Alter Schreibtisch, neue Schreibtischplatte

Es muss nicht immer neu sein!

Schreibtische müssen nicht unbedingt im Stück neu gekauft werden, wenn sich ihr alter Zweck nicht mehr erfüllt. Gerade Unternehmen wie IKEA, die günstige Möbel zum Zusammenbauen anbieten, bieten ihren Kunden auch die Möglichkeit, Einzelteile der Tische zu verkaufen. Besonders gefragt sind dabei die Tischplatten, wofür es meist auch eine eigene Kategorie in den Online-Shops gibt.

Starker Verschleiß

Die Schreibtischplatte ist der am meisten abgenutzte Teil eines Schreibtisches, und auch der sichtbarste. Daher sind diese Komponenten eines Schreibtisches glücklicherweise austauschbar. Zu bedenken ist wie immer, dass man neben der äußerlichen Schönheit auch die praktische Seite nicht vergessen darf.

Materialien

Schreibtischplatten unterscheiden sich vor allem im Material: Es gibt sie meistens als Holzplatten, die sich immerhin beim Anbieter meistens zuschneiden lassen. Man kann aber auch Schreibtischplatten aus Kunststoff oder aus Glas kaufen. Letzteres hat eine eher ästhetische Funktion und sollte nicht zu stark durch Gewichte belastet werden.

Optik der neuen Schreibtischplatte muss passen

Fragen muss man sich bei einer neuen Schreibtischplatte immer, ob die Platte optisch passt (Glasplatte zu Holzbeinen – nein!) und ob sie sich vernünftig montieren lässt. Eine Platte aus Holz wird beispielsweise meistens mit Schrauben montiert, Glasplatten halten hingegen mit Saugnäpfen, die am darunterliegenden Tischgestell angebracht sind.