Arbeitslosenquote November 2014

Wie jeden Monat hat das SECO heute die Arbeitslosenzahlen veröffentlicht. Im November 2014 ist die Arbeitslosigkeit schweizweit ganz leicht angestiegen (+0.1%) auf 3.2%. Das sind 136’552 Arbeitslose, was einen Anstieg um 4’155 Arbeitslose im Vergleich zum Oktober 2014 bedeutet.

Arbeitslosigkeit_November14

Im Vergleich zum November 2013 ist im November 2014 die Arbeitslosigkeit etwa konstant geblieben (-2’521 Arbeitslose oder +/-0.0%). Auch die Jugendarbeitslosigkeit ist im Vergleich zum Oktober 2014 konstant geblieben bei 3.3% oder 18’602 Arbeitslosen. Im Vergleich zum November 2013 ist die Jugendarbeitslosigkeit sogar um 0.1% gesunken (-725 Arbeitslose).

Kantonal betrachtet lässt sich die höchste Arbeitslosenquote in Genf finden (5.3%), dicht gefolgt von Neuenburg (5.1%). Waadt (4.8%), Tessin (4.4%) und Wallis (4.2%) haben auch eine hohe Arbeitslosenquote. Die tiefste Arbeitslosenquote findet sich im November 2014 in Appenzell Innerrhoden und Obwalden mit je 0.9%. Darauf folgen Nidwalden (1.0%), Uri (1.2%) und Schwyz (1.5%) mit ebenfalls sehr tiefen Arbeitslosenzahlen.

Branchen mit sehr hoher Arbeitslosigkeit sind Gastgewerbe und Hauswirtschaft (13% Anteil an Gesamtarbeitslosigkeit) und Handel und Verkauf (11.3%). Auch im Baugewerbe (9.5%) und bei kaufmännischen und administrativen Berufen (8.9%) ist die Arbeitslosigkeit sehr hoch. Die Branchen mit der tiefsten Arbeitslosigkeit sind die Keramik- und Glasverarbeitung (0.0%), Bergbau, Stein- und Baustoffherstellung und Verarbeitung (0.1%), Sport und Unterhaltung (0.2%), Textil- und Lederherstellung und –verarbeitung (0.3%) sowie das Rechtswesen mit 0.4%.

Sehr spannend ist der Vergleich mit dem angrenzenden europäischen Ausland: Überall ist die Arbeitslosigkeit erheblich höher als in der Schweiz. In Italien herrscht eine Arbeitslosenquote von satten 13.1%, gefolgt von Frankreich (10.5%). Österreich (5.1%) und Deutschland (4.9%) haben im gesamteuropäischen Vergleich eine sehr tiefe Arbeitslosenquote, die allerdings immer noch einiges höher ist als in der Schweiz.

Die mit abstand höchste Arbeitslosigkeit in der EU herrscht in Griechenland (25.9%!!) und in Spanien (24%). In diesen Ländern ist jeder oder jede Vierte arbeitslos.

 

Quellen: amstat.ch, seco.admin.ch, de.statista.com

 

Autor: David Krähenbühl


wallpaper-1019588
Datenspass im Anwaltszimmer
wallpaper-1019588
Tag des Nickerchens am Arbeitsplatz – der amerikanische National Workplace Napping Day 2019
wallpaper-1019588
Florida Tag 15
wallpaper-1019588
.: Blogtour ~ H.O.M.E. - Das Erwachen + Interview mit Eva Siegmund
wallpaper-1019588
Seer Konzerte am Bergsee der Mariazeller Bürgeralpe
wallpaper-1019588
[Werbung] Mara Expert Interdental Bürsten ISO 4 mittel breit
wallpaper-1019588
Auf den Roller, fertig, los
wallpaper-1019588
Tom Clancy's: The Division 2 - Playthrough-Serie #04