Amazifit X und Amazfit Ares – Huami weiterhin sehr fleißig

Huami stellt zuletzt den neuen Fitness Tracker Amazfit X vor und nun wurde bekannt, daß wir schon bald die Outdoor-Smartwatch Amazfit Ares kennenlernen dürfen. Beide Modelle bieten einige interessante Besonderheiten an.

Der chinesische Hersteller Huami war den Meisten bisher nur als Zuliefer von Xiaomi und Hersteller des Mi Band bekannt. Doch besitzt man bereits seit 2015 mit Amazfit eine eigene Marke, die im asiatischen Raum auch sehr erfolgreich ist.

Doch seit Herbst 2018 ist Huami mit der Vorstellung der Smartwatch Amazfit Verge auch in Europa ein Begriff. Rund ein Jahr später entwickelten sich die Amazfit GTR und Amazfit GTS in kurzer Zeit auch hier im deutschsprachigen Raum zu absoluten Bestsellern. Seit Anfang des Jahres ist nun auch die neue Amazfit Stratos 3 erhältlich.

Doch Huami hat offenbar noch nicht genug und so stellte man vor wenigen Tagen die Amazfit X vor und kurz danach sickerten die ersten Leaks zur Amazfit Ares durch.

Amazfit X - der Fitness Tracker mit gebogenen Display

Die erste Besonderheit am neuen Amazfit X ist, daß der Fitness Tracker über die Crowdfunding-Plattform Indiegogo finanziert wurde. Das Finanzierungsziel wurde innerhalb weniger Stunden erreicht, weshalb auch schon bald mit der Auslieferung der ersten Geräte begonnen werden kann.

Die zweite und offensichtliche Besonderheit ist das gebogene Display, das eine Diagonale von 2,07 Zoll bietet und sich mit einer Krümmung von 92 Grad perfekt an das Handgelenk schmiegen soll. Um Daten bei allen Lichtverhältnissen bequem ablesen zu können, kommt ein AMOLED-Display zu Einsatz, das 640 x 206 Bildpunkten auflöst. Natürlich reden wird dabei über einen Touchscreen, der mittels Tipp- und Wischgesten bedient wird.

Amazifit X und Amazfit Ares – Huami weiterhin sehr fleißig

Als moderner Fitness Tracker wird Amazfit X natürlich über eine 24/7 Pulsmessung verfügen und höchstwahrscheinlich auch über ein integriertes GPS. Zusätzlich sind verschiedene Sportmodi (Outdoor-Joggen, Walken, Outdoor-Radfahren, Indoor-Radfahren, Schwimmen, Poolschwimmen, Ellipsentrainer, Indoor-Fitness und Laufband) vorinstalliert und selbstverständlich ist das Gerät wasserdicht.

Neben der Messung des Sauerstoffgehalts im Blut und einem ganztägigen Stress Tracking werden natürlich Basisdaten wie Schritte, Distanz, Kalorienverbrauch und Schlafverhalten ebenso aufgezeichnet.

Diverse Benachrichtigungen zu eingehenden Anrufen und Mitteilungen werden genauso angeboten wie auch verschiedene Displaydesigns. Abgerundet wird das Ganze noch mit einem starken Akku, der laut Hersteller bis zu 7 Tagen durchhalten.

Amazifit X und Amazfit Ares – Huami weiterhin sehr fleißig

Aktuell kann der Amazfit X auf Indiegogo noch zu einem Sonderpreis bestellt werden. Die Auslieferung soll spätestens August erfolgen. Wahrscheinlich wird der Fitness Tracker danach auch im herkömmlichen Handel erhältlich sein, wobei Datum und Verkaufspreis noch nicht bekannt sind.

In Anbetracht des bisher großen Interesses kann man davon ausgehen, daß der Amazfit X für Huami zum großen Verkaufserfolg wird.

Amazfit Ares - die Outdoor Smartwatch

Amazifit X und Amazfit Ares – Huami weiterhin sehr fleißig

Huami hat bereits mit der ebenfalls erst vor Kurzem am Markt eingeführten Amazfit T-Rex versucht, eine Outdoor Smartwatch zu entwickeln. Jedoch muss man offen sagen, daß die T-Rex nur eine robuste Version der Amazfit GTS ist und daher für Wanderer, Bergsteiger oder Mountainbiker keine interessante Option darstellte.

Das soll sich nun aber mit der Amazfit Ares ändern. Wie Gadgets & Wearables berichtete wurde durch ein großes Leak, das Xiaomi-Passion aufdeckte, die baldige Vorstellung der neuen Smartwatch bekannt.

Die Amazfit Ares soll eine nach Military Standard 810g (MIL-STD-810G) zertifizierte besonders robuste Outdoor-Sportuhr sein, die praktisch jedem Schlag standhalten soll und auch Temperaturschwankungen von + 70 Grad bis -40 Grad locker übersteht.

Amazifit X und Amazfit Ares – Huami weiterhin sehr fleißig

Auf den ersten Blick fällt sofort das achteckige Design des Uhrengehäuses auf, das zumindest ungewöhnlich ist. Das 1,28 Zoll große Display soll durch Gorilla Glas geschützt sein. Ob es sich dabei um einen Touchscreen handelt ist bisher noch unbekannt, doch gibt es seitlich noch drei Tasten zur Bedienung der Uhr.

Natürlich ist das Gerät wasserdicht und verfügt neben der P ulsmessung auch über integriertes GPS. Insgesamt sollen auf der Uhr 70 verschiedenen Sportprofile vorinstalliert sein. Besonders erwähnenswert sind Features wie Vo2Max, Wiederherstellungszeit, Trainingslast und Trainingseffekt, die im Rahmen einer Kooperation von Firstbeat zur Verfügung gestellt werden.

Amazifit X und Amazfit Ares – Huami weiterhin sehr fleißig

Laut Hersteller soll der Akku im herkömmlichen Uhrenmodus bis zu zwei Wochen durchhalten und im Trainings- bzw. GPS-Modus ganze 23 Stunden, was ein außergewöhnlich guter Wert wäre.

Branchenintern geht man davon aus, daß die Amazfit Ares schon bald offiziell vorgestellt und in einigen Monaten weltweit erhältlich sein wird.