Amanda Bynes wurde von der Polizei zwangseingewiesen

Amanda Bynes wurde von der Polizei zwangseingewiesen

Die Schauspielerin Amanda Bynes ("Easy A") wurde am Montagabend (22.07.) zwangseingewiesen.
Polizisten hatten die 27-jährige beim legen eines Feuers in einer Einfahrt in Thousand Oaks, Kalifornien, erwischt. Eine Befragung von Amanda Bynes hatte die Beamten dazu veranlasst, sie zur Beobachtung und Feststellung ihrer psychischen Stabilität in ein Krankenhaus einzuweisen. Dieses Prozedere erfolgt in Kalifornien gewöhnlich bei Leuten getan, die für sich und/oder andere eine Gefahr darstellen. Amanda Bynes muss nun, ähnlich wie Britney Spears damals während ihres Meltdowns im Jahr 2008, 72 Stunden in dem Krankenhaus verbringen.
Medienberichten zufolge war dies jedoch in den letzten Wochen nicht der einzige Zwischenfall mit Amanda Bynes. Heute wurde ein Bericht veröffentlicht, wonach die Schauspielerin am Sonntag versucht haben soll, in ein Altenheim einzudringen, welches in derselben Nachbarschaft liegt. Amanda Bynes wurde zuvor von der Leitung des Altenheim abgewiesen, da sie alkoholisiert war.
Letzte Woche wurde sie aus ihrem Hotel geschmissen, weil Amanda in ihrem Zimmer Marihuana konsumiert und eine Hotelmitarbeiterin angepöbelt hatte. Außerdem soll sie während ihres Aufenthaltes mehr als 40 Bestellungen beim Zimmerservice getätigt haben, weshalb sie nun eine Rechnung von über $2000 zahlen muss.
Diese Ereignisse sind übrigens nur einige von vielen Zwischenfällen, mit denen Amanda Bynes seit Monaten in den Schlagzeilen steht.
Bild via commons.wikimedia.org (© The Heart Truth)

wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte