Algen – Schönheit aus dem Meer

Als besonders widerstandsfähige Wasserorganismen stehen Algen in der Kosmetikindustrie derzeit hoch im Kurs. So sollen sie vor allem straffend wirken und die Haut vor dem Austrocknen schützen. Was macht Algen so besonders und was ist dran an den Versprechungen?

Algen als Kraftpakete

Algen gelten als sehr widerstandsfähig. Die Exemplare, die dicht unter der Wasseroberfläche wachsen, haben einen Mechanismus entwickelt, der sie entsprechend gut vor UV-Strahlung schützt. Algen können viel Feuchtigkeit binden, da sie oftmals reich an Kollagen sind. Zudem weisen sie eine hohe Nährstoffdichte auf. Sie enthalten Mineralstoffe und Spurenelemente. Die Kraftpakete leisten zudem einen großen ökologischen Beitrag: Sie filtern Giftstoffe und Schwermetalle aus dem Wasser und bauen diese Stoffe ab.

Algen in der Kosmetikindustrie

Ihre vielfältigen Fähigkeiten und ihr hoher Nährstoffgehalt machen Algen für die Kosmetikindustrie so interessant. Damit die Pflanzen für kosmetische Zwecke verwendet werden können, werden sie aus dem Meere oder aus Aquakulturen geerntet. Nach dem Trocknen werden sie dann zu Pulver gemahlen und mit weiteren Zutaten versetzt, je nach Einsatzgebiet und Hersteller. Alge ist dabei nicht gleich Alge, über 100.000 Arten gibt es. Grünalgen haben zum Beispiel andere Vorzüge als Braunalgen (hoher Jodgehalt beim Verzehr), die sich wiederum von Rotalgen unterscheiden. Zu den Haupteinsatzgebieten des Algenpulvers in der Kosmetik zählen:

• Anti-Celluliteprodukte
• Anti-Aging-Produkte
• Produkte für die trockene Haut
• Produkte gegen unreine Haut

Wirkung

Allgemein wird Algen nachgesagt, dass sie die Haut mit Proteinen, Mineralstoffen und Spurenelementen versorgen. Ihr pflanzliches Kollagen soll auch der menschlichen Haut Festigkeit verleihen können. Durch ihren Vitamin- und Beta-Karotingehalt sollen Algen die Haut vor freien Radikalen schützen. Die Wirkstoffe der Alge gelten als gut wasserlöslich, so dass sie besser ins Innere der Hautzellen vordringen können.

Algen als Inhaltsstoffe in der Naturkosmetik

Wer sich für ein Beautyprodukt mit Algenwirkstoff interessiert, sollte sich für eines aus dem Naturkosmetiksegment entscheiden. Im Unterschied zu herkömmlichen Kosmetikprodukten enthalten echte Naturkosmetika keine künstlichen Duft- und Konservierungsstoffe, Emulgatoren, Rohstoffe auf Erdölbasis und keine PEG-Verbindungen. Was nützt schließlich das tollste Algenprodukt, wenn es mit riskanten Inhaltsstoffen angereichert ist? Einige Naturkosmetikhersteller haben sich auf Algen als Inhaltsstoff spezialisiert. Die meisten dieser Produkte sind eher im höheren Preissegment angesiedelt. So kostet eine Tagescreme von Oceanwell 36,50 Euro.
Wie gut Produkte mit Algenwirkstoff das Hautbild dann tatsächlich verbessern, kann nur jeder für sich selbst herausfinden.

Du hast ein Algen-Produkt getestet? Teile uns gerne Deine Erfahrungen mit!

Foto: Dieter Schütz/ pixelio.de


wallpaper-1019588
Große Kesselspitze: Skitouren-Klassiker in Obertauern
wallpaper-1019588
Schauen - Legen - Kreativ sein : Das Mini Kugelspiel von SINA Spielzeug & Gewinnspiel
wallpaper-1019588
Erste Bilder zum kommenden Film von Makoto Shinkai enthüllt
wallpaper-1019588
BAG: Verfall von Urlaubsansprüchen zum Jahresende bzw. zum 31.3. des nächsten Jahres
wallpaper-1019588
Geburtstagswunsche 60 geburtstag lustig
wallpaper-1019588
Interior – Trend 2020 Beige – natürliches Wohnen
wallpaper-1019588
Der Assistent: Ganz ohne schlechtes Gewissen
wallpaper-1019588
KOJ: Schwer und schön