Apfelgugelhupf

Apfelgugelhupf

Gesehen haben wir diesen Apfelgugelhupf bei Susanne Bertha in der Facebookgruppe „Backfreaks“.
Er hat uns sofort gefallen und da wir von der Apfelernte noch reichlich Äpfel im Vorrat haben, mussten wir ihn natürlich gleich nachbacken.
Vollkommen zu Recht!
Super Saftig, super lecker!
Die liebe Susanne hat ihn noch mit Schokolade überzogen, darauf haben wir verzichtet.

Zutaten:

  • 200 g Mehl
  • 160 g Butter, Zimmertemperatur
  • 200 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 2 Äpfel; wir: Goldparmäne
  • 1 TL Zimt
  • 70 g Mandeln, gemahlen
  • 1/2 Pck. Backpulver

Zubereitung:

Die ganzen Äpfel, mit Schale, mit einer Rohkost-/Julienne-Reibe raspeln, nur Stiel und Kerngehäuse sollten übrig bleiben.

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verrühren, 3 bis 4 Minuten.

Gugelhupfform einfetten und den Teig hineingeben.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze backen.

Wir haben den Gugelhupf in einer Karamik-Gugelhupfform aus dem Elsass gebacken. Die Backzeit darin ist etwas länger als in einer herkömmlichen Metall-Gugelhupfform.
Die Backzeit betrug bei uns 70 Minuten.
In einer herkömmlichen Metall-Backform sollten 50 bis 60 Minuten ausreichen.

Apfelgugelhupf



wallpaper-1019588
"Die unglaubliche Geschichte des Mr. C" / "The Incredible Shrinking Man" [USA 1957]
wallpaper-1019588
Grünkernsalat griechischer Art
wallpaper-1019588
Absolut menschlich
wallpaper-1019588
Königsmord im Burgtheater
wallpaper-1019588
* * * 18 * * *
wallpaper-1019588
Adventskalender Schweizer Familienblogs: Weihnachtliche Kürbis-Orangen-Suppe
wallpaper-1019588
Diese Bücher durften im Oktober bei mir einziehen!
wallpaper-1019588
Verliebt in die Goldschmiedekunst von CUCKOOWELEN by Patrick Schell