Audi: „Projekt Titelverteidigung“

Die Pressestimmen von Audi vor dem Auftakt in Silverstone.

Am 14.April beginnt die neue Saison der WEC in Silverstone. Genau an diesem Ort, haben die Ingolstädter im vergangenen Jahr den Titel perfekt gemacht, möglicherweise ein gutes Omen?
„Evolution einer Revolution“ so bezeichnet Audi den diesjährigen Audi R18 e-tron Quattro. Diese Revolution konnte bereits den Sieg bei den 12 Stunden von Sebring klar machen und ist auch dieses Jahr bei der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) Favorit, mit dem 3,7-Liter-V6-TDI-Motor welcher 490 Pferdestärken auf den Audi überträgt.

Stimmen der Verantwortlichen

Dr. Wolfgang Ullrich, Audi-Motorsportchef: „Die Titelverteidigung beginnt für Audi im europäischen Mutterland des Motorsports – in Großbritannien. Vor einem Jahr hat sich die Hybrid-Technologie von Audi in einem spannenden Rennen in Silverstone durchgesetzt. Dort haben wir auch vorzeitig den Titelgewinn in der Herstellerwertung der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft gefeiert. Nach unserem Sieg bei den 12 Stunden von Sebring im März sind wir nun gespannt auf das erste Duell mit unserem Mitbewerber Toyota in diesem Jahr.“

Ralf Jüttner (Technischer Direktor Audi Sport Team Joest):
 
„Auch wenn die WEC-Saison erst Mitte April in England anfängt: Unsere Saisonvorbereitungen mit Audi haben schon vor langer Zeit begonnen. Wir waren in diesem Jahr bei mehreren Tests unterwegs und haben bereits die 12 Stunden von Sebring erfolgreich bestritten. Ab jetzt geht es um jeden Punkt. Die Weltmeisterschaft wird in diesem Jahr noch anspruchsvoller, da wir von Anfang an einen harten Gegner erwarten. Auf diesen Wettbewerb freuen wir uns. Fakten und Stimmen der Audi-Fahrer

Stimmen der Fahrer

Marcel Fässler (36/CH), Audi R18 e-tron quattro #1 (Audi Sport Team Joest)
„Die Strecke in Silverstone ist schön, schnell und sie liegt mir sehr. Gerne wollen meine beiden Teamkollegen und ich unseren Vorjahressieg für Audi wiederholen. Etwas Besonderes ist das Publikum in England. Für viele Fans auf der Insel ist Silverstone traditionell die Heimat des Motorsports.“

André Lotterer (31/D), Audi R18 e-tron quattro #1 (Audi Sport Team Joest)
„Nachdem meine Teamkollegen das 12-Stunden-Rennen in Sebring gewonnen haben, freue ich mich auf meinen ersten Einsatz des Jahres in Silverstone.audi motorsport 130405 2119 300x200 Audi: „Projekt Titelverteidigung“ Ich hoffe, Benoît Tréluyer und Marcel Fässler bringen den Schwung aus Amerika mit zum WEC-Auftakt. Wir wollen dieses Rennen gerne erneut gewinnen. Wir hoffen auf gutes Wetter im April. Aber auch wenn es regnen sollte, ist das kein Problem – denn unser Auto hat schließlich quattro-Antrieb.“

Benoît Tréluyer (36/F), Audi R18 e-tron quattro #1 (Audi Sport Team Joest)
„Silverstone wird eine erste Standortbestimmung für Audi im Kampf mit Toyota. Der Kurs ist schnell, wenn auch nicht so schnell wie die Strecke in Le Mans. Das Rennen im Vorjahr hat mir sehr gut gefallen. Natürlich wollen wir gerne wieder gewinnen.“


Loïc Duval (30/F), Audi R18 e-tron quattro #2 (Audi Sport Team Joest)
„Für mich ist alles neu: Meine Saison beginnt in Silverstone, und ich freue mich, zum ersten Mal an der Seite von Tom Kristensen und Allan McNish in die WEC zu starten. Die aktuelle Streckenvariante in Silverstone kenne ich noch nicht, und ich fahre auch zum ersten Mal den R18 e-tron quattro im Rennen. Bei so vielen Neuerungen habe ich mir ein Ziel gesetzt: fehlerfrei durch das Wochenende zu kommen, um ein gutes Ergebnis zu erreichen.“

Tom Kristensen (45/DK), Audi R18 e-tron quattro #2 (Audi Sport Team Joest)
„Silverstone ist ein schöner Ort, um die Weltmeisterschaft zu beginnen. audi motorsport 130405 2118 1 300x200 Audi: „Projekt Titelverteidigung“ Ich erwarte in diesem Jahr noch mehr Fans als im Vorjahr. Ich bin gespannt, wie stark die anderen Teams in diesem Jahr sein werden. Es gibt viele Mutkurven in Silverstone, dazu kommen sehr enge Haarnadelkurven. Diese Mischung kommt unserem neuen Auto mit Sicherheit entgegen.“

Allan McNish (43/GB), Audi R18 e-tron quattro #2 (Audi Sport Team Joest)
„Wir alle freuen uns auf die Weltmeisterschaft. Für mich beginnt sie mit meinem Heimspiel. Das Wetter wird in Silverstone eine Rolle spielen und wir erwarten, dass es im April sehr viel kälter sein wird als beim vergangenen Rennen im Sommer. Wenn es regnet, könnten wir dank e-tron quattro einen kleinen Vorteil haben. Aber auch in den schnellen Kurven in der Passage von Copse bis nach Stowe war unser Auto im Vorjahr sehr gut. Wir haben darauf geachtet, uns auch beim Beschleunigen aus langsamen Kurven zu verbessern. Der R18 e-tron quattro Jahrgang 2013 ist ein wettbewerbsfähiges Auto.“


wallpaper-1019588
Neues Outdoor-Smartphone CAT S42 kostet 249 Euro
wallpaper-1019588
Tomaten selbst anbauen – 10 Tipps für die erfolgreiche Tomatenzucht
wallpaper-1019588
Reminder: ProSieben MAXX zeigt ,,Arpeggio of Blue Steel: Ars Nova DC“
wallpaper-1019588
Hilfe, ich habe Mundgeruch!