesiotape: Test & Vergleich (05/2021) der besten Kinesiotapes
wallpaper-1019588
[Manga] Solo Leveling [2]
wallpaper-1019588
Neues Android-Smartphone Umdigi A11 bietet Infrarot-Thermometer