Aromapaket! Süßkartoffel-Spinat-Bohnen-Curry mit Knoblauch-Brot

bcurry10

bcurry15 bcurry4

Davon bleibt kein Löffelchen übrig!

Jetzt im Ernst, wir haben die Teller mit dem Brot blitzeblank geleckt. Die hätten wir gar nicht mehr spülen brauchen.

Ihr wisst ja, dass ich solch einfache und gesunden Curry-Gerichte besonders gerne mag. Ich liebe die Einfachheit in der Zubereitung und die herrliche Aromatik im Geschmack.

bcurry3

bcurry7 bcurry14

Ich serviere zu meinen Currys ja immer gerne selbstgebackenes Brot. Dieses schnell gezauberte Knoblauchbrot gibt es bei uns schon seit vielen, vielen Jahren und wir sind immer wieder aufs Neue begeistert. Der Teig wird ruckzuck geknetet und schon werden unsere Brote geformt und kommen gleich in den heißen Ofen. Wir lieben diese Knusperstücke um die Sauce des Currys aufzusaugen…. aber auch zum Salat sind sie einfach knusperlecker!

bcurry1

Kommt zum Essen vorbei! Ich glaub, da sagen wir nicht Nein…

Hier das Rezept:

Zutaten: (für 4 Personen)

  • 2 Süßkartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL Garam Masala
  • 1 TL Ingwer, frisch gerieben
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 100 g cremiges Naturjoghurt
  • zwei Handvoll frischen Spinat
  • 1 Dose Kidneybohnen
  • eine Handvoll braune Champignons
  • 1 Zitrone
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • Chiliflocken, nach Belieben
  • Kokosöl zum Anbraten

Für das Knoblauchbrot:

  • 200-250 g Dinkelmehl
  • 1 EL weiche Butter
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Weinsteinbackpulver
  • 1 EL Zucker
  • 80 ml warmes Wasser
  • 3 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 4-5 EL Olivenöl

Zubereitung:

  1. Für das Curry die Süßkartoffeln schälen und in grobe Würfel schneiden.
  2. Kokosöl in einer großen Pfanne erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer darin glasig anschwitzen. Süßkartoffeln und Gewürze (Garam Masala, Tomatenmark) zugeben und kurz mitanschwitzen.
  3. Mit Kokosmilch aufgießen und alles zugedeckt ca. 10 Minuten leicht köcheln lassen.
  4. Die Bohnen abgießen und abspülen und mit dem Spinat zum Curry geben. Weitere 2-3 Minuten köcheln lassen.
  5. Joghurt unterrühren. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Chili abschmecken.
  6. Die rohen Champignons in ganz dünne Scheiben schneiden und nach Belieben über das Curry geben.

Für das Brot

  1. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig kneten.
  2. Den Teig in 8 Stücke teilen und jedes Stück zu einem dünnen Fladen ausrollen. Die Fladen auf mit Backpapier belegte Blech geben.
  3. Den gehackten Knoblauch mit Olivenöl und Salz verrühren und die Brote damit bestreichen.
  4. Bei 200°C ca. 12-15 Minuten backen (dabei einmal wenden).
bcurry9 bcurry11

bcurry5


wallpaper-1019588
Gertrudenhof – Der Bauernhof 2.0
wallpaper-1019588
Wer trinkt, fährt nicht
wallpaper-1019588
Gehalt als Fachwirt ambulante medizinische Versorgung
wallpaper-1019588
LIFE - Im Weltraum hört dich niemand seufzen
wallpaper-1019588
Schön für mich – Box August 2017
wallpaper-1019588
Gewinner Anleitung Krokodil Fiete
wallpaper-1019588
Spruch zum Wochenende: Es geht weiter
wallpaper-1019588
Hallo ich bin Goofy, wer von euch lieben hat noch ein Plätzchen für mich ?