Andreas Bourani Live & Autogrammstunde in Hamburg August 2011

AB Hallo ihr Lieben, Heute möchte ich euch von einem ganz tollen Erlebnis berichten das ich Gestern hatte. Andreas Bourani (Nur in meinem Kopf, erster Hit) war Gestern bei Saturn in Hamburg und hat dort ein kleines Unplugged Konzert geben. Allerdings fing der Tag für mich ganz anders an. Meine Mama und ich haben uns zusammen entschlossen nach Hamburg zu fahren, wir nahmen den Zug um 15:12 Uhr aus Lübeck. Die Zug fahrt war allerdings nicht sonderlich Schön. Dort haben wir uns Hingesetzt und das war WAHRSCHEINLICH der größte Fehler. Es Tauchte auf einmal ein Typ auf, der Geistig nicht mehr ganz bei sich sein konnte. Er hat irgendwas unverständliches “Geblubbert” und hielt seinen Behindertenausweis hoch, meine Mutter und ich haben ihm Versucht zu erklären das noch genug Platz wäre, das er sich auch setzten könne und desweiteren zeigte meine Mutter ihm, ihren Behinderten Ausweis. Dann verschwand der Typ kurze Zeit, nach dem er noch weiter  Blubberte. Neben uns war noch ein “Dreier” Platz wo Zwei Leute (Ein Ehepaar) saßen die uns berichteten das der Typ schon zwei Leute vergrauelt hätte. Wir haben uns nichts Böses gedacht und saßen da denn ganz Friedlich, der Zug war auch nicht wirklich voll. Es dauerte nicht lange da kam die Durchsage ” Auf Grund Technischer Probleme verzögert sich die Abfahrt um wenige Minuten) Naaaa Klasse… Man ist immer wieder Begeistert wenn man das zu hören bekommt!!! Es dauerte nicht lange da  tauchte der Typ wieder auf, er nahm eine Zeitung die nehmen meiner Mutter auf dem Sitz lag, wir ließen uns dadurch nicht stören und haben uns weiter Unterhalten. Dann holte der Typ aus und Schlug meine Mutter mit der Zeitung auf den Kopf. Ich konnte im Moment des Geschehens gar nicht fassen was ich da sah. Ich hab den meine Hand zwischen den Typ und meiner Mutter gesteckt und den Kerl mit einer Schärfe in der Stimme klar zu verstehen gegeben das er Verschwinden soll. Der Herr, des Ehepaars ist Netterweise aufstanden und hat dem Herren Signalisiert es solle Schnellstens die Beine in die Hand nehmen, das tat er auch. Der Schock Moment ließ gar nicht nach. Wir kamen mit dem Ehepaar aus Berlin ins Gespräch, Leider war kein Bahnpersonal weit und breit zu sehen. Typisch oder? Wenn man die Deutsche Bahn braucht ist sie nicht da. Der Zug fuhr los. Meine Mutter war verständlicherweise total Geschockt und ich Ehrlich gesagt auch. Ich weiß gar nicht was ich als erstes Tun sollte. Eines der Ersten Handlungen war, das ich meine Geh Hilfe Neben mir Platzierte, falls der Typ wieder kommen sollte. Man muss sich ja irgendwie Verteidigen. Wir fuhren also Richtung Hamburg. Freuen konnte ich mich aber  nicht mehr so richtig auf die Autogrammstunde. Der Typ kam dann noch mal wieder, er Blubberte wieder etwas und ging an den Rolator meiner Mama,  der Herr aus Berlin hat ihn dann ein weiteres Mal zu verstehen gegeben er soll jetzt endgültig Verschwinden. Meine Mutter drohte ihm an wenn er das nicht sofort sein lassen würde, würde es noch ernsthafte konsequenten  für ihn haben. Dann Verschwand Er.!!! Den Rest der Fahrt hatten wir unsere Ruhe. In Hamburg kamen wir kurz nach 16Uhr an, mit 9Minuten verspäääätung. Ich ging dann zu Saturn mit meiner Mama, dort Traffen wir eine Freundin von mir, Maria. Wir hatten uns im Vorfelde verabredet für die AK Stunde, sie ist zwar kein Bourani Fan gewesen aber kam trotzdem mit, damit wir uns mal wieder sehen… Ich hab mich so Gefreut sie zu Treffen. Es tat gut sie nach einer Ewigkeit wieder zu sehen. Oben im 4 stock in der DVD / CD Abteilung