Aufgemerkt: Erland & The Carnival

Aufgemerkt: Erland & The CarnivalUi, das ging schnell.
Im letzten Jahr mischten Erland & The Carnival schon ganz zu Anfang mit und setzten mit ihrem selbstbetitelten Debut und vielen tollen Folk- und Popsongs  ein erstes Ausrufezeichen, als es um die besten Alben von 2010 ging. Ob das 2011 auch gelingt? Ähnlich zeitig im Jahr darf "Nightingale" das Licht der Welt erblicken und der Vorbote "Map Of An Englishman sogar bereits als Video bewundert werden. Es ist schon bemerkenswert, wie wenig er dem Erstling ähnelt, und doch: er verspricht mit seinem sehr vitalen und eingängigen Popappeal einiges, allerdings ist das hübsche 60er-Jahre-Feeling schon auf der Strecke geblieben. Mal sehen:

wallpaper-1019588
Aha, aha, aha!
wallpaper-1019588
Linda’s Child – Unterschätze nie, wozu eine Mutter fähig ist (2013)
wallpaper-1019588
Pseudofeministisches Geisterjagdrecycling
wallpaper-1019588
Tag der Pepperoni-Pizza – der amerikanische National Pepperoni Pizza Day
wallpaper-1019588
„PHANTASIE“ vom 17.01.2019
wallpaper-1019588
Du für Dich am Donnerstag #34
wallpaper-1019588
Bandnudeln mit Garnelen
wallpaper-1019588
Property: Warum so skeptisch?