Atomendlager: Erhöhte Krebs-Raten rund um die Asse

Liebe Leser,

dieser Artikel bei Focus.de ist erschreckend. Die Atomgegner kennen und kannten die Gefahren schon länger. Sind aber eher belächelt und als Panikmacher abgestempelt worden. Nun scheint es festzustehen.

„Im Umfeld des maroden Atomendlagers Asse bei Wolfenbüttel ist eine erhöhte Zahl von Leukämie-Fällen bei Männern festgestellt worden. Frauen erkranken dort weit öfter an Schilddrüsenkrebs als anderswo. Die Gründe sollen nun erforscht werden.

Zwischen 2002 und 2009 wurden in der Samtgemeinde Asse 18 Fälle von Leukämie festgestellt. Dies geht aus einem Vermerk des niedersächsischen Sozialministeriums hervor. „Betrachtet man die Leukämie- Neuerkrankungen in der Samtgemeinde Asse, würde man einen Fall pro Jahr erwarten“, heißt es weiter. Das wären im gesamten Zeitraum acht. Bei Frauen gibt es nach Ministeriumsangaben dagegen nur eine „nicht signifikante Erhöhung“. Dagegen sei die Erkrankungsrate für Schilddrüsenkrebs bei Frauen verdreifacht.

Er fügte hinzu: „Sollte die Häufung von Leukämiefällen in der Samtgemeinde Asse tatsächlich mit dem dortigen Atommülllager in Zusammenhang stehen, und diese Vermutung liegt nahe, dann wurde mit dem heutigen Tag ein neues, dramatisches und tragisches Kapitel in der Historie der Atomenergie-Nutzung in Deutschland aufgeschlagen.““

Liebe Grüße,

Dirk



wallpaper-1019588
#1105 [Session-Life] Weekly Watched 2021 #18
wallpaper-1019588
TRP122 #TrailTypen - Kim Cremer, Laufen mit Prothese
wallpaper-1019588
Tourismus: Briten wollen in Portugal 2 Milliarden ausgeben
wallpaper-1019588
6 Kommandos, die dein Hund kennen sollte und wie du sie ihm beibringst