Algen im Pool: 10 Tipps zur Bekämpfung

Mann reinigt den Pool mit einem DruckreinigerDurch fehlende Poolpflege können sich Algen im Pool bilden.

Bilden sich Algen im Pool, ist dies ein Zeichen dafür, dass bei der Poolpflege und –reinigung Fehler entstanden sind. Teilweise sind es aber auch Wetterbedingungen, die dazu führen, dass sich Algen im Pool bilden. Welche Ursache es auch ist: Poolbesitzern hilft diese Erkenntnis zunächst nicht weiter. Es gilt die Algen zu bekämpfen und das möglichst schnell und effektiv. Algen stellen grundsätzlich keine Gefahr dar, jedoch können sie den Filteranlagen schaden und den Badespaß können die grünen Pflanzen auch stark eingrenzen. Wir geben daher 10 Tipps, wie sie Algen wieder aus dem Pool entfernen können und blaues, einladendes Wasser vorfinden.

1. In einen Pool Teststreifen investieren

Pool Teststreifen in der HandViele Pool Teststreifen ebenfalls den pH-Wert sowie den Chlorgehalt des Wassers.

Bevor Sie mit der Entfernung der Algen beginnen, sollten Sie in einen Pool Teststreifen investieren und diesen in den Pool halten. Dieser gibt Auskunft über den TA-Wert des Wassers, also der Alkalinität. Darüber hinaus messen viele Pool Teststreifen ebenfalls den pH-Wert sowie den Chlorgehalt des Wassers. Diese Ergebnisse stellen die Basis für das weitere Vorgehen dar.

Als Richtgröße können Sie sich daran orientieren, dass der optimale pH-Wert eines Pools bei einem Wert von rund 7.0 liegt und der Chlorgehalt zwischen 0,5 und 1,2 mg pro Liter liegen darf, diesen Wert jedoch nicht übersteigen sollte. Algen bilden sich im Pool, wenn das Gleichgewicht der Chemie im Pool nicht mehr vorhanden ist. Es ist daher äußerst wahrscheinlich, dass die Testergebnisse nicht den optimalen Bedingungen eines Pools entsprechen. Notieren Sie sich diese Werte, Sie werden diese noch im Verlauf der Poolsäuberung benötigen.

2. Grobe Algen manuell entfernen

Algen im Pool werden manuell entferntSie können Algen im Pool auch manuell mit einem Schwamm entfernen

Je nachdem, wie viele Algen sich bereits im Pool befinden, ergibt es Sinn, den Pool zunächst mit einem Kescher zu reinigen. Diesen können Sie als Fangnetz für freiliegende und schwimmende Algen nutzen, um diese bereits abzuschöpfen. Das hilft Ihnen später dabei, dass bei der Poolreinigung die Filteranlagen nicht verstopfen oder zu stark in Anspruch genommen werden. Je nach Technik und Qualität der einzelnen Module könnten große Algen den Pool bereits nachhaltig schaden, wenn diese in die Filter gelangen. Gehen Sie daher unbedingt die Extrameile und entfernen Sie den größten Anteil mit einem Kescher.

3. Pool absaugen

Pool wird abgesaugtSie können den Pool mit einem Poolroboter absaugen.

Sind alle freischwimmenden Pflanzen und Rückstände aus dem Pool entfernt, können Sie beginnen, den Pool abzusaugen. Hierfür können Sie einen Poolroboter nutzen, der die Außenseiten sowie den Boden des Pools säubert. In dieser Zeit können Sie einen Kaffee trinken oder sich anderweitig erholen. Besitzen Sie keinen Putzroboter, heißt es Ärmel hochkrempeln. Mit einem Poolschwamm sollten Sie nun die Außenwände und ggf. auch den Boden gründlich schrubben und so vom Algenbefall befreien. Ob der Boden auch gesäubert werden muss, hängt vom Grad der Verschmutzung ab. Wenn Sie den Algenbefall schnell bekämpfen, ist es meist nicht notwendig, auch den Boden stark zu reinigen.

4. Pool gründlich säubern

Pool wird mit einer Bürste gesäubertWir empfehlen Ihnen eine sehr gründliche und auch mit Technik unterstützter Reinigung.

Zur Säuberung der Poolanlage zählt auch die Säuberung des innenliegenden Equipments. Dazu zählen sowohl die verbauten und integrierten Teile als auch frei stehende Pooltools wie die Poolleiter, etwaige Rutschen oder Befestigungen. Auch diese sollten einer gründlichen Reinigung unterstehen. Bestenfalls sollten Sie im letzten Schritt immer in eine mechanische Reinigung investieren, da diese dabei hilft, den Pool vollständig zu reinigen. So wird kein Zentimeter vergessen. Zudem bietet eine mechanische Reinigung den Vorteil, dass auch ein Bodensaugen durchgeführt werden kann.

Gerade bei Algenbefall empfehlen wir Ihnen entsprechend eine sehr gründliche und auch mit Technik unterstützter Reinigung. Der Grund hierfür ist simpel: Algen sind im zersetzten Zustand feiner als Sand. Auch wenn es so scheint, als wären keine Algen mehr im Pool vorhanden, können sich die Bestandteile an den Düsen festsetzen und sich so wieder erneut bilden.

