Anna Burch: Harmonie und Chaos

Anna Burch: Harmonie und ChaosIn der Erinnerung ist sie immer noch die Frau mit der Gitarre. Mitverantwortlich dafür war ihr beachtliches Debüt "Quit The Curse" aus dem Jahr 2018. Anna Burch aus Detroit trat auf diesem nicht immer laut, sondern eher eindringlich auf, die Songs spiegelten sehr persönliche Erfahrungen, Beziehungsarbeit, solche Dinge. Hört man sich nun ihre beiden neuen Singles "Not So Bad" und das aktuelle "Party's Over" an, fällt zu allererst die verspielte Melodik auf, mit der diese arrangiert sind, weiche Harmonien, 60ies Pop, Singalongs. Das eine, wie sie sagt, ein "optimistic love song", das andere als teils verträumtes, teils wildes Hochzeitschaos visualisiert. Es sieht ganz so aus, als hätte sie Spaß aus Ausprobieren gefunden, als sei sie bereit für den zweiten, großen Schritt. Und der erfolgt ganz offiziell am 4. März, dann nämlich erscheint bei Heavenly Recordings die zweite Studioplatte "If You're Dreaming".
20.05.  Hamburg, Uebel und Gefährlich
21.05.  Berlin, Privatclub
22.05.  München, Heppel und Ettlich


Anna Burch: Harmonie und Chaos

wallpaper-1019588
Mushoku Tensei: Neuer Trailer zur zweiten Hälfte veröffentlicht
wallpaper-1019588
Tipps für den Einstieg in New World
wallpaper-1019588
Strike Witches: Erster Synchro-Clip veröffentlicht
wallpaper-1019588
[Comic] Batman Rebirth [10]