Audio-Update für den Käfer

Nicht nur die Besitzer neuer Autos freuen sich über einen tollen Sound im Auto. Auch immer mehr Fahrer von Käfer und Co wünschen sich ein intensives Klangerlebnis während der Fahrt. Und so finden sich immer häufiger moderne CD-Radios, kraftvolle Verstärker und viele weitere Hi-Fi-Produkte in den alten Fahrzeugen aus Wolfsburg. Natürlich sorgt dies auch für Kontroversen, doch letztendlich zählt vor allem der eigene Geschmack.

Echte Oldtimerfreunde restaurieren ihr Fahrzeug selbstverständlich originalgetreu. In diesem Fall hat eine moderne Musikanlage im Käfer natürlich keinen Platz, denn sie würde das Gesamtbild zu sehr verändern und Probleme beim Erwerb eines Oldtimerkennzeichens mit sich bringen. Voraussetzung für die Erteilung eines H-Kennzeichens ist nämlich ein zeitgenössisch originaler Zustand.

Satter Sound im Auto

Aber nicht jeder Käferfahrer hat den Anspruch seinen Wagen in originalgetreuem Zustand zu erhalten. Sie haben sich den Wagen vielmehr aus purer Begeisterung für das Modell gekauft und fahren ihn regelmäßig im Alltag. Wieder andere tunen ihren Käfer sogar, sodass er mit dem Serienmodell nur noch sehr wenig gemein hat. In diesen Fällen besteht vielmehr ganz bewusst der Wunsch nach einem guten Sound im Auto. Eine attraktive Musikanlage wertet den Käfer auf und macht ihn zu einem Einzelstück. Die Möglichkeiten beim Ausbau sind vielfältig und reichen vom Einbau eines ganz normalen CD-Radios bis hin zu einer High-End-Anlage mit vielen tausend Watt Leistung. Den meisten reicht es aber schon, wenn die Standardlautsprecher ausgetauscht werden, denn nach vielen Jahrzehnten in Benutzung ist die Soundqualität häufig nicht mehr besonders ansprechend. Hinzu kommt, dass vor allem frühe Modelle nur über einen einzigen Lautsprecher verfügen, der dazu auch noch ungünstig angebracht ist. Er befindet sich ganz links im Armaturenbrett und beschallt so vor allem das Knie des Fahrers.

Orginginalgetreu oder retro?

Für einen ganz normalen Sound im Auto sollte man diesen entfernen und stattdessen neue Lautsprecher an einem unauffälligen Ort anbringen. So ist es möglich zwei moderne Lautsprecher am Armaturenbrett anzubringen und wenn man damit nur Musik und Radio hören möchte, reichen diese vollkommen aus. Will man etwas mehr Leistung haben, bietet sich eine Lösung mit mehreren im Fahrzeug verteilten Lautsprechern an. In den Türen kann man 2-Wege-Boxen einbauen und in der Hutablage zwei 4-Wege-Boxen installieren. Reicht dies noch immer nicht, so besteht die Möglichkeit, im Kofferraum eine Bassbox zu verbauen. Auf diese Art bekommt man einen satten Sound, muss allerdings Einbußen beim Stauraum hinnehmen. Sucht man einen Kompromiss zwischen originalgetreuem Look und moderner Technik sollte man in jedem Fall die Lautsprecher versteckt einbauen und zusätzlich ein Radio im Retrolook installieren.


wallpaper-1019588
LAG Köln: Arbeitnehmer muss im ungekündigten Arbeitsverhältnis seine Arbeitsleistung tatsächlich anbieten; dies gilt auch bei Leistungsunwilligkeit nach einer Arbeitgeberkündigung!
wallpaper-1019588
Kundenorientierung sieht anders aus: Wie Twint seine Kunden vergrault und bevormundet
wallpaper-1019588
Mehr Mut zum ersten Schritt
wallpaper-1019588
Verlangsamt Sport altersbedingten Muskelabbau?
wallpaper-1019588
Neuer Trailer zum Live-Action Film von Bleach enthüllt den Theme-Song
wallpaper-1019588
BRONX COLORS Macchiato Palette
wallpaper-1019588
Weder Hartz-4 noch ein Grundeinkommen ist geeignet die Probleme zu lösen, sondern nur eine der Masseneinwanderung angepassten Sozialreform
wallpaper-1019588
Einfaches Herzerl-Goodie