Android für den Desktop: Remix OS 2.0 Installationsanleitung

Punkt 1: Download
Ladet euch zuerst die Remix OS-Installationsdatei herunter und speichert die Datei am besten auf dem Desktop, um diese später schneller wiederzufinden.

Punkt 2: USB-Stick vorbereiten
Habt ihr die Installationsdatei heruntergeladen sowie einen USB-Stick mit mindestens 8 GB freien Speicher bereitliegen, könnt ihr mit der „Installation“ beginnen. Bevor ihr die Dateien auf den USB-Stick kopieren könnt, stellt aber sicher, dass dieser im FAT32 Format formatiert ist. Ist das nicht der Fall, könnt über einen Rechtsklick auf den Stick, diesen mit entsprechender Einstellung formatieren.

Startet dann das USB-Tool, was ihr in der .zip Datei vorfindet, die ihr gerade heruntergeladet habt und wählt dort die ISO-Datei sowie den Ziel-USB-Stick aus. Ein Klick auf „Start“ kopiert anschließend alle benötigten Dateien auf euren USB-Stick.

Punkt 3: Computer neu starten und BIOS einstellen
Nachdem ihr den USB-Stick erstellt habt, müsst ihr eurem Computer herunterfahren. Solltet ihr einen Computer mit Windows 8 oder neuer besitzen, müsst ihr bei dem Klick auf „Herunterfahren“ die „Shift“-Taste gedrückt halten, damit der Rechner komplett herunterfährt.

Startet den Rechner nun neu und öffnet das „BIOS“. Dieses erreicht ihr in der Regel durch Drücken einer der Tasten „Entf“, „F1“, „F2“, „F8“ oder „F10“. Im „BIOS“ müsst ihr nun einige Einstellungen vornehmen. Sucht zuerst den Reiter „Security/Sicherheit“ und deaktiviert dort die Option „Secure Boot/Sicheres Booten„. Wechselt anschließend auf den Reiter „Boot“ oder „Startup“ und stellt den Boot-Typ auf „Both“ oder „Legacy„.

Speichert die vorgenommenen Einstellungen nun mit der im „BIOS“ angegebenen Taste und startet den Rechner neu.

Punkt 4: Remix OS starten
Während der Rechner startet, müsst ihr jetzt das Boot-Menü aufrufen. In den meisten Fällen funktioniert das mit der Taste „F12“, ist das nicht der Fall hilft nur ausprobieren, eine Suchmaschine oder der Blick in das Handbuch eures Rechners. Oft wird euch die entsprechende Taste oder Tastenkombination aber auch beim Systemstart angezeigt. Habt ihr das Menü geöffnet, wählt ihr hier euren USB-Stick aus und bestätigt mit „Enter“.

Ihr werdet nun gefragt, ob ihr Remix OS als Gast – ohne Datenspeicherung – oder als „Resident Version“ mit aktivierter Datenspeicherung nutzen wollt. Möchtet ihr das System öfter verwenden, empfiehlt es sich hier die „Resident Version“ zu wählen.

Ein weiterer Klick auf die „Enter“-Taste startet schlussendlich das eigentliche Android-Betriebssystem.

Screenshots Remix OS 2.0

2015-12-11-23.52.12
2015-12-11-23.36.24
2015-12-11-23.32.12

Quellmaterial //


wallpaper-1019588
Günstige Kochboxen: Welche Anbieter gibt es?
wallpaper-1019588
Günstige Kochboxen: Welche Anbieter gibt es?
wallpaper-1019588
Dürfen Hunde Bohnen essen?
wallpaper-1019588
Zeitige Hochtouren-Klassiker