And the manager goes to … Sam Allardyce

Seit heute ist es offiziell, was die Buchmacher schon am Wochenende wussten: Wetteinsätze auf Sam Allardyce als neuen West Ham Manager wurden ab diesem Zeitpunkt nämlich nicht mehr angenommen. Für den früheren Bolton, Newcastle und Blackburn-Coach, der vergangenen Dezember erklärt hatte, er fühle sich eigentlich reif, Real Madrid oder Inter Mailand zu trainieren, heißt es also jetzt: Zweite Liga mit dem Ziel des sofortigen Wiederaufstiegs

Sam Allardyce ist neuer Trainer von Premier-League-Absteiger West Ham United. Die Ernennung des 56-Jährigen zum 14. West Ham Manager der Geschichte wurde am Mittwoch offiziell bestätigt. Das Projekt Wiederaufstieg bei den Londonern beginnt. Ob “Bigfatsam” dabei auch Demba Ba und Thomas Hitzlsperger weiter an Bord haben wird, ist noch unklar – doch die Chancen sind, wie der Kicker (Bild) berichtet, gestiegen.

Sam Allardyce“Das ist ein fantastischer Klub mit großartiger Tradition und tollen Fans”, streute Allardyce bei seinem Amtsantritt Rosen. “Ich hätte den Job nicht übernommen, wenn ich nicht davon überzeugt wäre, dass wir die Rückkehr in die Premier League sofort schaffen können”, versprach der neue Coach.

Wird Hitzlsperger Kapitän?

Wie nach einem Abstieg üblich, steht wohl ein personeller Umbruch bei West Ham an. Inwieweit auch die beiden Ex-Bundesliga-Spieler Hitzlsperger (29, VfB Stuttgart) und Ba (26, 1899 Hoffenheim) darin involviert sind, ist noch ungewiss. Allerdings soll Klub-Besitzer David Sullivan “Hitz” aka “Der Hammer” angeboten haben, ihn zum Kapitän und zentralen Akteur bei den Hammers zu machen, wenn er sich mit der zweiten Liga anfreunden würde. Ich hatte allerdings damit gerechnet, dass man Mark Noble die Kapitänsschleife anbieten würde und hoffe jedenfalls, dass West Hams derzeit längst gedienter Spieler (24) bleibt.

Auch Ba, der seit seinem Wechsel im Winter mit sieben Toren in zwölf Spielen überzeugte, soll ungeachtet mehrerer Interessenten (angeblich Everton) unbedingt gehalten werden. Sein Vertrag bei West Ham läuft noch bis 2014, Hitzlsperger ist ein Jahr kürzer gebunden. Die bisherige Schlüsselfigur, Englands Nationalspieler und Spieler des Jahres Scott Parker, wird dagegen sicher nicht zu halten sein.

Big Sam

Der neue Manager Sam Allardyce spielte 400 Mal als Defensivmann für Klubs wie Bolton Wanderers, Sunderland, Millwall, Tampa Bay Rowdies, Coventry City, Huddersfield Town, Preston North End, West Bromwich Albion und Limerick. Als Manager trainierte er Limerick, Blackpool und Notts County bevor er von 1999 bis 2007 recht erfolgreich für Bolton arbeitete. Der als Big Sam, bei weniger wohlgesonnenen Menschen auch als Big Fat Sam, bezeichnete Coach führte Bolton in ein League Cup Finale und schaffte auch zum ersten Mal in der Klubgeschichte die Qualifikation für den UEFA Cup.  2007-2008 war Allardyce dann weniger erfolgreich Manager von Newcastle United und anschließend bis zum vergangenen Dezember in den Diensten von Blackburn.

Nach dem Eigentümerwechsel bei Blackburn verzichtete man auf Allardyces Dienste, obwohl der Klub an 13. Stelle in der Premier League lag. ManUtd-Manager Sir Alex Ferguson nannte die Entscheidung des Klubs damals “absolutely ridiculous”, und auch die Spieler der Rovers waren von der Entlassung von Big Sam damals völlig überrascht.

Schon länger im Gespräch

Bei West Ham galt Allardyce schon während der letzten Saison immer wieder als Kandidat für den Trainerposten, doch schlussendlich konnte man sich zur Entlassung von Avram Grant nicht früher durchringen. Erst nach dem feststehenden Abstieg wurde Grant unmittelbar nach dem Spiel gegen Wigan (2:3) beurlaubt, und nun kann das Projekt Wiederaufstieg mit dem neuen Coach beginnen.

Die West Ham-Fans werden “BigfatSam” nicht gleich euphorisch willkommen heißen, zumal seine “long ball”-Taktik im krassen Widerspruch zu dem steht, womit West Ham-Fans ihren Klub verbinden, dem technisch guten Angriffsfußball mit dem “ball on the floor”. Zu wünschen ist, dass dieser gute alte “West Ham way” mit der Organisation und Disziplin, die man Allardyces Teams nachsagt, verbunden wird. Ja, wenn eine gute Mannschaft zusammengehalten werden kann, dann kann das Ziel “automatic promotion” mit Sam Allardyce erreicht werden. Dann lassen wir auch gerne das “fat” wieder weg, Mr. Allardyce !

Report This Post


wallpaper-1019588
Mainz: Europäischer Architekturfotografie-Preis 2017
wallpaper-1019588
One Way Einreise ohne Rückflug Ticket: 7 Wege zum „Weiterflug“
wallpaper-1019588
Krisen überwinden: Richtig wünschen und Herzenswünsche erfüllen
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: Oliver Gottwald – Lieblingslieder [EP]
wallpaper-1019588
LET'S PLAY... with Makeup: Spring time!
wallpaper-1019588
Besuch bei der Raritätengärtnerei Treml
wallpaper-1019588
Amsel pfeift im Kontergesang „Believer“ von Imagine Dragons von den Dächern
wallpaper-1019588
Die Nerven: Anhaltende Aufruhr