Apple wirft Wikileaks-App aus dem App-Store.

Apple wirft Wikileaks-App aus dem App-Store.
Apple hat eine Applikation für iPhone, iPod Touch und iPad aus dem AppStore entfernen lassen, die die Inhalte der Enthüllungsseite Wikileaks für mobile Endgeräte aufbereitete und den Twitter-Kanal des Portals einspielte. Die inoffizielle Wikileaks-App wurde um 1,99 US-Dollar von Entwickler Igor Barinov angeboten, die Entfernung wurde ohne Angabe von bestimmten Gründen vorgenommen, berichtet der Branchenblog TechCrunch.
In Foren der Branchenportale und über Twitter wird daher schon von Zensur gesprochen. Apple wäre nicht das erste US-Unternehmen, dass die Aktivitäten des Enthüllungsportals blockiert. Wie berichtet, haben Anfang Dezember auch etwa der Bezahldienst PayPal, die Finanzdienstleister VISA und MasterCard oder der Onlinehändler Amazon praktisch über Nacht die Zusammenarbeit mit Wikileaks aufgekündigt.
Doch wer Zensur vermutet, könnte falsch liegen. Möglich ist, dass die App schlicht gegen die bislang geltenden Richtlinien des AppStores verstößt. Demnach seien "kostenpflichtige" Spenden-Apps nicht erlaubt. Die Entwickler der WikileaksApp gaben an, einen Dollar pro verkaufter App für Initiativen zur Bewahrung der Netzneutralität zu spenden.
Eine offizielle Stellungnahme seitens Apple gibt es noch nicht. Der Beschreibung nach bot die Anwendung nicht mehr Informationen an, als über die offiziellen Wikileaks-Seiten frei zugänglich sind.
Bislang antworteten Internetaktivisten und Anhänger von Wikileaks rund um das Netzwerk Anonymous stets mit Vergeltungsmaßnahmen in Form von Angriffen auf die Webseiten der Firmen auf derartige Boykottmaßnahmen. Bleibt abzuwarten, ob auch Apple ins Kreuzfeuer geraten wird.

wallpaper-1019588
#1173 [Session-Life] Weekly Watched 2021 #39 – #46
wallpaper-1019588
[Comic] Gung Ho [2]
wallpaper-1019588
#1172 [Review] brandnooz Box Oktober 2021
wallpaper-1019588
Was kann man gegen Augenringe tun?