Anti-Akw-Demos - Fässer selbst gemacht

Zwei Wochen vor der bundesweiten Anti-AKW-Demo am 18.9., sollen am Samstag, 4. September, sollen die Atommülldosen schon mal zur Probe bundesweit überall in der Öffentlichkeit auftauchen, die Atommüllproblematik thematisieren und zur Demo mobilisieren.
Ein Atommüllberg auf dem örtlichen Marktplatz, ein Stand mit Atommülldosenwerfen, eine Atommülldosenkette durch die Fussgängerzone oder öffentliches Atommülldosenbasteln für die Demo in Berlin. Der symbolische Atommüll wird für Aufmerksamkeit sorgen und noch mehr Menschen zur Demo nach Berlin mobilisieren. Eine ausführlicher Beschreibung zu den Aktionsideen sowie eine Bastelanleitung für die Atommüllfässchen findet Ihr unten.
Seid dabei und organisiert eine Aktion bei Euch vor Ort!
Macht Fotos von euren Aktionen und schickt sie an: buendnisse(at)ausgestrahlt.de

Wie bastel ich ein Atomfass

Mit Atommüll- Banderolen lassen sich die Atommüll-Fässchen ganz einfach selber basteln: Die Banderole um eine leere Konservendose wickeln und mit Klebestreifen fixieren. Außerdem gibt es auf der Rückseite alle wichtigen Informationen rund um die Demo am 18. September. Die Atommüll- Banderolen kannst du kostenlos hier bestellen.
Gemeinsames Atommüll-Dosen-Basteln
Organisiert eine große öffentliche Bastel-Aktion an einem stark frequentierten Ort. Bringt leere Konservendosen, Atommüll- Banderolen und Klebestreifen mit und produziert bergeweise Atommüll-Dosen. Sprecht interessierte PassantInnen auf die Demo in Berlin an und gebt ihnen ein Atommüll-Fässchen mit, das sie am 18. September mit nach Berlin bringen können.
Atommüll-Berg
Übt schon mal, wie der Atommüll-Berg bei der Demo in Berlin gebaut wird: Stapelt viele kleine Atommüll-Fässchen auf dem Marktplatz, in der Fußgängerzone oder an einem anderen viel besuchten Ort zu einem großen Haufen. Erklärt den PassantInnen, dass der Weiterbetrieb der AKW für noch größere Atommüllberge sorgt, für die es keine geeignete Entsorgung gibt.
Dosenwerfen/Atommüllpyramide
Baut eine Pyramide aus Konservendosen mit Atommüll-Banderole. PassantInnen können mit Tennisbällen darauf werfen und müssen möglichst viele Dosen umwerfen. Alternativ könnt ihr auch einen Wettbewerb ausrufen: Wer kann die höchste Pyramide aus Atommüll-Dosen bauen? Die umfallende Dosen-Pyramide kann dabei auch eine symbolische Bedeutung haben: Sie kann zum Beispiel für die einstürzenden Decken im Versuchsendlager Asse II stehen oder für die vielen Risiken der Atomenergie.
Atomfässer selbst gemacht
Besorgt euch große Blech- oder Plastikfässer (zum Beispiel beim Schrotthändler) und pinselt sie gelb mit schwarzem Radioaktiv-Zeichen an. Mit den "lebensgroßen" Atomfässern ist euch die Aufmerksamkeit der PassantInnen sicher! Die großen Fässer könnt ihr ganz verschieden nutzen:
*
Transportiert die Fässer mit der Straßenbahn, dem Bus oder zu Fuß durch die Stadt und erklärt, dass ihr Atommüll zur Demo nach Berlin bringt.
*
Zieht in weißen Maleranzügen mit den Fässern durch die Gegend und sucht ein Endlager dafür.
*
Spielt Schlagzeug auf den Fässern.
*
Nutzt sie als Tisch für euren Infostand.
Atommüll-Fässchen überall!
Bastelt Atommüll-Fässchen und verteilt sie überall in eurer Stadt: Ein paar Dosen an Schnüren klappern im Wind und sorgen garantiert für Aufmerksamkeit. Hängt die Atommüll-Fässchen an Laternenpfähle, hinten an euer Fahrrad oder Auto und überall dort hin, wo sie gut gesehen werden können. Bastelt Girlanden aus Atommüll-Fässchen und schmückt euren Vorgarten oder Straßen und Plätze in eurem Ort damit.
Von der direkten Aktion

wallpaper-1019588
Netflix kündigt neuen selbst produzierten Anime an
wallpaper-1019588
Welt ohne Frauen?
wallpaper-1019588
Große Kesselspitze: Skitouren-Klassiker in Obertauern
wallpaper-1019588
Indisches Garnelencurry
wallpaper-1019588
Stadt Land Fluss Lösungen Pflanzen
wallpaper-1019588
[Rezension] Liz Kessler „Emilys Abenteuer“
wallpaper-1019588
25 % aller negativen Tweets zum Klimawandel von Bots
wallpaper-1019588
Neuer Fall von Coronavirus auf den Kanarischen Inseln