Algarve spricht immer mehr Deutsch

Das Tourismus-Rekordjahr 2017 hat 9,1 Prozent mehr deutsche Gäste nach ganz Portugal und 7,4 Prozent mehr an die Algarve gebracht als 2016. Das geht aus Einzelheiten der vorläufigen amtlichen Statistik vor, die uns vorliegen. Wie sieht es bei den Österreichern und Schweizern aus? Und wie verteilten sich die Urlauber, die Deutsch als Muttersprache haben, auf alle sieben Regionen Portugals?

Kurz vor der Internationalen Tourismusbörse ITB 2018 in Berlin haben wir die Bilanz Portugals im Fremdenverkehr einmal genauer unter die Lupe genommen. Laut der offiziellen Statistik nahm 2017 die Zahl der Übernachtungen von Deutschen im gesamten Land Portugal um 7,7 Prozent und an der Algarve sogar um zehn Prozent zu. Hier, an der Südküste des Landes, sorgten im vergangenen Jahr rund 349.000 Deutsche für knapp zwei Millionen Übernachtungen. Über einige erste Erkenntnisse aus der Tourismusstatistik 2017 hatten wir bereits am 14. Februar berichtet.

2017: Fast 1,7 Millionen Portugal-Urlauber, die Deutsch sprechen

Algarve-Urlauber aus Ländern, in den Deutsch gesprochen wird:

Werfen wir einen genaueren Blick darauf, wie sich Deutsche, Österreicher und Schweizer 2017 auf alle sieben Regionen Portugals verteilt haben. Deutschland entsandte 1.309.900 Urlauber (+ 9,1 Prozent), Österreich 120.600 (+ 16,3 Prozent) und die Schweiz 246.200 (+ 4,6 Prozent). Damit machten insgesamt 1,68 Millionen Feriengäste, die Deutsch sprechen, 2017 Urlaub in Portugal. Das entspricht einer Zunahme von ebenfalls 9,1 Prozent.

Deutsch sprechende Urlauber 2017: Verteilung in Portugal

Noch mehr deutsche Gäste als die Algarve registrierte nur die Region um Portugals Hauptstadt Lissabon. Auf Rang 3 der Gunst deutscher Urlauber liegt die Insel Madeira. Sie zieht fast viereinhalbmal so viele Deutsche an wie die Azoren. Die geringste Zahl Deutsch sprechender Portugal-Reisender ist im Alentejo zu finden. Während Schweizer 2017 ingesamt vermehrt Portugal-Urlaub machten, kamen sie etwas seltener an die Algarve als im Vorjahr.

Portugals Inseln: Noch höherer Anteil derer, die Deutsch sprechen

Interessant ist, dass die Zahl ausländischer Urlauber in Portugal seit Jahren kontinuierlich wächst, der Anteil deutscher Gäste unter ihnen aber mit zehn bis elf Prozent immer gleichbleibt. Der Blick auf die Algarve zeigt: Hier überschritt 2017 die Zahl ausländischer Feriengäste erstmals die Drei-Millionen-Marke. Wie in den Vorjahren hatten die Deutschen daran wieder einen Anteil von mehr als elf Prozent. Nur auf den Inseln Azoren (22,8 Prozent) und Madeira (25,3 Prozent) ist der Deutschen-Anteil unter den Urlaubsgästen noch höher als an der Algarve.

Ähnlich sieht das Bild bei den Übernachtungen aus. Im gesamten Land Portugal nahmen die Übernachtungen ausländischer Gäste ständig zu und der Anteil der Deutschen pendelte in den vergangenen Jahren zwischen 13 und 14 Prozent. Die Algarve registrierte 2017 erstmals mehr als 15 Millionen Übernachtungen von Ausländern. Der Anteil der Deutschen lag bei 13,2 Prozent. Seit 2011 hatte er immer zwischen 12,7 und 13,3 Prozent betragen. Höher ist er lediglich auf den Azoren (24,6 Prozent) und Madeira (27,7 Prozent).

Graben wir noch etwas tiefer in der amtlichen Statistik für den gesamten Portugal-Tourismus. Hier dominiert ganz klar Spitzenreiter Großbritannien. Das Vereinigte Königreich entsendet die meisten Urlauber und sorgt für die meisten Übernachtungen. Deutschland rangiert nur bei den Übernachtungen in Portugal auf Platz 2. Bei der Zahl der Gäste liegen Touristen aus dem Nachbarland Spanien und aus Frankreich noch vor den Deutschen.

Deutsche ließen 1,73 Milliarden Euro im Portugal-Urlaub

Was das Geldausgeben für den Portugal-Urlaub anbetrifft, rangieren die Franzosen sogar knapp hinter den Briten, gefolgt von Spaniern und Deutschen. Die Touristen aus Deutschland ließen laut der Bank von Portugal 2017 allein 1,73 Milliarden Euro in die portugiesischen Kassen fließen - 16,8 Prozent mehr als im Vorjahr.

Vergleichen wir nun einmal die Bedeutung Deutschlands für den gesamten Portugal-Tourismus im Allgemeinen und den Algarve-Tourismus im Besonderen: Auf welchen Rangplätzen sieht die amtliche portugiesische Statistik Deutschland, was die Zahl der Gäste, der Übernachtungen und den Umsatz anbetrifft?

Deutschlands Bedeutung im Portugal- und Algarve-Tourismus 2017

Zum Abschluss noch ein tieferer Einblick in einige Besonderheiten des Algarve-Tourismus. Großbritannien und Deutschland führen jeweils unangefochten die Tabellen an - sowohl was die Zahl der Gäste als auch die der Übernachtungen anbetrifft. Spanien steht zwar bei der Zahl der Urlauber auf Rang 2, aber bei den Übernachtungen nur auf Rang 6. Andersherum ist es bei den Niederlanden. Hier liegt das Land bei der Zahl der Algarve-Gäste nur auf Platz 5, bei den Übernachtungen aber sogar auf Platz 3.


wallpaper-1019588
VERLOSUNG: Ein Fanpaket von Famp zu gewinnen
wallpaper-1019588
Weitere tolle Gartenspiele von Small Foot by Legler & Geburtstags-Verlosung
wallpaper-1019588
Neue Kinderzimmer- Highlights von kids concept + Verlosung
wallpaper-1019588
Ab-auf-die-Waage-Tag – der amerikanische National Get on the Scales Day
wallpaper-1019588
5 Mythen über Babys, die wir alle schon gehört haben und die niemals stimmen
wallpaper-1019588
Xiaomi Mi A2 Lite: Ein erster Eindruck und Fragerunde
wallpaper-1019588
Rezension: Drachen - Die komplette Saga
wallpaper-1019588
wilde Tiere und tropisches Wetter