sollte die Autogrammstunde stattfinden. Es war jetzt ca. 16:15Uhr, ich hatte vor ab mit Saturn Mail Kontakt aufgenommen um ein Poster von Andreas B. zubekommen. Ich meldete mich bei der Info von Saturn und konnte kurz mit dem Herren Sprechen der dafür zuständig war, er wollte gleich vorbei kommen, ich sollte ein Augenblick warten. Das tat ich mit Maria, meine Mama hat sich in die Richtung des Fahrstuhs einen Sitzplatz gesucht und dort ihr Buch gelesen oder geschrieben, da sie nicht so lange Stehen kann, war das die einfachste Möglichkeit. Maria und ich haben uns dann Unterhalten über alles Mögliche. Dann war es soweit, der Herr kam zur Info und ging mit uns zur Bühne, dort hab ich dann mein Poster bekommen. Da an der Bühne noch niemand Stand, haben wir uns dort plaziert, Erste Reihe für eine Autogrammstunde +Live Auftritt, ist gar nicht so schlecht :)Nach einer Weile erschien ein weitere Freund mit dem ich mich bei Saturn treffen wollte. Die Zeit verging, wir standen rum haben uns unterhalten und hatten eine Tolle Zeit. Dann kam irgendwann Andreas Band, die ihre Soundcheck machten. Natürlich war Julius dabei, Julius kannte ich ja von Unzählingen Sarah Connor Events/Konzerte. Er mich auch wie sich raus Stellte. Maria und ich gingen dann zu Julius als der Soundcheck vorbei war. Ich hab ihn um ein paar Autogramme gebeten. Sogar um eines, Nachträglich zum Geburtstag, hat er auch alles ganz Lieb erfüllt. Danke nochmal dafür, auch wenn du diesen Blog wohl nie lesen wirst ^^ :) Ansonsten hab ich ihn gefragt ob er noch mit Madame Connor zusammen Arbeitet, er meinte, da er derzeit so viel mit A.Bourani unterwegs ist, klappt das Zeitlich nicht. ABER ganz Raus aus der SC-Band ist er nicht:) Naaa das hat mich natürlich gefreut. Julius hat sich dann von uns Verabschiedet und gemeint wir sehen uns später… Er sollte Recht behalten….. Wir gingen also wieder zurück zur Bühne, wieder in die erste Reihe zu Sven. Ich hab mich soooooooo gefreut über die Autogramme auf der Single+++ dem Album, Die B-Day Karte… Unnnd Natürlich das Foto. Wobei ich gestehen muss dass meine Haare Gestern nicht gut aussahen!!! Zurück zur Bühne:) Wir haben natürlich noch ne‘n weilchen gewartet und gegen 18Uhr war es den ENDLICH soweit:) Andreas kam auf die Bühne, vor ab hab ich Maria meine Kamera in die Hand gedrückt zum Fotos machen, ich selbst hab mit meiner Kamera Gefilmt. Und HOFFE das der Ton einiger maßen was geworden ist;) Andreas hat Insgesamt 4 Songs gesungen. Track-Liste bestand aus 1Glück 2Eisberg 3Nur in meinem Kopf 4Wunder.Bei einem der Songs kam Andreas auch Runter von der Bühne und Stand direkt vor mir. Ich hatte ehrlich gesagt etwas Angst dass er mir das Mikro ins Gesicht hält, weil ich eh schon mit gesungen hab. GOTT SEI DANK!!!! Hat er das nicht Getan. Am Ende bei Wunder durften wir wieder mit Singen. Von einigen Konzert Berichten und Youtube Videos und ein paar Aussagen von Herrn Bourani wusste ich das Wunder immer der Letzte Song ist und das man dort mit Singen darf.Ich Persönlich Liebe es ja mit zu Singen (Ob sich das immer gut anhört ist eine andere Frage… Nach dem Andreas Bourani seinen Live Auftritt beendet hat, ging es zur Autogrammstunde. Maria und ich sind dann zu Julius gegangen, wir wollten noch ein gemeinsames “dreier” Bild machen und ich  wollte das er auf dem Poster noch Unterschreibt. Nach dem wir ihn um das Bild und die Unterschrift gebeten haben kam noch ein Mädchen hinzu, sie wollte ein Autogramm von Julius und hat mein Stift sich geliehen. Die beiden haben sich noch unterhalten, nach dem sie dann weg war haben wir uns noch nen weilchen