Ägypten: wir fliegen zum Nil

Der Flug nach Ägypten ist schön bunt. Zuerst fliegen wir über die weissgrauen Alpen, dann übers blaugraue Meer, dann über die gelbgraue Wüste. Und kurz vor der Landung übers grüne Niltal. Ein paar staubige Hausdächer und schon rumpeln wir über die Landepiste. War ein schöner Flug.
Ägypten: wir fliegen zum NilÄgypten: wir fliegen zum NilAls wir das Stadtzentrum von Luxor erreichen, geht ennet dem Nil grad die Sonne unter. Orangerot und wunderschön. Wir beziehen erst einmal unser Hotel, das Tutotel. Unser Zimmer liegt auf der fünften Etage. Der Lift winselt und stöhnt während der Fahrt nach oben. Das Zimmer ist ordentlich und komplett rosa gestrichen - rundum! Dazu moosgrüne Vorhänge und ein blauen getupften Teppich. Das passt gut zu den Möbeln, die sind nämlich auch nicht schön.
Unser Zimmer hat dafür sage und schreibe sechzehn Ecken. Und sechs Lichtschalter, wovon aber vier keine Funktion haben. Die Badzimmertür kann man von Innen nicht mehr auf machen. Dafür kann man die Balkontür nicht mehr zu machen. Aber unser „Hotel Tutotel“ ist sehr gut gelegen, sauber und mit dreizehn Franken recht nicht teuer. Irgendwie werden wir aber das Gefühl nicht los, dass wir die einzigen Gäste sind.
Ägypten: wir fliegen zum NilAm Abend spazieren wir die Strandpromenade entlang. Keine Touristen, bloss Pferdekutscher, die auf Fahrgäste lauern. Und jede Menge Strassenhändler, die allerhand Zeug feilbieten. Wir essen in einem der wenigen geöffneten Restaurants Znacht. Vier verschiedene Salate und Karkade, den roten Hibiskusblüten-Tee.
.

wallpaper-1019588
Back 4 Blood: Turtle Rock Studios kündigt das Ende des Supports an und kündigt neue Projekte an
wallpaper-1019588
Knockout City schließt seine Pforten am 6. Juni und lebt trotzdem weiter
wallpaper-1019588
Nutze deinen Online-Marketing-Blog, um dich selbst zu stärken
wallpaper-1019588
Rückenschmerzen nach der Gartenarbeit: Ursachen & Prävention und Tipps