Alles hat ein Ende…

Alles hat ein Ende…Schon wieder ist einige Zeit vergangen das ich hier etwas geschrieben habe. Zu viele Male habe ich Beiträge geschrieben und Sie gelöscht und das hat mehrere Gründe.

Ich bin ein sehr offener Mensch. Keine Überraschung ich weiss. Aber diese Offenheit hat mir in meinem privaten Leben viel Ärger eingebracht.

Vor 3 Jahren wechselte der Prinz die Kita da uns in der ersten Kita gekündigt wurde. Letztes Jahr wechselten wir dann erneut die Kita. Das hatte mehrere Gründe aber einer war auch, dass dieser Blog hier dort thematisiert wurde und nicht nur das. Es wurde sich in unser privates Leben auf sehr unschöne Art und Weise eingemischt. Unter starken Wehen wurde ich genötigt meinen Blog zu schließen. Das war vor über 1,5 Jahren und tatsächlich sehr sehr schlimm und hatte auch Auswirkungen auf die Geburt.

Vor einigen Monaten wurde ich vom städtischen Amt für Familie kontaktiert.

Es hatte jemand meinen Blog und diesen Artikel dort diesen Artikel dort weitergeleitet. Ich „kenne" diesen jemand. Es war ein freundliches Schreiben aber wieder ein sehr übergriffiges Einmischen in unser privates Leben. Mein Mann war nie für den Blog und diese Übergriffe in unser Leben haben die Situation nicht leichter gemacht. Vermeintliche (online)Freundschaften ließen durchblicken, dass ich zu offen bin und das Auswirkungen auf Sie hat.

Seit 1,5 Jahren habe ich immer wieder mit Mir und diesem Blog gehadert. Ich habe es immer geliebt zu Bloggen. Ich habe geliebt mich zu öffnen und euch teilhaben zu lassen. Diese Liebe wurde immer kleiner. Sie wurde kleiner, weil unser Privatleben eben doch privat ist. Ich habe immer mehr hinterfragt, was ich noch schreiben will oder kann. Das führte zu verkrampften Texten, die ich dann lieber gleich gar nicht veröffentlichen wollte.

Es gab wieder Hochphasen und ich hatte große Freude an meinen Texten aber der Flow und die große Liebe war weg. Ihr seid aber nicht weg. Die Freude an euch, dem Austausch mit euch und auch den Freundschaften mit vielen vielen BloggerKollegInnen geht nie weg aber ich bin müde vom Internet.

Nun habe ich monatelang hin und her überlegt, da ich kein sehr konsequenter Mensch bin und eben auch gerne mal schnell meine Meinung ändere. Ich bin da sehr hüpfend und je nach Tageslaune schmeiss ich Entscheidungen gerne mal über den Haufen.

Doch dieses Mal ist es nicht so. Alles hat ein Ende und Glucke und So eben auch.

Ich werde meinen Blog zum Jahresende schliessen. Meine Seite wird aus den Tiefen dieses Internets verschwinden.

Warum gleich so drastisch?

Wir hätten da zum einen die finanziellen Kosten von 300€-die ich dadurch einsparen kann. Aber natürlich ist Geld nicht der alleinige Grund. Ich möchte einfach diesen Cut machen. Es kann gut sein, dass ich irgendwann wieder auftauche und deshalb werde ich auch alles sichern. Meine Texte sind mir wichtig. Die Bilder, die Worte und auch die Erinnerungen an eine Zeit, die ich niemals missen möchte. Aber halbe Sachen sind eben auch nicht meins. Ich werde weiterhin bei Twitter und Instagram aktiv sein aber die Facebookseite wird ebenfalls weichen.

Ich kann und möchte das alles einfach nicht mehr nur halbherzig machen. Ich verspüre eine Last in meinem Körper. Es ist eine Art Mischung aus schlechtem Gewissen und vielleicht auch Scham. Von aussen zugefügte Scham. Ich weiss, dass diese Menschen, die uns durch meinen Blog so negativ behandelt haben genau das wollen aber so what?

Die Frage die zählte war, was will ich?

Und ich kann inzwischen sehr deutlich sagen; ich möchte diesen Blog nicht mehr. Alles hat ein Ende…

Also ihr wunderbaren LeserInnen, ich danke euch von Herzen für fast 5 Jahre Treue, aufmunternde Worte, virtuelles und echtes Dasein. Ihr habt alle soviel mit mir gemacht und die richtigen Worte kann ich gar nicht dafür finden.

Es tut mir leid, dass ich euch vielleicht mit dieser Entscheidung enttäusche und vielleicht enttäusche ich mich selbst auch irgendwann damit. Ich hoffe wir bleiben irgendwie trotzdem in Kontakt. Vielleicht schreibe ich bei lieben Freunden weiter, wenn es mich überkommt. Das sollte ich sogar, da ich nächstes Jahr unbedingt wieder zur Blogfamilia gehen möchte, da ich mich dennoch noch dazuzähle.

Vielleicht ändere ich nächstes Jahr meine Meinung aber diese vielen Vielleicht reichen nicht um dieses Ende aufzuhalten.

Alles hat ein Ende und ich sage dieses Mal nicht auf Wiedersehen sondern Lebt wohl..

Eure Glucke

PS. Speichert euch also bitte Rezepte und DIY Projekte etc. ab da auch diese dann eben verschwinden. Auch ich muss das für mich selbst machen;-)

Ich bin Dani, in den Dreißigern, also den besten Jahren des Lebens. Ich bin Mama vom Prinzen und Babyprinzen ,Ehefrau vom Liebsten und Autorin von Glucke und So. Hier findet ihr eigentlich recht viel von mir und meinem Leben. Authentizität und Ehrlichkeit ist mir sehr wichtig und ich hoffe das spürt man auch. Viel Spaß beim Stöbern und schön das Du vorbeigeschaut hast.


wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte