Afghanistan: 224.000 Hektar Land für Drogenanbau

Afghanistan gilt als traditionelles Anbaugebiet für Schlafmohn, der die Basis für Opium und Heroin darstellt. Seit Ende der Taliban-Herrschaft und der Übernahme der Kontrolle durch die NATO über das Land, ist die Anbaufläche jedoch geradezu explodiert. Von Marco Maier Zu Zeiten der Taliban-Herrschaft über Afghanistan wurden zwischen 50.000 und 100.000 Hektar Land für den Anbau …

Der Beitrag Afghanistan: 224.000 Hektar Land für Drogenanbau erschien zuerst auf Contra-Magazin.

Source: Contra Magazin


wallpaper-1019588
Was essen Marienkäfer?
wallpaper-1019588
#1162 [Review] Manga ~ Ballerina Star
wallpaper-1019588
Laptop Lüfter leiser machen
wallpaper-1019588
Rena Rossner – The Sisters of the Winter Wood