Ändern Sie Ihre Beziehung zum Essen

Inspirierende NahrungEssen Sie, um mehr als nur Ihren Hunger zu stillen? Oh ja, es ist sehr schwer, diesen Gelüsten nicht nachzugeben. Aber wie ist das, wenn Sie es zulassen, dass Ihre Gefühle darüber bestimmen, was und wie viel Sie essen? Also, wenn Sie sich ein Franzbrötchen kaufen und zwar immer dann, wenn Sie gestresst und genervt sind? Oder wenn Sie traurig sind und dann die Tafel Schokolade aufmachen?

 

Es ist wirklich so einfach, das zu tun. Vielleicht ist es langsam Zeit, dass Sie Ihre Beziehung zum Essen einmal überdenken.

 

Das Komische, wenn Sie sich selbst mit Essen belohnen, ist: Es wird ganz schnell unbequem. Und das sind nicht nur die physischen Auswirkungen, wie Gewichtszunahme oder Energielosigkeit. Nein, auch das Gefühl, dass diese Gelüste auslöst, wird mit der Zeit gar nicht mehr befriedigt.

Was machen wir nun, wenn unsere Tage so vollgestopft sind, dass wir kaum Zeit haben in Ruhe zu essen? Und wir kommen gar nicht dazu uns zu überlegen, wie wir gesünder essen könnten. Dann nehmen Sie noch die Gefühle dazu, wie Angst, Trauer, Ärger und Wut. Da ist es kein Wunder, dass Essen für uns eine Art Fluchtweg wird, all dem zu entkommen. Es liegt nahe zu glauben, dass die echte Herausforderung darin liegt, diese ganzen Angewohnheiten zu ändern. Aber stellen Sie sich vor… Die wirkliche Herausforderung ist es, nicht in dieser allzu bekannten und bequemen Beziehung zum Essen zu bleiben.


Wie können wir das emotionale Bedürfnis nach Essen loslassen?

Es ist so einfach: Treffen Sie eine Entscheidung. Wir können uns entscheiden dort zu bleiben, wo wir sind. Oder wir entscheiden uns für Veränderung. Geht es Ihnen wirklich besser, wenn Sie Ihrem Verlangen nachgekommen sind?

Wenn Sie jemals eine innere Reinigung gemacht haben, dann wissen Sie, wie wunderbar  es sich anfühlt, sich aus der eigenen Komfort Zone herauszuwagen. Ihre physische und emotionale Energie ändert sich komplett, wenn Sie es schaffen Ihren Gelüsten zu widerstehen. Wenn wir in einer ungesunden Beziehung zum Essen bleiben, genau wie in anderen Beziehungen, machen wir es uns viel schwerer, als nötig. Wenn Sie nur Ihre Ernährungsgewohnheiten ändern, dann profitieren Sie so viel mehr davon und werden schnell spüren, dass die Gefühle, die zu dem heftigen Verlangen nach Schokolade geführt haben, gar nicht so stark waren.Es hört sich einfach an, aber glauben Sie mir, ich weiß selbst, wie schwer es manchmal sein kann. Lassen sie uns daher einen Schritt nach dem anderen machen.

 

  • Wie wäre es, wenn Sie einen wunderbaren, gesunden Ersatz finden, wie z.B. einen Smoothie, wenn Sie gerade Lust auf Eiscreme haben?
  • Oder suchen Sie sich körperliche Aktivität, um dieses Verlangen erst gar nicht aufkommen zu lassen.
  • Versorgen Sie Ihren Körper mit gesunden pflanzlichen Nahrungsergänzungen. Ist Ihr Körper gut mit Mikronährstoffen versorgt, kommen es gar nicht zu Gelüsten.


Wenn Sie es  geschafft haben, dass Sie in bestimmten Situationen das Essen nicht mehr brauchen, werden Sie überrascht sein, wie weit sie noch kommen können. Wenn Sie die gesunden Alternativen wählen, werden Sie mit sich selbst im Reinen sein. Sie haben einen wichtigen Schritt zu einem gesünderen, dynamischen Selbst gemacht. Das Wichtigste ist, Sie müssen nur den ersten Schritt machen und herausfinden, wie wohl Sie sich damit fühlen können. Tun Sie es einfach!


wallpaper-1019588
Das sind die Gewinner beim Deutschen Computerspielpreis 2019!
wallpaper-1019588
BAG: Verfall von Urlaubsansprüchen zum Jahresende bzw. zum 31.3. des nächsten Jahres
wallpaper-1019588
Schauen - Legen - Kreativ sein : Das Mini Kugelspiel von SINA Spielzeug & Gewinnspiel
wallpaper-1019588
Feierlicher Auftakt der Wallfahrtssaison am 27. April in Mariazell
wallpaper-1019588
Castle Clash: New Dawn – Neues Spiel für alte Schloss Konflikt Veteranen?
wallpaper-1019588
Du für Dich am Donnerstag #98
wallpaper-1019588
Ein Fest für die Sinne - Ostern in Florenz
wallpaper-1019588
SCHNELLDURCHLAUF (282): Josh Kumra, The White Album, Ocie Elliott