Alltägliches Schnee kostet 13 Euro

Heute morgen als um 4.15 Uhr der Wecker klingelte hatte ich absolut keine Lust aufzustehen so habe ich den Wecker einfach weiter klingeln lassen. Denn am Abend zuvor hatte ich nicht mitbekommen das es geschneit hatte. Also dachte ich kannst ja noch eine Zeitlang im Bett bleiben. Doch um 5 Uhr musste ich dann doch auf stehen, ein Blick aus dem Fenster sagte mir dann dass es geschneit hatte. Zuerst dachte ich OK es liegt ja nicht viel Schnee auf der Straße versuche ich es doch mit dem Roller. Also schnelle angezogen und nach draußen gegangen um nachzusehen. Der Schnee knirschte unter meinen Schuhen und es war sehr glatt. 5:40 Uhr nur noch 20 Minuten bis zum Dienstbeginn. Um mit dem Bus zu fahren war es jetzt zu spät das hätte ich nicht mehr rechtzeitig geschafft. Als letzte Möglichkeit blieb mir nur ein Taxi zu bestellen um es noch rechtzeitig zum Dienst beginn zu schaffen. Das erste Mal in diesem Winter das ich ein Taxi benötigt hatte. Nach Dienstende war der Schnee dann auch wieder geschmolzen doch das nützte mir nichts da ich ja auch wieder nach Hause mit dem Bus fahren musste. Nur das ich 13 Euro für das Taxi ausgeben musste.


wallpaper-1019588
Und Sonntag kriegte sie in die Fresse. Andrea Nahles, "die Genossin mit dem tödlichen Biss" (BILD)
wallpaper-1019588
Zeit für eine neue Diva
wallpaper-1019588
Blog to go - Tina auf der LBM 2018
wallpaper-1019588
Fairafric – Nachhaltige Schokolade aus Afrika
wallpaper-1019588
Tag 78: Chichen Itza und die Cenote von Valladolid
wallpaper-1019588
Der große Hose RAS Nähwettbewerb
wallpaper-1019588
Bento #184: Spaghetti Napoli und Tofu-Seitan-Bällchen
wallpaper-1019588
Eigentlich… oder: Wenn die Woche mit Plan B startet