Auf in den fitten Februar! Aber denkt dran: 80 Prozent Ernährung, 20 Prozent Sport!

In zwei Tagen starten wir mit der Fit-im-Februar-Challenge und werden uns gegenseitig motivieren, wirklich jeden einzelnen Tag aktiv zu sein. Egal, ob es ein langer Lauf ist oder ein kurzes HIIT Workout. Gemeinsam bekommen wir den Hintern hoch von der Couch und besiegen unseren inneren Schweinehund. ;-)

Fit-im-Februar-challenge

Doch trotz all meiner sportlichen Motivation, habe ich mir für die Challenge noch einmal eines ganz bewusst gemacht. Auf dem Weg zu unserer Sommerfigur sieht es so aus: 80 Prozent Ernährung, 20 Prozent Sport. Die Prozentzahlen sind zunächst einmal egal, darüber streitet sich die Wissenschaft. Doch Fakt ist, dass Sport bei dem Erreichen unseres Traumkörpers einen viel kleineren Part ausmacht als unsere Ernährung. Oder anders ausgedrückt: Für unsere Sommerfigur darf Sport zwar nicht fehlen, aber noch mehr Wert sollten wir auf unsere gesunde Ernährung legen. Denn wer abnehmen bzw. überflüssiges Fett loswerden will, muss mehr Energie verbrauchen, als er zu sich nimmt. Diese Tatsache ist nicht neu, aber wir vergessen sie ganz gern mal, wenn wir extrem motiviert sind, unser Körperbild durch viel Sport positiv zu verändern.

Aus diesem Grund werde ich während der Fit-im Februar-Challenge auch gleichzeitig sehr gut auf meine Ernährung achten. Clean Eating rules! ;-) Denn, was hilft es mir, wenn ich unter einer unschönen Schicht Winterspeck toll definierte Muskeln habe, die ich aber beim Blick in den Spiegel gar nicht sehe. Der Februar wird damit zu einer doppelten Challenge – 28 Tage sportlich aktiv sein UND clean essen. 100% Clean Eating strebe ich nicht an – aber es darf schon noch etwas mehr sein, als es aktuell der Fall ist. Wobei ich auch sagen muss, dass ich von den ganzen Weihnachtsleckereien – Gott sei Dank – schon wieder ganz gut weggekommen bin! :-) Einer der wichtigsten Erfolgsrezepte dabei war und bleibt für mich die Reduktion bzw. sogar das Weglassen von Kohlenhydraten am Abend. Normalerweise besteht jede Mahlzeit im Clean Eating auch aus einer Portion guter, vollwertiger Kohlenhydrate wie Vollkornnudeln, Quinoa oder ähnlichem. Doch ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich bessere Erfolge an meinem Körper sehe, wenn ich diese abendliche Portion an Kohlenhydraten zumindest verkleinere. Also esse ich im Februar zum Abend eher einen schönen Salat oder eine große Portion Ofengemüse. Vielleicht hilft euch dieser Tipp auch!

Nun wünsche ich uns allen einen fantastisch-fitten Februar und vor allem viel Spaß bei der Challenge! Ich bin gespannt, von welchen sportlichen Aktivitäten ihr auf Facebook, Twitter oder sogar auf euren eigenen Blogs berichtet! Gern auch mit Fotos!


wallpaper-1019588
Masters letzte Meldungen
wallpaper-1019588
Netflix kündigt weitere Partnerschaft mit Anime-Studios an
wallpaper-1019588
Die neue Mein Schiff 2 von TUI Cruises – Kabinen, Suiten, Decks
wallpaper-1019588
Richter schließt Untersuchung wegen Steuervergehen der Cursach-Gruppe ab
wallpaper-1019588
Er ist bestellt und wird mir hoffentlich helfen das nächste Jahr zu organisieren. Das wird nämlich ganz spannend und anstrengend da hilft es einen gutem Kalender zu haben. . . #persönlicherkalender #neuerkalender2020 #illustration #spacegirl #astronaut...
wallpaper-1019588
Die besten weichen Lebkuchen – Vorsicht Suchtgefahr!
wallpaper-1019588
Chili Food - Trinidad Scorpion Ketchup
wallpaper-1019588
Lenz Moser Herbstfest