Auf ewig dein | Eva Völler

Auf ewig dein | Eva Völler

Titel: Auf ewig dein (Time School #1)

Autor: Eva Völler

Format: Hardcover

Preis: 15,00 €

Seitenzahl: 379 Seiten

Verlag: Bastei Lübbe One

ISBN: 978-3-8466-0048-1

Bewertung: 4 Sterne

Inhalt

Dass Zeitreisen nicht sicher sind, weiß Anna ganz genau. Seit sie bei ihrem ersten Zeitreiseabenteuer den attraktiven Venezianer Sebastiano kennen und lieben gelernt hat, musste sie gemeinsam mit ihm viele gefährliche Situationen bestehen. Eigentlich dachte sie, dass die Gründung ihrer Zeitreise-Schule etwas Ruhe in ihr Leben bringen würde. Doch weit gefehlt: die auserwählten Schüler haben alle ihren eigenen Kopf und beim ersten großen Einsatz am Hof von Heinrich des Achten geht alles schief, was schief gehen kann. Als dann noch Besuch aus der Zukunft bei Anna auftaucht, wird ihr gesamtes Leben auf den Kopf gestellt.


Nachdem ich die Zeitreise-Trilogie im Juli komplett durchgelesen habe war sehr schnell klar, dass ich den Spin-Off zu dieser Trilogie ebenfalls lesen möchte. Also habe ich mir Band 1 bei arvelle bestellt und sozusagen direkt inhaliert.

Als ich den Klappentext durchgelesen habe war ich unheimlich glücklich und auch ein bisschen aufgeregt: ich liebe die Tudor-Zeit und vor allem den Hof von Heinrich dem Achten. Ich habe schon etliche historische Romane aus dieser Zeit gelesen und ich möchte auch ganz dringend eine Biografie des Königs lesen. Deshalb war mein Interesse und Wissen natürlich etwas größer, als bei den letzten Zeitreisen aus der Zeitenzauber Trilogie.
Eva Völler hat aber die Zeit und die Details, auf die man zu achten hat, wieder perfekt in die actiongeladene Handlung gepackt. Ich habe Heinrich VIII. sehr gut wiedererkennen und ihn mir perfekt vorstellen können. Ein widerlicher, alter, kranker Mann, der nur an Frauen und Essen denkt und sonst kaum mehr Interessen hat. Gleichzeitig ist er so launisch und unberechenbar, dass niemand so genau weiß, was er als nächstes tun wird. Ich war glücklich über diese Darstellung und umso eifriger dabei, das Buch zu lesen.

Die Idee der Time-School fand ich super interessant und es pass perfekt zu Anna und Sebastiano. Deren Liebesgeschichte ist wohl eine der liebsten, die ich im Jugendbuchgenre habe. Sie ist so ehrlich, fühlt sich echt und einfach wunderbar an. Ich kaufe den beiden einfach alles ab und ihre Gefühle werden von Eva Völler einfach wundervoll dargestellt. Sie sind immer noch unheimlich glücklich und halten zusammen, selbst wenn Hindernisse auftauchen, die unüberwindbar erscheinen. Ihre Liebe ist einfach stark und das hat mich beim Lesen sehr glücklich gemacht. Ihre Beziehung hat mittlerweile auch noch sehr viel mehr Tiefe bekommen und die beiden sind wirklich erwachsen geworden. Es macht umso mehr Spaß die Geschichte zu lesen, wenn man weiß, dass die Charaktere nicht in ihrem Teenager-Ich gefangen bleiben, sondern eine glaubhafte Entwicklung durchmachen. Anna ist längst nicht mehr so unüberlegt, aufgeregt und tollpatschig. Auch wenn weiterhin nicht alles glatt läuft, so geht sie mit einem viel kühleren Kopf an Probleme heran und das gefällt mir wirklich gut. Sie hat sich entwickelt und ist dennoch Anna geblieben.

Die neuen Charaktere haben sich auf wunderbare Weise in die Welt der Zeitreisen eingefügt. Von besonderem Interesse sind natürlich Fatima und Ole. Das junge Mädchen wurde aus einem Harem gerettet und Ole war der Sohn eines Wikingerhäuptlings. Die beiden haben noch Schwierigkeiten sich im 21. Jahrhundert zurecht zu finden, auch wenn sie Erfindungen wie Fernsehen, Internet und Smartphones genial finden. Zwischen den beiden herrscht außerdem eine explosive Stimmung, die hoffentlich in den weiteren Bänden noch ausgebaut wird. Ich mag es, wie sie sich gegenseitig triezen und reizen und gleichzeitig spüre ich da ganz eindeutige vibes, die auf so viel mehr hindeuten als die Streitereien.
Beide Schüler sind mir unheimlich sympathisch geworden und haben natürlich auch eine Rolle in der neuen Mission zu spielen.

Es hat mir wieder unheimlich viel Spaß gemacht durch die Zeit zu reisen und im historischen England unterwegs zu sein. Die Handlung war wieder voller Spannung, Action und einem tollen Twist, der mich zwar nicht richtig überraschen konnte, mir aber dennoch gefallen hat. Wie schon in der Zeitenzauber Trilogie läuft die Handlung sehr schnell und das gefällt mir. Es wird nicht lange auf irgendetwas herumgeritten, sondern alles passiert Schlag auf Schlag, was vor allem der Action in der Geschichte sehr gut getan hat. Die neuen Charaktere bringen etwas mehr Schwung in den Ablauf der Zeitreise und ich bin sehr gespannt, wie sich die Time School weiterentwickeln wird.

Fazit

Das Buch hat mir wieder unheimlich viel Spaß gemacht. Die neuen Charaktere sind mir direkt ans Herz gewachsen. Sie alle haben eine spannende eigene Geschichte, die ihre Charakterzüge zur Geltung bringen. Es gibt neuen Schwung in der Zeitreise und das zahlt sich wirklich aus. Die Handlung ist gewohnt schnell, actionreich und gleichzeitig lustig und süß. Die Liebesgeschichte gehört weiterhin zu meinen Lieblingen und das Setting war, wie oben bereits erwähnt, mein persönlicher Traum. Wer die Zeitenzauber Trilogie gemocht hat, der wird auch mit „Auf ewig dein“ seinen Spaß haben. Eine klare Empfehlung!


wallpaper-1019588
Will to Please?
wallpaper-1019588
[Comic] King in Black [3]
wallpaper-1019588
Schickes Design-Smartphone Gigaset GS5 erscheint im November
wallpaper-1019588
Jens Lossau & Jens Schumacher – Der Luzifer-Plan