Afghanistan-Collage

Es ist Sonntag - immernoch Morgen - und da möchte man gerne leichte Kost in den Nachrichten lesen: Ein Korruptionsskandal im Baltikum wo komischerweise der Präsident die Parlamentsabgeordneten beschuldigt, die Verbrecher zu schützen (eigentlich ist das sonst immer andersrum). In den Niederlanden führt die dortige bürgerliche Regierung offiziell die Drogenkriminalität wieder ein.

Und in Afghanistan sind wir böse auf die Afghanen, weil sie böse auf uns sind:

Bundeswehrsoldaten bei Anschlag in Talokan gestorben - Attacke auch auf das Vertrauen

Das muss man sich mal vorstellen. Da besetzen wir ein Land, schicken Kriegsminister Guttenberg und Kriegspräsident Köhler hin, um mitzuteilen, dass wir nur da sind, um deren Ressourcen auszubeuten und dann klappt das nicht mit der Zusammenarbeit! Die fühlen sich nicht gleichberechtigt beim Versuch, sie zu einer NATO-Kolonie zu machen!

Um so verwunderlicher ist die Tatsache, dass auf tagesschau.de gleich unter diesem Aufmacher ein Artikel mit der folgenden Überschrift erscheint:

Gefechte in Südafghanistan - Zwölf Kinder bei NATO-Luftangriff getötet

Warum jetzt die Verwunderung über den Argsinn der Afghanen? Ist doch schon hinlänglich bekannt, dass auf einen toten Soldaten der "Friedens"-Truppen bis zu zehn tote afghanische Zivilisten kommen (danke Wikipedia).

Und weil ich mich jetzt über diese gespielte Verwunderung wundere und weil heute Sonntag ist, bastele ich mir hier jetzt fröhlich frei eine Collage aus den beiden Tagesschau-Meldungen zusammen:

Gefechte in Südafghanistan - Zwölf Kinder bei NATO-Luftangriff getötet?

Hubschrauber der NATO-geführten Schutztruppe ISAF seien gestern einen Einsatz geflogen, um den Soldaten eines NATO-Stützpunktes gegen einen Angriff ... beizustehen, hieß es weiter. Dabei seien im Bezirk Nawsad zwei Häuser getroffen worden. Die Toten seien fünf Mädchen, sieben Jungen und zwei Frauen.

(Verteidigungsminister de Maizière) forderte die Bundesbürger auf, "gerade jetzt unseren Einsatz in Afghanistan zu unterstützen". Zweifel seien erlaubt und sogar angebracht. Doch: "Wir wissen, dass wir auf dem richtigen Weg sind", sagte der Minister.

Bundeskanzlerin Angela Merkel reagierte "schockiert und traurig" auf die Meldung ... (Mit) Blick auf die afghanischen Opfer sprach sie den Angehörigen ihr Mitgefühl aus und wünschte den Verletzten baldige Genesung: "Dieser terroristische Anschlag zeigt eine mörderische Menschenverachtung."

Warum nicht gleich so! Erkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung!

Und alle so: Frieden!


wallpaper-1019588
# 148 - Wo bleibt der Mensch in der digitalen Zukunft?
wallpaper-1019588
Bußgelder für Kunden illegaler Strassenverkäufer
wallpaper-1019588
Außerordentliche (fristlose) Kündigung und hilfsweise ordentliche Kündigung des Arbeitsverhältnisses!
wallpaper-1019588
"Solo: A Star Wars Story" [USA 2018]
wallpaper-1019588
Geburtstagskarten
wallpaper-1019588
Bouganvilla
wallpaper-1019588
Videos zu den verschiedenen Modi des Videospiels My Hero Academia
wallpaper-1019588
kleine biene hermine, wo bist du zu haus?