Anti-Papierberg-Software vom WWF

Jeder zweite gefällte Baum wird laut WWF zu Papier verarbeitet: mit rund 250 Kilogramm pro Kopf und Jahr wird in Deutschland heute fast so viel Papier verbraucht wie in Afrika und Südamerika zusammen, so heisst es.

Wie wäre es, wenn man als Briefeschreiber im digitalen Zeitalter selbst entscheiden kann, ob die verschickte Post ausgedruckt wird oder nicht? Mit dem neuen PDF Programm, das aus einer Initiative vom WWF und Jung von Matt enstanden ist, kann man verhindern, dass Dokumente unnötig noch ein zweites Mal in Papierform umgewandelt werden. Die Idee soll einen bewußteren Umgang mit Papier fördern, erlaubt es den Absendern selbstbestimmt mit seinen Daten umzugehen und die Umwelt zu schonen. Die mit der WWF Software erstellten “Papiere” können ebenfalls ein WWF Logo erhalten bzw. nach Wunsch mit einer das Prinzip erklärenden Seite am Ende des Dokuments versehen werden.

Infos und den Download zum PlugIn gibt es beim WWF. Ist die Software einmal installiert, kann beim Erstellen von PDFs einfach die WWF Variante im Druckmenü ausgewählt werden.

Anti-Papierberg-Software vom WWF