mit Julius über alles Mögliche gesprochen. Termine, wann Bourani wieder in HH ist, die Tour Dates, Sarah Connor, das er mich wieder erkannt hat… Über den Bundesvison Song Contest von Steffan Raab… und einiges mehr. Ich weiß gar nicht mehr genau wie lange das Gespräch war aber es fühlte sich an wie ne Ewigkeit. War richtig Nett sich mit ihm zu Unterhalten… Danke Julius für das Super Nette Gespräch. Julius wurde dann angesprochen ob er mit kommt, ich nehme an sie wollten in den Raum, der für die Band u.s.w vorgesehen war. Julius und wir Verabschiedeten uns, wir Versichterten, das wir auf Jedenfall bei dem nächsten Gig in HH dabei wären. Und so wird es auch kommen!!! Nun hieß es für uns.. Auf zur Schlange, dort trafen wir meine Mama noch, die sich das Konzert auch angesehen hat und sie wurde ein Fan von “Nur in meinem Kopf und Wunder”. Sie blieb nen weilchen bei uns stehen, in der Schlange trafen wir das Mädel wieder, das sich meinen Stift auslieh, wir kamen ins Gespräch, war wirklich Nett. Die warte Zeit war relativ lange, Andreas hat sich für jeden Zeit genommen, fleißig Autogramme geben und Fotos gemacht. Irgendwann sind wir dann an die Reihe gekommen. Sven und Maria haben sich Vorgestellt, mich hat Andreas sofort erkannt, da war ich wirklich geschockt. Er kannte mich von Facebook, von dem Pinnwand Einträgen, dem Kommentieren usw. Ich muss ja Ehrlich gestehen, dass ich damit gar nicht gerechnet habe dass er das wirklich selbst macht. Wir haben zuerst unzählige Autogramme bekommen. Und uns super Nett mit A. Bourani unterhalten. Er war wirklich super Lieb zu uns, total Geduldig und Gesprächig ;)…. Ich hatte vor ab kein Urteil über Andreas mir erlaubt, nur das er ein Großartiger Künstler  bzw Musiker ist und das ich seine Songs total mag. Andreas Bourani ist aber auch Menschlich total Nett, jedefalls haben wir ihn in HH so kennen gelernt. Nach dem wir fertig waren, blieb ich noch in dem abgesperrten Bereich und machte das Foto für das Mädel, das sich den Stift lieh, da wir das vor ab abgemacht hatten, war also alles in bester Ordnung. Und so konnte ich das Autogramm für meine Mama noch bekommen, das hatte ich zuvor nämlich Vergessen. Nach dem ich meine Tasche und Gehhilfe hoch heben wollte, vom Fußboden und mich Verabschieden wollte Frage mich Andreas noch was ich hätte. Eigentlich etwas, das mich total verwundert hat. Ich hätte nicht damit gerechnet. Ich konnte Andreas Schlecht in der Kürze Erklären was GBS ist, bzw wie das alles bei mir ablief, also sagte ich ihm, dass es eine lange Geschichte sei und ich es ihm Schrieben werde. Hier im Blog habe ich ein wenig über mein Krankheitsbild Berichtet. Wie einige von euch Vielleicht Wissen. Gestern Abend hab ich dem Andreas, den Link auf seiner Pinnwand gepostet, da man ihm keine Privaten Nachrichten Schreiben kann. Wenn er mehr über die Krankheit wissen möchte, über meinem Verlauf, soll er es mich wissen lassen. Ich denk mir dann was aus, wie ich ihm das denn mitteile…:) Nach diesem Tollem Erlebnis passierte nicht mehr viel, wir gingen zu den Fahrstühlen, nochmal vorbei an Julius, den wir nochmal Verabschiedeten . Dann ging das alles ganz schnell, wir gingen zu unseren Gleisen, Verabschiedeten uns und ich und meine Mutter machten uns auf dem Weg nach Lübeck. In der Bahn hörte ich mir das Album Staub und Fantasie an, dass ich wirklich nur empfehlen kann. Alles liebe Kevin Stronger

wallpaper-1019588
[Manga] A Silent Voice [7]
wallpaper-1019588
Günstiges Smartphone Realme i9 im Handel
wallpaper-1019588
Erste Hilfe bei Schimmel in der Wohnung
wallpaper-1019588
[Manga] Berserk [12]