Alarmstufe rot:

effektive Maßnahmen gegen Burnout als unternehmerisches Gebot der Stunde Die teuersten Mitarbeiter sind die psychisch kranken Mitarbeiter. Als renommierte Expertin für psychische Gesundheit rät die Bestsllerautorin Dr. med. Petra Wenzel Unternehmen, initiativ zu werden und sofort zu handeln. Die Ärztin und Präventologin warnt: Scheuklappen aufzusetzen, die sich zuspitzende Situation auszusitzen oder gar auf Abhilfe seitens der Regierung zu hoffen, kann auch wirtschaftlich gut gestellte Unternehmen in die Krise führen. Alleine in Deutschland explodieren die durch psychische Probleme verursachten Krankschreibungen auf 54 Millionen Fehltage – nahezu eine Verdopplung in den letzten 10 Jahren. Gemäß der Barmer BEK hat die Zahl der Betroffenen in den letzten 20 Jahren um 129 Prozent zugenommen. Bildlich sehen wir erst die Spitze vom Eisberg. Führende Gesundheitsökonomen beziffern die wirtschaftlichen Folgen auf rund 44 Mrd. Euro – entstehend durch Behandlungskosten, Lohnfortzahlung,Arbeitsausfall, Kosten der Frühverrentungund die entgangene Bruttowertschöpfung. Die Neigung zu Perfektionismus und Selbstüberforderung, der Anspruch, räumlich flexibel, sozial ungebunden, ständig verfügbar und einsatzbereit zu sein, setzt Menschen unter Druck. Der eigene Selbstwert wird über die Arbeit definiert, die inneren Werten werden zunehmend fremd. Mangelnde Wertschätzung tritt an die Stelle der ersehnten Anerkennung. Diese Alltags- und Berufsfacetten lösen massiven Stress aus und machen krank. Die Regierung siehts – und appelliert, das Wissen über psychische Gesundheit und effektive Maßnahmen zur Gesunderhaltung zu verbessern. Politiker fordern eine Anti-Stress-Verordnung. Angesichts der zähen Diskussionen darüber, ob Prävention wirklich wichtig und gar Staatsangelegenheit sei, kann weiteres Abwarten im Vertrauen auf Lösungen “von oben” Firmen schwer schaden und jahrelangen Aufbau und Wachstum zunichte machen. Fakt ist, dass die Unternehmen im eigenen Interesse sofort handeln müssen. Nicht nur angesichts des vielfachen Fachkräftemangels stellen kranke Arbeitnehmer für ihre Unternehmen wirtschaftliche Belastungen in bislang unterschätzten Dimensionen dar. Arbeitsunfähigkeitszeiten von sechs bis zwölf Monaten sind eher die Regel denn die Ausnahme. Wenngleich gezahltes Krankengeld eine scheinbare wirtschaftliche Entlastung darstellt, fehlt die Arbeitskraft und kann häufig nicht oder nur mit unqualifizierten Kräften ersetzt werden. Eine unvorstellbare Belastung für die Kollegen und das betroffene Unternehmen. Die das Aus bedeuten kann. Dr. med. Petra Wenzel rät dringend zur Eigeninitiative auf Führungs- und Managementebene. Mit ihren mitreißenden, inspirierenden firmeninternen Vorträgen für Führungskräfte schafft die bekannte Sprecherin die für Änderungs- und Stärkungsprozesse nötige Sensibilisierung in allen Ebenen eines Unternehmens. Sie ist bekannt für pragmatische und einfach umsetzbare Lösungsansätze. Knackige Informationen sowie zielführende Sachbücher zum Thema sind ein erster Schritt zu mehr Stabilität der Arbeitskräfte und damit des Unternehmens. Hier beschreitet Wenzel neue Wege zu den Herzen der Leser auf der Suche nach Lösungen. “Burnout 6.0 – Wege aus der Burnout-Spirale” mit authentischen Geschichten von Betroffenen zeigt Wege zu psychischer Stabilität. Ausführliche Infos zu gesunder Ernährung und Prävention: E-Mail an [email protected] oder direkt auf www.wellnesspur.biz Einsortiert unter:Arbeit, Einkommen, Gesundheit, Job, Prävention

wallpaper-1019588
#1183 [Review] brandnooz Box Dezember 2021
wallpaper-1019588
[Comic] Ein Sommer am See
wallpaper-1019588
Buchteln
wallpaper-1019588
2 Hundejahre in Menschenjahre