Arbeit im Team

In fast jeder zweiten Stellenanzeige findet man unter den Anforderungen den Punkt „Teamfähigkeit“ oder „Sie sollten die Zusammenarbeit im Team gewohnt sein“, jedenfalls einen Punkt der in diese Richtung geht.

Was bedeutet es „teamfähig“ zu sein? Was macht ein gutes Team aus? Worauf muss bei einer Zusammenarbeit mit mehreren Personen geachtet werden?

Arbeit im Team

Teamfähigkeit

Teamfähig sind Sie, wenn sie gut mit anderen Menschen zusammenarbeiten können und diese auch Ihre Mitarbeit im Team zu schätzen wissen.

Teamfähigkeit fasst mehrere Kompetenzen zusammen, die für eine reibungslose Zusammenarbeit mit mehreren Personen wichtig sind. Um eine perfekte Harmonie zu gewährleisten, sollten folgende Punkte mitgebracht werden.

  • kommunikativ
  • kooperativ
  • kritikfähig
  • empathisch
  • tolerant
  • engagiert
  • kompromissbereit
  • anpassungsfähig
  • rücksichtsvoll
  • diszipliniert

Selbstverständlich müssen Sie nicht alle diese Punkte mitbringen, um sich selber als teamfähig einstufen zu können. Doch der ein oder andere Punkt sollte dennoch als eine Stärke von Ihnen bezeichnet werden können, sofern Sie Teamarbeit als eine Ihrer Stärken in der Bewerbung anpreisen.

Als Team funktionieren

Nicht jedes Team funktioniert gleich gut, weshalb es ratsam ist, gewisse Punkte im Überblick zu behalten.

Verfolgen eines Ziels

Verfolgen Sie auch alle dasselbe Ziel? Ein effizientes Team kann nur funktionieren wenn alle Mitglieder auf ein gemeinsames Ziel hinarbeiten. Durch dieselbe Zielsetzung und dem gemeinsamen Streben danach, entsteht ein Gefühl der Zusammengehörigkeit und der Kameradschaft. Dadurch kann die Arbeitsmoral innerhalb des Teams gestärkt und effizient gearbeitet werden.

Sinn und Zweck

Wenn Sie Ihre Zielsetzung ausarbeiten ist es wichtig, dass Sie einen Sinn und Zweck in Ihrem Tun sehen. Diejenigen Teammitglieder, die keinen Sinn in Ihrer Arbeit sehen, die werden Ihre Motivation nicht aufrechterhalten und so auch nicht konstruktiv mit Ihrer Arbeit zum gesetzten Ziel beitragen können.

Kommunikation

Kommunikation und Organisation sind zwei Faktoren, die Hand in Hand gehen. Ein Team in dem nicht klar definiert ist, wer wofür zuständig ist, kann nicht effizient funktionieren. Zusätzlich ist es wichtig, mit den anderen Teammitgliedern zu sprechen, woran diese gerade arbeiten, ob es Probleme dabei gibt oder ob eine Aufgabe schon erledigt wurde.

Um eine gute Kommunikation zu gewährleisten, ist es wichtig, dass die erbrachten Leistungen von Teammitgliedern nicht nur beachtet, sondern auch gewürdigt und wertgeschätzt werden.

Verantwortung übernehmen

Obwohl gewisse Aufgaben aufgeteilt werden, sollte ein gutes Team die Verantwortung gemeinsam übernehmen. Da alle nach demselben Ziel streben, sollten auch alle Teammitglieder voller Leidenschaft dieses Ziel verfolgen. Dazu gehört auch die Verantwortung zu übernehmen, wenn etwas schief geht. Denn es ist ein gemeinsames Projekt und die Verantwortung sollte entsprechend auch von allen getragen werden.

Umgang

Der Umgang untereinander ist wohl der wichtigste Aspekt bei der Arbeit in einem Team. Dabei ist es wichtig, dass eine kollegiale Atmosphäre und keine Konkurrenz herrscht. So kann passend Kritik angebracht werden und die Inputs werden aufgenommen und weiterverarbeitet.

Meinungsverschiedenheiten

Die Planungsphase für das neue Projekt läuft an, aber Sie sind der Meinung, dass einem Faktor zu wenig Beachtung geschenkt wird. Dann sollten Sie den Rest des Teams darauf aufmerksam machen und genau erklären, weshalb diesem Punkt mehr Beachtung geschenkt werden sollte.

Falls Sie mit einem guten Team arbeiten, dann wird sich der Rest des Teams Ihren Standpunkt anhören und detailliert erklären lassen, sodass eine objektive Entscheidung darüber gefällt werden kann, ob Ihr Standpunkt weiterverfolgt wird oder ob Ihre Zweifel unberechtigt sind.

Unkonventionelle Ideen

Probieren Sie neue Ansätze aus, um Ihr Unternehmen vorwärts zu bringen. Wie ein bekanntes Sprichwort sagt: „Wer nicht wagt, der nicht gewinnt“. Also wagen Sie auch mal etwas Neues oder gehen Sie einen Schritt, den so noch niemand gewagt hat.

Feedback

Einfach mal so, ohne eine weitere Meinung eines Kollegen oder eines Familienmitglieds drauflos zu arbeiten, ist selten eine gute Idee. Deshalb sollten Sie auf Feedback Ihrer Teamkollegen zählen.

Wenn Sie selber um Feedback gebeten werden, müssen Sie einige Punkte beachten. Der wohl wichtigste Punkt dabei ist, dass Sie die positiven Punkte in den Vordergrund stellen. Ein positiv geprägtes Feedback drückt nicht auf die Stimmung und hilft, zu einem Arbeitsförderndem Klima beizutragen.

Selbstreflexion

Geben Sie nicht nur anderen Feedback, sondern hinterfragen Sie auch einmal Ihre eigenen Aktivitäten. Gibt es Punkte, welche Sie besser hätten machen können? Wie ist das Verhältnis mit Ihren Arbeitskollegen? Und warum ist das so? Was könnten Sie verbessern? Auf welche Schwierigkeiten sind Sie gestossen und können Sie diese selber bewältigen?

Feiern sie Meilensteine


wallpaper-1019588
[Comic] Black Hammer: Colonel Weird – Cosmagog
wallpaper-1019588
Maden in der Küche: So befreien Sie Ihre Küche von den Maden
wallpaper-1019588
Beste Gaming-Stühle mit Fußstütze
wallpaper-1019588
Outdoor-Smartphone Ulefone Armor X8i vorgestellt