Architekturfotograf Robert Conrad im Nordkurier-Interview

Robert Conrad: Heimatkunde – Greifswald in den 1980er JahrenDie Ausstellung “Heimatkunde” mit Fotos, die Robert Conrad im Greifs­wald der 1980er Jahre auf­nahm, geht am 3. März zu Ende. Doku­men­tiert wird die Zer­stö­rung der kaum kriegs­beschä­digten his­to­rischen Alt­stadt durch die sozialis­tische Stadt­planung. In einem um­fas­senden Inter­view des Nord­kuriers gibt Robert Conrad Aus­kunft über die Ent­stehung der Bilder und die Wirkung der Aus­stel­lung.  Darüber hinaus gibt er einen Einblick in seine nunmehr internationale Tätigkeit und beantwortet etwa die Frage nach der gesellschafts­politischen Bedeutung der Architektur­fotografie oder geht darauf ein, welchen Stellen­wert die Ästhetik des Verfalls auf seine Arbeiten hatte.

- Das Interview auf Nordkurier.de

- Website des Architektur­fotografen Robert Con­rad
- Portfolio von Robert Conrad bei lumabytes
- Buch Zerfall & Abriss. Greifswald in den 1980er Jahren

Ausstellung

Mehr zur laufenden Ausstellung in Greifswald im Blog-Artikel vom 23. September 2012

Die Finissage der Sonderausstellung im Pommerschen Landesmuseum findet am Sonntag, 3. März 2013 von 14:00 bis 16:00 Uhr statt. Der Fotograf Robert Conrad ist anwesend, liest aus dem Buch “Zerfall & Abriss” und steht im Anschluss für Signierwünsche und Gespräche zur Verfügung.

 


wallpaper-1019588
BAG: Keine Karenzentschädigung nach Rücktritt vom Wettbewerbsverbot!
wallpaper-1019588
Doppelschlag – Jungle veröffentlichen gleich zwei neue Songs
wallpaper-1019588
THE BIG SICK ist ein wundervoller Happy/Sad-Film mit Kumail Nanjiani
wallpaper-1019588
Die RÜCKKEHR ZUM PLANET DER AFFEN (1970) und die Atombombe
wallpaper-1019588
Die ARD will ein europäisches YouTube schaffen
wallpaper-1019588
Die begehbare Bibel
wallpaper-1019588
Hund und Krieger – Mondyoga bekommt Zuwachs!
wallpaper-1019588
Das war der Sommer – Sitzen drinnen und draußen