Artà Solidari geht neue Wege

Artà Solidari geht neue Wege

Zusammen mit der Gemeindeverwaltung des Ortes Artà will die örtliche Initiative Artà Solidari einen „solidarischen Kühlschrank“ im Zentrum installieren.

Dass diese Idee nicht nur neu, sondern auch notwendig und erfolgreich ist, zeigt eine Initiative in Galdakao (Baskenland), wo es bereits 18 solcher „Neveras“ in der Region gibt.

Bürger können ihre überschüssigen Lebensmittel in den Kühlschränken für Bedürftige deponieren, natürlich sind auch Sachspenden von Supermärkten oder Restaurants willkommen, immerhin ist dies sinnvoller als Überschüssiges wegzuwerfen.

So bedient man nicht nur den Aspekt der „Nächstenliebe“ sondern kann auch dazu beitragen dass weniger Lebensmittel auf dem Müll landen. Die Initiative Artà Solidari will ebenso Lebensmittel für den „solidarischen Kühlschrank“ direkt vor Ort einsammeln.

Artà Solidari geht neue WegeDiesen Beitrag / Angebot bewerten

wallpaper-1019588
Ben Howard veröffentlicht nach langer Pause die Single “A Boat To An Island On The Wall”
wallpaper-1019588
Algarve-Waldbrand in Monchique: Deutscher in Not
wallpaper-1019588
Golfen in Andalusien
wallpaper-1019588
Norwegian schließt seinen Standort in Son San Joan
wallpaper-1019588
Cajun-Hähnchen aus dem Slow Cooker
wallpaper-1019588
Mir gehen die Wörter aus
wallpaper-1019588
Kurze „Sendepause“
wallpaper-1019588
Die Öko Challenge | Buchtipp für mehr Nachhaltigkeit