Apples Marktanteil bei Tablets geringer als gedacht.

Apples Marktanteil bei Tablets geringer als gedacht.
Der Anteil des Computer-Herstellers Apple am Tablet-Markt wird durch die scheinbare Allgegenwärtigkeit des iPads deutlich überschätzt. Das ergeben aktuelle Statistiken des Marktforschungsunternehmens DisplaySearch. Demnach liefert das Unternehmen aus Cupertino im ersten Quartal 53,6 Prozent aller verkauften Geräte in dem Segment.
9,7 Millionen Tablets wurden in den ersten drei Monaten dieses Jahres insgesamt verkauft. Das stärkste Wachstum verzeichneten dabei die Hersteller von No-Name-Geräten. Diese konnten ihren Absatz im Vergleich zum Vorquartal von 567.000 Stück auf 1,9 Millionen verbessern. Das entspricht einem Wachstum um 235 Prozent.
Vor allem in China ist das Interesse an diesen Geräten, die meist deutlich preiswerter, aber auch weniger leistungsfähig als Markengeräte sind, groß. Hier werden 44 Prozent aller No-Name-Tablets abgesetzt. Am Gesamtmarkt liegt ihr Anteil so inzwischen bei 19,6 Prozent. Die übrigen 26,8 Prozent entfallen auf andere Markenhersteller wie beispielsweise Motorola.
Im Vergleich zum vierten Quartal lag der Tablet-Absatz saisonal bedingt um 5,2 Prozent niedriger. Allerdings zeigt sich die rasante Entwicklung, wenn man den Jahresvergleich heranzieht. Hier zeigt sich anhand einer Wachstumsrate von 1.349,5 Prozent, dass das Segment gerade richtig dabei ist, durchzustarten.