Arthur und die vergessenen Bücher

Arthur und die vergessenen BücherArthur kommt das erste Mal in die Bücherei des „Bücherwurms", als er 5 Jahre alt war. Seitdem verbringt er sehr viel Zeit dort und als er alt genug war half er in den Ferien dort auch aus. In dieser Zeit wohnte er auch immer bei dem „Bücherwurm" und seiner Enkelin Larissa. Zu den Sommerferien kamen bald auch Oster- und Herbstferien und es dauerte nicht lange und Arthur war fast ausschließlich bei dem „Bücherwurm".
Dieser wird eines Tages überfallen und vertraut Arthur, der ihn nach dem Überfall gefunden hat, deshalb das Geheimnis der vergessenen Bücher an und warum er überfallen wurde.
Der „Bücherwurm" schickte Arthur und Larissa auf eine abenteuerliche Reise um das Buch der Antworten, welches zu den vergessenen Büchern gehört zu finden und zu ihm zu bringen. Ihre reise führte sie zuerst nach Amsterdam zu van Wolfen und Jan. Dort lernten sie auch den attraktiven Gerrit kennen. Aber auch die Bösen waren hinter den vergessenen Büchern her und so begann in Amsterdam ein gefährliches Katz und Maus Spiel.

Ich habe lange überlegt, ob ich diese Bücher lesen soll, da ich mir unsicher war, ob es sich um reine Kinderbücher handelt oder nicht. Dann habe ich eine tolle Videorezension gesehen und war überzeugt. Und ich sollte es nicht bereuen...
Arthur und die vergessenen Bücher habe ich innerhalb 24 Std. gelesen und ich bin total begeistert.

Schon von Außen sind diese Bücher etwas Besonderes und sehen im Regal wirklich schick aus. Die Seiten sind aus sehr starkem Papier und so wirkt das Buch schön dick, liest sich aber sehr zügig. Die abgebildeten Illustrationen, machen das Buch noch lebendiger und man kann sich gewisse Dinge auch viel besser vorstellen.

Für ein Jugendbuch war es auch außerordentlich spannend und diese Spannung zog sich durch das ganze Buch.

Die Charaktere waren alle sehr treffend beschrieben und haben sich im Verlauf des Buches auch toll entwickelt. Arthur und die vergessenen Bücher
Besonders ist mir dies bei Arthur aufgefallen.
Dieser war am Anfang doch recht zurückhaltend und ängstlich, aber wollte vor Larissa nicht als Schlappschwanz dastehen. So wächst er im Verlauf des Buches immer mehr über sich hinaus und traut sich auch immer mehr zu. Am Ende nimmer er es sogar mit den bösen Slivitsky Brüdern und deren Mutter auf.
Er weis auch nie so recht wem er trauen kann und wem nicht, aber seine Instinkte leiten ihn da recht gut und am Ende merkt er auch, dass er den richtigen Leuten vertraut hat.
Zeitweise hatte ich auch das Gefühl, dass er sich in Larissa verliebt hat, wobei ich denke, dass diese Sache in einem der anderen Bücher vielleicht noch mal genauer unter die Lupe genommen wird.

Alles in allem ein super spannendes tolles Buch, was soviel Kinder ab 12 Jahre lesen können, als auch Erwachsenen. Ich würde es als All Age Roman einstufen und freue mich schon sehr auf die beiden nächsten teile, die im Regal schon warten.

Arthur und die vergessenen Bücher


wallpaper-1019588
Neue Anime im März auf Netflix
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: Natalyah
wallpaper-1019588
Top 5 Karriere-Tipps – die ersten Schritte zum beruflichen Erfolg
wallpaper-1019588
"Roma" [MEX, USA 2018]
wallpaper-1019588
Kim Gordon: Bedrohungsszenario
wallpaper-1019588
Instagram: US-Promis mit den meisten Follower
wallpaper-1019588
Harvey Weinstein verhandelte Millionen-Deal mit Sexopfern
wallpaper-1019588
DAS oder DER ♂️ Blog?