ANGRIFF DER TOASTBRÖTCHEN

Wer kennt das nicht? Sonntagmorgen, Regen, Verschlafen, Haare zu Berge und Augen, die einfach nicht aufgehen wollen. Jetzt noch zum Bäcker? Der um 11h. zumacht und ab 10h., das was man haben will, eh nicht mehr hat. Die Alternative? Aufbackbrötchen oder diese komischen Toastbrötchen. Insbesondere diese Toastbrötchen sind grenzwärtig, obwohl, mein Sohn Carsten mag sie. Brötchen am Morgen selberbacken ist auch keine Hilfe. Bis der Teig gegangen ist, und bis die Brötchen gebacken sind, hat Ute mir die Beziehung gekündigt.Die Lösung aller Probleme kommt jetzt! Toastbrötchen die schmecken und am Vorabend vorbereitet werden. Und! man braucht nicht den Backofen zu heizen.450gr. Mehl, 1 Tl. Salz (ich nehme mehr, mag es "salziger") 1/2 Tl. Zucker, 1 Pkch. Trockenhefe, 200 ml. Wasser, 100 ml. Milch. Die Hefe mit dem Zucker und der Hälfte des Wassers mischen und  einige Zeit stehen lassen. Dann den Rest Wasser und die Milch dazugeben. Das Mehl und das Salz mischen und die Flüssigkeit hinzufügen. Einen schönen Teig kneten und 30-40 Min. gehen lassen. Abdecken und über Nacht inden Kühlschrank stellen 
Am anderen Morgen den Teig auf einer bemehlten Fläche nochmals gut durchkneten und in Teiglinge teilen. 8-10 Stück. Rund formen und nochmals kurz gehen lassen (20 Min.) Wer eher dünne "Toasties" haben will, mehlt sie ein, legt Backpapier darauf und beschwert das ganze mit einem Backblech. Ich mag sie eher höher. Deswegen lasse ich das weg. Dann (am besten eine gusseiserne Pfanne, ich habe keine, geht aber auch ohne) eine Pfanne bei niedriger Temperatur aufheizen und anschließend die Teiglinge in der Pfanne backenANGRIFF DER TOASTBRÖTCHEN bis sie schön braun und knusprig sind. (ca. 10 Min.) Warm verzehren!
ANGRIFF DER TOASTBRÖTCHEN Schönen Sonntag auch!

wallpaper-1019588
Carbon 1 MK II Karbonfaser-Smartphone ab sofort vorbestellbar
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Literarische Fremdsprachigkeit?
wallpaper-1019588
Fotokunst
wallpaper-1019588
Fotokunst