Ashes 03 – Ruhelose Seelen von Ilsa J. Bick

Ashes 03 – Ruhelose Seelen von Ilsa J. Bick
Verlag: Egmont Ink
Preis: 17,99€
Seitenanzahl: 448
Kaufen? Hier!
Inhalt:Eine unfassbare Katastrophe hat unsere Welt für immer verändert. Wer dabei nicht dem Tod zum Opfer gefallen ist, kämpft nun Tag für Tag ums Überleben. Die größte Bedrohung geht von den Veränderten aus – jenen gefürchteten Jugendlichen, die sich aus bisher unerfindlichen Gründen seit der Katastrophe in blutrünstige Kannibalen verwandeln. Auch die siebzehnjährige Alex fürchtet diese Bestien und würde keine Sekunde zögern, sie zu töten. Doch als einer dieser Jungen ihr das Leben rettet, nagen Zweifel an ihr. Ist es möglich, dass seine Seele trotz der Verwandlung in ihm weiterlebt? Und dann spürt Alex selbst etwas in sich wachsen: Eine unaufhaltsame Macht scheint von ihr Besitz zu ergreifen …
Der erste Satz: 
Einen solchen Sturz in die Tiefe hatte Alex nur ein einziges Mal erlebt.

Details und meine Meinung:
Ashes 03. Der ebenbürtige Nachfolger der brutalen Serie, die einschlägt wie eine Bombe. Während das erste Buch zwar schon Gewalt zeigte, war der Zweite durchaus brutal. Aber Ashes 03 ist noch einmal eine Hausnummer für sich. Gewalt, Folter und Kannibalismus und alles davon bis ins kleinste Detail beschrieben. So gut beschrieben, dass man es sich alles ganz genau vorstellen kann, was ein gutes Buch ja ausmacht. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass nicht jeder es vertragen kann, zu lesen, wie jemandem das Auges aus der Höhle genommen wird und es dann gegessen wird.
Dieses Buch ist also eher was für Leute mit einem starken Magen und die wissen, was sie sich damit vornehmen. Denn Vorsicht, es kann einem schlecht werden! Manchmal wollte ich einfach nicht mehr weiterlesen, andererseits wollte ich aber auch nichts verpassen also einfach einmal schlucken und weiter!
Das Buch beginnt mit der wunderschönen Widmung: Für die Überlebenden. Das passt einfach perfekt zu dem Buch und hat mich beeindruckt.

Zitate:
Ich trage ein Tier, einen Engel und einen Wahnsinnigen in mir. -Dylan Thomas
In unregelmäßigen Abständen wechselt die Erzählperspektive und ermöglicht damit, wie bereits in den vorherigen Büchern, verschiedene Sichten und Handlungsorte. Dadurch entsteht Spannung. Manche Kapitel enden mit ziemlichen fiesen Cliff-hangern, die das Bedürfnis wecken, das nächste Kapitel zu überspringen und dort weiterzulesen, wo die Handlung weitergeht.
Das Ende fand ich jedoch sehr, sehr verwirrend und konnte es einfach nicht verstehen. Das bedeutet auf der einen Seite, dass ich mich sehr auf den vierten und letzten Teil freue, der hoffentlich alle Geheimnisse lüften wird, auf der anderen Seite das Buch für mich irgendwie keinen deutlich erkennbaren Sinn hatte. Das soll nicht heißen, dass ich es sinnlos fand, im Gegenteil, aber mir kam die Handlung eher als Überbrückung vor und ich konnte kein Ereignis ausmachen, dass von großer Bedeutung für das Ende sein könnte. Vielleicht kommt das aber auch noch. Was jedoch klar ist, ist dass die Autorin das Buch genutzt hat, um viele Vorgeschichten aufzudecken und damit Motive erkennen zu lassen.
Aufregend fand ich, dass Elli, Alex und Tom nicht weit voneinander entfernt sind und doch nichts davon wissen. Ich freue mich schon auf ein Wiedersehen.
Fazit:4/5 Punkten.Hat man Buch Eins und Buch Zwei gelesen, ist Ashes – Ruhelose Seelen natürlich Pflicht und da man dann sowieso schon Gewalt gewohnt ist, schlägt es nur ein wenig mehr auf den Magen als Buch Zwei (oder vielleicht auch mehr als ein wenig). Für Leute, die damit umgehen können, ist diese Serie ein Muss. An Spannung bietet das Buch alles, was man sich wünschen kann, dennoch fand ich es nicht so gut wie Buch Eins.
Wie würdest du das Buch in einem Satz beschreiben?Zeitweise habe ich mich gefühlt, als würde ich mir einen schrecklichen Horrorfilm ansehen.