Um eine chemische Reinigung durchzuführen, sollten Sie die Filteranlage immer auf den Modus „Kanal“ setzen.

5. Filteranlagen überprüfen

FilteranlageÜberprüfen Sie die Filteranlage.

In diesem Zuge können Sie die Filteranlage auch einmal überprüfen. Wie stark sind die Filteranlagen bereits von Algen befallen? Müssen ggf. bereits vor der Reinigung einmal die Filter ausgetauscht werden? Überprüfen Sie die Filteranlage unbedingt sorgfältig, um auch Erfolge bei der Reinigung zu sehen. Sobald Sie den Pool vollständig gereinigt haben, ergibt es Sinn, die Filter einmal auszutauschen, um zu verhindern, dass sich Algen dort festgesetzt haben.

6. Stoßchlorung durchführen

Chlortablette in der HandWir empfehlen eine Stoßchlorung.

Im Folgenden ist eine Stoßchlorung zu empfehlen. Eine Stoßchlorung ist nichts weiter als eine Überdosierung des Chlorgehalts im Poolwasser. Eine solche Überdosierung ist besonders effektiv gegen Algen im Pool, da sich die Algen durch den erhöhten Chlorgehalt zersetzen. Die Lebensbedingungen für die Bildung von Algen sind so nämlich nicht mehr vorhanden. Bestenfalls sollten Sie bei einer Stoßchlorung ca. fünf bis zehn mg/ Liter an Chlor zusätzlich in den Pool geben. Passende Chlorlösungen können Sie hier kaufen.

7. Wassertausch vornehmen

Pool mit WasserTauschen Sie das Wasser mit einer Umwälzpumpe gegen Algen im Pool.

Der erhöhte Chlorgehalt ist natürlich nur von kurzfristiger Natur und so sollten Sie im weiteren Verlauf einen Wassertausch vornehmen. Das neutralisiert zum einen den Chlorgehalt wieder und zum anderen ist dies der letzte Schritt, um die Algen wirklich zu entfernen. Für einen solchen Wassertausch benötigen Sie eine Umwälzpumpe. Diese sollte insgesamt 24 Stunden im Betrieb sein. Anschließend ist das Wasser im Pool vollständig ausgetauscht. Dank der vorab geschehenen Reinigung ist ihr Pool nun offiziell frei von Algen!

8. Auch an die Poolausrüstung denken

Ausrüstungen für den PoolDenken Sie beim Reinigungsprozess auch immer an Poolleitern, Poolzubehör.

Ein kleiner Tipp von unserer Seite: Denken Sie beim Reinigungsprozess auch immer daran, Poolleitern, Poolzubehör und andere Dinge, die ebenfalls Zersetzungen von Algen noch aufweisen könnten, mit einzubeziehen. Nur so ist gewährleistet, dass die Algen nicht sofort zurückkehren. Ein gereinigter Pool nützt nichts, wenn Sie anschließend wieder Ihre Wassermatte auspacken und diese dazu führen könnte, dass sich neue Algen bilden.

9. pH-Wert des Wassers checken

pH-Wert wird durchgeführtFühren Sie nun noch einen pH-Wert durch.

Nun fehlen nur noch zwei letzte Schritte, um den Pool auch langfristig frei von Algen zu halten und wieder beste Bedingungen zum Schwimmen zu schaffen. Hier kommt der Teststreifen ins Spiel, den Sie vorab einmal ins Wasser gehalten haben. Dieser zeigte Ihnen an, wie die Werte des Wassers während des Algenbefalls standen. Führen Sie nun noch einen pH-Wert durch. Dieser gibt Ihnen wiederum an, wie die Werte nun stehen. Bestenfalls können Sie zu diesem Zeitpunkt auch noch einen Teststreifen nutzen, um auch Chlorwerte sowie den TA-Wert zu überprüfen. Mittlerweile sollten sich die Werte stark verändert haben.

10. pH-Wert des Wassers anpassen

Poolsalz neben dem PoolPassen Sie den pH-Wert an.

Dass sich die Werte verändert haben, ist höchst wahrscheinlich. Das bedeutet jedoch nicht, dass die Werte auch stimmig sind. Den pH-Wert des Wassers sollten Sie in jedem Fall anpassen, wenn dieser unter oder über den empfohlenen Wert von 7.0 (+/- 10%) liegt. Doch auch den Chlorgehalt und den TA-Wert können Sie zu diesem Zeitpunkt noch anpassen und so auf den Sollzustand bringen. Ist dies erledigt, haben Sie erfolgreich die Algen im Pool bekämpft und sogar einem weiteren Algenbefall vorgebeugt, indem Sie die Lebensbedingungen für Algen vernichtet haben.


wallpaper-1019588
15 schnell wachsende Bäume, denen Sie beim Wachsen zusehen können
wallpaper-1019588
Neues Tablet Chuwi HiPad Air auf dem Markt
wallpaper-1019588
Der Chitwan Nationalpark in Nepal– Der letzte Rückzugsort des Nashorns
wallpaper-1019588
Hundekämme