Apfel-Dinkelbrötchen


Apfel-Dinkelbrötchen
Apfel-Dinkelbrötchen
Apfel-Dinkelbrötchen
Apfel-Dinkelbrötchen
Backen mit Hefe ist eine Herausforderung. Für mich jedenfalls. Bislang habe ich sämtliche Rezepte die Hefe als Zutat aufführen nicht verwendet. Kaum ein Rezept ist mir so richtig gelungen. 

Entweder ging der nicht richtig auf, manchmal ging er gar nicht auf. Im Gegensatz dazu, ist mir aber auch schon einmal der Teig über die Rührschüssel gegangen. Auf der Suche nach einem geeigneten Grundrezept für Brötchen habe ich nun wieder eines mit Hefe gefunden. Klar, Hefe benötigen wir, damit der Teig schön aufgeht und Brot oder Brötchen schön aufgehen. Ich möchte grundsätzlich noch mehr selbst backen und benötige dafür ein einfaches Grundrezept. Warum zusätzlich noch mehr selbst machen und nun auch noch Brot und Brötchen selbst backen? Ganz klar, ich möchte auch hier ganz genau wissen, was an Zutaten drin ist. Außerdem habe ich eine Art süßes Brötchen gesucht. Also eines, ähnlich wie ein Rosinenbrötchen, nur eben ohne Zucker und andere Zusatzstoffe. Also, der Hefe noch eine Chance geben und ran an den Backversuch. Ich habe für dieses Rezept Trockenhefe von Alnatura verwendet. Das ist ein kleines 9 Gramm Tütchen und entspricht 1/2 Würfel Frischhefe. Die Backhefe muss nicht angerührt werden. Ich habe für den Anfang kleine Brötchen gebacken. Je nachdem wie groß ihr eure Brötchen formt, ergibt Masse des Rezepts in etwa 20 - 30 kleine oder mittelgroße Brötchen. Die Backzeit in vorgeheiztem Ofen beträgt bei 200° 24 Minuten. 


Ihr benötigt:
120 ml lauwarmer Apfelsaft100 g Butter2-3 EL Reissirup2 Äpfel300 g Dinkelmehl200 g Haferflocken1 Pck. Trockenhefe1 Prise Salz

1Apfelsaft erwärmen, Butter und Süßungsmittel darin auflösen

2Die Äpfel schälen und raspeln3Dinkelmehl, Haferflocken und Hefe miteinander mischenDen Apfelsaft dazugebenPrise Salz und Apfelraspel hinzugebenDie Masse gut vermengen bis daraus ein elastischer Teig entsteht4Wenn der Teig zu trocken ist könnt ihr noch etwas Wasser hinzufügen530 Minuten Ruhepause!Lasst den Teig abgedeckt an einem warmen Ort gehen, er wird ungefähr um das Doppelte an Volumen zunehmen6Ofen vorheizen und Backbleche (bei kleinen Brötchen) oder Backblech (bei mittelgroßen Brötchen)  mit Backpapier auslegen7Den Teig noch einmal kräftig durchknetenFalls der Teig sehr klebt, dann bemehlt vor dem Formen eure HandflächenBrötchenkugeln formen Brötchen auf dem Blech portionieren und erneut 10 Minuten ruhen lassen8Im vorgeheizten Ofen backen


Da sie durch den Reissirup und den geriebenen Apfelsaft schön süßlich schmecken, finden sie meine Kinder richtig lecker. Durch die kleine Größe passen sie gut in Kinderhände, kleben nicht und lassen sich mit Obst ganz gut als Nachmittagssnack einsetzen. 

Ich friere einige von den Brötchen nach dem backen ein und taue dann über die Woche verteilt immer einzelne ab. So schmecken sie nach dem Aufbacken immer schon frisch und ich habe für Unterwegs immer eine Kleinigkeit dabei.



wallpaper-1019588
3D-Kompakt-Workshop für Einsteiger und Fortgeschrittene
wallpaper-1019588
Samsung Galaxy Watch Active – Smartwatch mit Blutdruckmessung (vielleicht)
wallpaper-1019588
Wermutschneid: Wie von Künstlerhand geschaffen
wallpaper-1019588
"Leto" [RUS, F 2018]
wallpaper-1019588
Urbay Decay NAKED Honey Palette
wallpaper-1019588
NEWS: We Invented Paris kündigen Band-Ende für 2020 an
wallpaper-1019588
Walisisches Lammfilet, Topinambur-Püree, Schokoladensauce, Kumquat-Jelly
wallpaper-1019588
HMD Global stellt neues Nokia 2.3 Einsteiger-Smartphone vor