Aprikosenkuchen / Marillenkuchen

aprikosenkuchen02

Vor kurzem war ich mit einer Freundin übers Wochenende in Wien. Eine tolle Stadt! Hofburg, Spanische Hofreitschule, Stephansdom, Burgtheater, Prater, Albertina und nicht zuletzt all die kulinarischen Highlights. Von Kaiserschmarrn über Topfen- oder Apfelstrudel bis hin zu den Marillenknödeln – ich könnte mich einmal komplett durch Österreichs Süßspeisen essen. Was in Österreich die Marillen, sind bei uns die Aprikosen und die mag ich eigentlich gar nicht besonders. Zumindest nicht als pures Obst, da sie immer eine leicht mehlige Konsistenz haben. Aber wahrscheinlich zerfallen sie genau deshalb recht schnell beim Kochen und Backen und sorgen für besonders saftige Kuchen und Knödel.

aprikosenkuchen01

Genau so einen saftigen Kuchen bekam ich kurze Zeit nach meinem Wien-Besuch bei einer lieben Freundin – und Österreicherin! – zu essen. Der Kuchen kam noch lauwarm auf den Tisch, so dass der “Schlagobers” fast im Kuchen versank – für mich ein absolutes Stück vom Glück! Natürlich habe ich meiner Freundin das Rezept abgeluchst und damit ihr wisst wovon ich hier spreche bzw. schreibe, gebe ich es unverändert an Euch weiter.

aprikosenkuchen02

Zutaten für den Aprikosenkuchen in einer Springform oder einer flache eckige Form:

  • 4 Eier
  • 100g weiche Butter
  • 200g Puderzucker + Puderzucker zum Bestäuben
  • 200g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • frische Aprikosen

aprikosenkuchen03

Zunächst die Eier trennen. Die Eigelbe mit der weichen Butter und dem gesiebten Puderzucker schön cremig verrühren. Die Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen und unterheben. Das Mehl mit dem Backpulver vermengen und über die Eiermischung sieben, dann vorsichtig mit einem großen Schneebesen unterrühren. Die Masse in eine mit Backpapier oder gut gefettete Form füllen und glatt streichen. Die Aprikosen waschen, entkernen und vierteln. Dicht an dicht auf den Teig legen und leicht eindrücken. Den Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze für 45-50 Minuten backen. Bei mir hat es etwas länger gedauert, daher lieber eine Stäbchenprobe machen, bevor ihr den Kuchen endgültig aus dem Rohr holt. Leicht abkühlen lassen, mit Puderzucker bestäuben und nach Belieben mit frisch geschlagener Sahne servieren.

aprikosenkuchen04

Aprikosenkuchen / MarillenkuchenAprikosenkuchen / MarillenkuchenBy sonja on 08/15/2014

Prep Time: 20 minutes

Cook Time: 50 minutes

Nutrition Information:
  • 270 calories

wallpaper-1019588
Review – Epson ET-2710
wallpaper-1019588
Walstern – Hubertussee Winterfotos
wallpaper-1019588
Dieser Döner-Laden verzichtet komplett auf Plastik
wallpaper-1019588
Bild der Woche: „Winterräder“
wallpaper-1019588
[ANZEIGE] Amazon Fire TV Cube zu gewinnen
wallpaper-1019588
Megasport spendet seine Möbel an Fundació Deixalles
wallpaper-1019588
Breath of Flowers und weitere neue E-Manga von Tokyopop im Oktober 2019
wallpaper-1019588
Sa Creu Nova Art Hotel & Spa